Nordspitze des Kebnekaise könnte zum höchsten Punkt werden

Das ist Schweden, Geographie

Besteigung des Kebnekaise zu Beginn des 20. Jahrhunderts

Besteigung des Kebnekaise zu Beginn des 20. Jahrhunderts (Foto: Nordiska Museet).

Schwedens höchster Berg, der Kebnekaise, nimmt es mit seinen Maßen nicht so genau: Weil die Südspitze als bisher höchster Punkt ein Gletscher ist, kann die Gipfelhöhe von Jahr zu Jahr variieren.

Bei der aktuellen Messung stellte sich nun heraus, dass die Südspitze mit 2097,1 besonders klein und abgeschmolzen ist und darum schon bald von der „Nordspitze“ überholt werden könnte. Diese besteht aus festem Felsgestein ist immerhin 2096,8 Meter hoch.

Kebnekaise schrumpft

Die Messungen werden von der Tarfala Forschungsstation durchgeführt. Seit Beginn der Aufzeichnung im Jahr 1968 ist der Gletscher-Gipfel des Kebnekaise fast kontinuierlich geschmolzen und damit geschrumpft. Ausnahmen bildeten die Jahre 1975-78 und 1989-95.

Informationen zum Kebnekaise als Reiseziel und Klettergebiet haben wir hier vorgestellt.

0 Kommentare

Einen Kommentar abschicken

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Weitere Beiträge

Lars Norén

Lars Norén

Lars Norén wurde 1944 in Stockholm geboren. Er arbeitete in Schweden zunächst als Lyriker. So erschien in Schweden in der  Zeit von 1962-1980 fast jährlich ein Gedichtband von ihm. 1961/1962 arbeitete er als Regieassistent in Stockholm.1972 erschien sein erstes...

mehr lesen
Lars Norén

Lucia-sången

Natten går tunga fjät runt gård och stuga. Kring jord som sol'n förlät skuggorna ruva. Då i vårt mörka hus stiger med tända ljus, Santa Lucia, Santa Lucia. Natten är stor och stum nu hör det svingar i alla tysta rum sus som av vingar. Se, på vår tröskel står vitklädd,...

mehr lesen