Nordspitze des Kebnekaise könnte zum höchsten Punkt werden

Das ist Schweden, Geographie

Besteigung des Kebnekaise zu Beginn des 20. Jahrhunderts

Besteigung des Kebnekaise zu Beginn des 20. Jahrhunderts (Foto: Nordiska Museet).

Schwedens höchster Berg, der Kebnekaise, nimmt es mit seinen Maßen nicht so genau: Weil die Südspitze als bisher höchster Punkt ein Gletscher ist, kann die Gipfelhöhe von Jahr zu Jahr variieren.

Bei der aktuellen Messung stellte sich nun heraus, dass die Südspitze mit 2097,1 besonders klein und abgeschmolzen ist und darum schon bald von der „Nordspitze“ überholt werden könnte. Diese besteht aus festem Felsgestein ist immerhin 2096,8 Meter hoch.

Kebnekaise schrumpft

Die Messungen werden von der Tarfala Forschungsstation durchgeführt. Seit Beginn der Aufzeichnung im Jahr 1968 ist der Gletscher-Gipfel des Kebnekaise fast kontinuierlich geschmolzen und damit geschrumpft. Ausnahmen bildeten die Jahre 1975-78 und 1989-95.

Informationen zum Kebnekaise als Reiseziel und Klettergebiet haben wir hier vorgestellt.

0 Kommentare

Einen Kommentar abschicken

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Weitere Beiträge

Pepparkakor (Pfefferplätzchen)

Vårvindar friska leka

Vårvindar friska leka Och viska lunderna kring Likt älskande par. Strömarna ila, Finna ej vila Förrän I havet störtvågen far. |: Klaga mitt hjärta, Klaga och hör Vallhornets klang Bland klipporna dör. Strömkarlen spelar, Sorgerna delar Vakan kring berg och dal.:|...

mehr lesen
Pepparkakor (Pfefferplätzchen)

Milchreis (Risgrynsgröt)

etwas Salz 1 L Milch 200 ml Sahne Vanillinzucker oder 1 Vanilleschote 50 g Puderzucker 2 Apfelsinen 1 Mandel Den Milchreis mit 400 Millilitern Wasser und etwas Salz etwa 10 Minuten lang kochen. Dann einen Liter Milch hinzufügen und den Milchreis eine dreiviertel...

mehr lesen