Schweden TV Tipps

Schweden TV Tipps

Hier findest Du Sendungen, die heute und an den folgenden Tagen im deutschen Fernsehen ausgestrahlt werden und für die meisten Schwedenfans sicherlich interessant sein könnten. “Echte″ schwedische Fernsehkanäle kann man in Deutschland leider derzeit nur über Satellit anschauen, es gibt aber auch online Lösungen, welche kontinuierlich schwedisches TV Programm zeigen. In den deutschsprachigen Fernsehsendern laufen viele Filme aus Schweden: Dokumentationen, Spielfilme, Kinderfilme, Sportübertragungen usw. Auf dieser Seite möchten wir einen Überblick verschaffen. In der nächsten Woche werden u.a. folgende Sendungen gezeigt:

Schweden-TV-Tipps-Per-Email-von-der-Schwedenstube

Freitag, 25.5., 23:15 – 00:15 Uhr, DMAX

Besser spät als nie – Hej Schweden! (Reality-Doku): Mit seinen blonden Haaren sieht Terry Bradshaw zwar wie ein Wikinger aus, aber dem Gestank von fermentiertem Hering ist der ehemalige Football-Profi nicht gewachsen. Als es ans Eingemachte geht, nimmt Terry in Schweden Reißaus. George Foreman lässt sich die skandinavische Spezialität derweil genüsslich auf der Zunge zergehen.Denn der Box-Champion freut sich als eingefleischter Abba-Fan schon auf ein ganz besonderes Highlight: Die Altstars performen nämlich in dieser Folge in passender Montur auf der Bühne einen Welthit.

Freitag, 25.5., 23:30 – 01:00 Uhr, ARD

Kommissar Wallander – Die fünfte Frau (Krimi, S 2010 nach Henning Mankell): Wallander hat schon viel erlebt, doch diesmal ist selbst er geschockt: Holger Eriksson, ein pensionierter Autohändler und Verfasser braver Naturlyrik, wurde in einer Pfahlgrube von angespitzten Bambusstäben durchbohrt. Die Ermittlungen werden überschattet durch den Tod von Wallanders Vater Povel, zu dem der Kommissar ein gebrochenes Verhältnis hatte. Wallander stürzt sich in Arbeit. Doch auch der vermeintliche Routinefall des vermissten Blumenhändlers Gosta Runfeldt erweist sich als ziemlich kompliziert. Runfeldt wird ermordet an einem Baum gefesselt aufgefunden. Das Opfer ist stark abgemagert, seine Fingernägel sind verdreckt und seine Unterwäsche ist stark verschmutzt. Der Mörder hat Runfeldt offenbar gefangen gehalten und gefoltert. Eriksson und Runfeldt wurden mit einer merkwürdigen Akribie umgebracht. Auch der dritte Mord, verübt an dem erfolgreichen Geschäftsmann Eugen Blomberg, passt in dieses seltsame Muster: Blomberg wurde in einen mit Steinen beschwerten Plastiksack gesteckt und in einen See gestoßen. Beim Ertrinken musste er seinem Mörder in die Augen sehen. Auf der Suche nach einem Motiv durchleuchtet Wallander das Privatleben der Opfer und stößt auf einen weiteren Zusammenhang. Die drei Männer haben ihre Ehepartner entweder vergewaltigt, zu Abtreibungen gezwungen und sogar in den Tod getrieben. Handelt es sich etwa um Rachemorde? Die Spur führt zu einer anonymen Hilfsorganisation für misshandelte Frauen.

Samstag, 26.5., 00:45 – 02:15 Uhr, ZDF neo

Sebastian Bergman – Spuren des Todes – Tod in der Silbermine (Krimiserie, S 2015): Im Ort Ludvika werden drei junge Frauen tot in einer Silbergrube aufgefunden. Es handelt sich offenbar um einen kollektiven Selbstmord, nach dem Besuch eines Rockkonzertes. Doch der Kriminalpsychologe Sebastian Bergman teilt die Einschätzung seines Kollegen nicht. Er findet heraus, dass die drei zwar selbstmordgefährdet waren, aber eine vierte Person sie vergiftet haben muss. Anruflisten der Toten führen zur Telefon-Hotline „Caring Phone“ und zu dem Berater Ronny Amundsen. Er gibt ohne Umschweife zu, die drei vergiftet zu haben, weil sie es unbedingt wollten. Bergman nimmt ihm seine Kaltschnäuzigkeit nicht ab, und es stellt sich heraus, dass er nur die Vorbereitungen für Sandra Heed getroffen hatte, die Bekannte von einem der Opfer. Sandra Heed hatte wie Bergman 2004 ihre Familie beim Tsunami in Thailand verloren und damit auch jeden Lebenswillen. Das Team der Mordkommission ortet ihr Handy in einem Zug. Sandra will in den gemeinsamen Tod mit drei anderen lebensmüden Mädchen gehen. Die drei können zwar gerettet werden, aber Bergman kann nicht verhindern, dass Sandra vor seinen Augen aus dem Becher mit dem Gift trinkt.

Samstag, 26.5., 01:10 – 02:10 Uhr, arte

Berlin Live – Blue Pills (Konzert): So jung und schon den Blues in Fleisch und Blut? Die Blues Pills aus dem schwedischen Örebro haben ihren eigenen, neuen und gleichzeitig klassisch-eingängigen Mix aus Blues, Rock ’n‘ Roll und Soul geschaffen. Sängerin Elin Larsson wird oft genug mit den Größten des Genres verglichen. Der knapp 19-jährige Gitarrist Dorian Sorriaux zaubert Gitarren-Soli, die sich mit treibendem Bass und groovenden Drums zu einem Sound voller Leichtigkeit und Frische verbinden. Nicht erst mit ihrem ersten Longplayer hat das amerikanisch-schwedisch-französische Quartett 2014 einen Hype losgetreten, dem es mühelos mit Talent, Können und Charisma gerecht wird. Dass die Blues Pills auch live ein Erlebnis sind, beweisen sie auf der Berlin-Live-Bühne.(Wdh.: Freitag, 1.6., 5:00 – 6:15 Uhr / Mittwoch, 6.6., 5:00 – 6:15 Uhr)

Samstag, 26.5., 01:37 – 01:52 Uhr, Tagesschau24

Schätze der Welt, Erbe der Menschheit – Öland, Blumenpracht auf kargem Felsen (Reportage): Die baumlose große Felsebene Stora Alvaret im Süden Ölands ist eine der bizarrsten Landschaften Nordeuropas, ein extremer und nur schwer zu besiedelnder Lebensraum. An den meisten Tagen im Jahr weht ein unablässiger Wind über sie hinweg. An vielen Stellen tritt nacktes Gestein zu Tage. Eisige Stürme begraben im Winter die Alvar unter Eis und Schnee, während sie im Frühjahr an vielen Stellen unter Wasser steht. Und schon zeitig im Sommer liegt brütende Hitze über dem Land, lässt alles im Staub versinken. Doch wie durch Zauberhand verwandelt sich Stora Alvaret immer wieder in einen Blumengarten.

Samstag, 26.5., 08:20 – 08:45 Uhr, ZDF

Pippi Langstrumpf – Pippis Abschiedsfest (Kinder-/Jugendfilm, S 1969 nach Astrid Lindgren): Seebär Efraim Langstrumpf ist nach langer Zeit heimgekehrt, um seine Tochter zu besuchen. Er möchte gern, dass Pippi mit ihm in die Südsee reist, wo er König der Kureduten ist, wie die mitgebrachte Krone eindeutig beweist. Tommi und Annika sind sehr traurig, dass Pippi Kuredutenprinzessin werden will. In der Villa Kunterbunt steigt ein großes Abschiedsfest, zu dem alle Kinder des Städtchens und die Matrosen der „Hoppetosse“ eingeladen sind. Tommi und Annika sind traurig, weil sie ihre Freundin nicht verlieren wollen.

Samstag, 26.5., 13:45 – 15:13 Uhr, ZDF

Inga Lindström – Der Weg zu Dir (Liebesgeschichte aus Schweden, 2005): Mia Rosenblom studiert Theologie an der Universität in Stockholm. Sie ist ein fröhlicher Mensch, wähnt sich glücklich mit dem Kunsthistoriker Markus Nybom. An dem Tag, als sie die Anfrage erreicht, ob sie nicht die zeitweise Vertretung für den schwer erkrankten Pastor Hasselrot in der Schärengemeinde Liljeham übernehmen könne, entdeckt sie, dass ihr Lebensgefährte Markus sie betrügt. Enttäuscht macht sie sich auf den Weg nach Liljeham. Auf dem Weg dorthin passiert sie eine Brücke, die gerade frisch angestrichen wird. Als ein Eimer Farbe auf ihre Windschutzscheibe kippt, rammt sie beinahe ein entgegenkommendes Fahrzeug. Sie steigt aus und lernt Patrick Ekham kennen, der ihr auf Anhieb gefällt.

Samstag, 26.5., 14:00 – 14:30 Uhr, ARD-alpha

Schweden in Franken (Dokumentation): Am Beispiel einer seit 1632 angeblich in einem Weiher versenkten schwedischen Kriegskasse rollt Helmut Seifert die Geschichte des schwedischen Feldzuges im Dreißigjährigen Krieg durch Franken und Bayern auf. Die Spuren sind in der fränkischen Überlieferung erhalten, vor allem in den farbenprächtigen Festspielen von Altdorf, Dinkelsbühl und Rothenburg ob der Tauber.

Samstag, 26.5., 14:15 – 15:00 Uhr, Phoenix

Europas Urwälder – Unberührtes Lappland (Reportage): Gott, so die landläufige Meinung der Menschen am Polarkreis, habe den Wald im Muddus Nationalpark in Schweden nach der Schöpfung einfach vergessen. In dem Urwald, der zur Hälfte voller Bäume steht und zur Hälfte von Sümpfen und Seen gebildet wird, steht die älteste Kiefer Schwedens. Wenn der Herbst die Bäume und Moose in goldgelbe und tiefrote Farben taucht, spricht man hier im hohen Norden vom „Indian Summer“. Im größten Teil des Muddus hat noch kein Mensch je seinen Fußabdruck hinterlassen. So soll es auch bleiben, wenn es nach den Wünschen der Samen geht, der Ureinwohner der Region. Sie leben von der unberührten Natur. Ihre Rentiere haben den Muddus schon immer als Weidegrund genutzt. Seit einem halben Jahrhundert folgt auch der Züchter Lars Eriksson seinen frei umherziehenden Rentieren. Er liebt den Urwald und wettert gegen die bedrohlich näherkommenden Holzfäller. (Wdh.: Sonntag, 27.5., 8:15 – 9:00 Uhr und Dienstag, 29.5., 02:15 – 03:00 Uhr)

Sonntag, 27.5., 11:15 – 12:15 Uhr, DMAX

Besser spät als nie – Hej Schweden! (Doku-Soap): Mit seinen blonden Haaren sieht Terry Bradshaw zwar wie ein Wikinger aus, aber dem Gestank von fermentiertem Hering ist der ehemalige Football-Profi nicht gewachsen. Als es ans Eingemachte geht, nimmt Terry in Schweden Reißaus. George Foreman lässt sich die skandinavische Spezialität derweil genüsslich auf der Zunge zergehen.Denn der Box-Champion freut sich als eingefleischter Abba-Fan schon auf ein ganz besonderes Highlight: Die Altstars performen nämlich in dieser Folge in passender Montur auf der Bühne einen Welthit.

Sonntag, 27.5., 20:15 – 21:45 Uhr, ZDF neo

Der Kommissar und das Meer – Wilde Nächte (Krimiserie, S 2015): Ein wunderschöner Wintertag auf Gotland. Robert Anders unternimmt mit seiner Familie einen Schneespaziergang, als plötzlich sein Sohn Kaspar auf die Klippen zeigt: Dort steht eine junge Frau und droht, zu springen. Robert zögert keine Sekunde und rettet ihr, Elsa, das Leben. Er erfährt, dass ihr Vater tot sein muss. Robert sucht daraufhin das Gut von Elsas Vater, dem Bauern Carl Norén, auf. Carl liegt auf dem Boden, tot. Es sieht aus, als habe sich der langjährige Alkoholiker zu Tode getrunken. Ehefrau Sofia scheint zumindest nicht überrascht, schließlich war die Alkoholsucht der Grund für ihre Trennung. Elsas Freund Jan macht keinen Hehl aus seiner Freude über Carls Tod, denn der Vater wollte die Liebe zwischen den beiden jungen Leuten verhindern. Der Fall erscheint in einem neuen Licht, als Ewa Robert die Ergebnisse der gerichtsmedizinischen Untersuchung mitteilt: Carl wurde ermordet.

Sonntag, 27.5., 20:15 – 21:45 Uhr, ZDF

Inga Lindström – Sterne über Öland (Liebesgeschichte aus Schweden, 2014): Per Ostersund, früher ein berühmter Pianist, lebt inzwischen zurückgezogen auf Öland. Weil er jeden Lebenswillen verloren hat, verweigert er eine notwendige Herzoperation. Deshalb bittet sein besorgter Bruder Hanno Pers Ex-Schwiegertochter Mina, mit ihrem Sohn auf die Ostseeinsel zu kommen. Hanno hofft, dass die Begegnung mit seinem aufgeweckten Enkel Linus, den er noch nie getroffen hat, dazu beiträgt, Per umzustimmen. Kurz nach der Ankunft auf Öland begegnet Mina dem charismatischen Buchautor Markus Bergen, der gerade mit Recherchen zu einer Biografie über Per beschäftigt ist. Markus findet Mina sofort sympathisch, und auch Mina nähert sich ihm zögernd an. Doch dann taucht Frank, Minas Ex-Mann, auf der Insel auf. Mina ist überrascht, wie positiv sich Frank verändert hat, und fühlt sich auch zu ihm hingezogen. Frank hat aus einem tragischen Grund seit Jahren nicht mehr mit seinem schwer kranken Vater Per gesprochen. Wird es Mina und Linus gelingen, alles zum Guten zu wenden?

Sonntag, 27.5., 22:00 – 23:45 Uhr, ZDF

Midnight Sun – Der fremde Tote (Thriller-Serie, S 2017): Im einsamen Nordschweden wird ein Franzose ermordet. Die Pariser Polizistin Zadi reist an und wird zusammen mit dem schwedischen Staatsanwalt Anders Harnesk zur Zeugin einer ganzen Mordserie. Der Tote hat sich ein Tattoo entfernen lassen, das der Fremdenlegion. Chefermittler Burlin weiß offensichtlich mehr über ihn, als er zugibt. Dann stirbt er angeblich an einem Herzinfarkt. Und ein weiterer Toter wird gefunden, der Pilot Kambo. Er wurde gefesselt und von Wölfen zerfleischt. Es sieht danach aus, als seien mehrere Bewohner der kleinen Minenstadt Kiruna in ein jahrzehntealtes Verbrechen involviert. Offenbar haben sie – mit dem Tod bedroht – jahrelang geschwiegen. Aber jetzt taucht ein unbekannter Rächer auf und tötet sie, einen nach dem anderen. Ein schwarzes Geheimnis, getaucht ins gleißende Licht der Mitternachtssonne. (Wdh.: Montag, 28.5., 00:35 – 02:20 Uhr)

Montag, 28.5., 23:05 – 00:50 Uhr, MDR

Der Hundertjährige, der aus dem Fenster stieg und verschwand (Spielfilm, S 2013): Allan Karlsson ist ein 99-jähriger Junggeselle mit einer eigentümlichen Vorliebe für Sprengstoff. Weil er einen Fuchs in die Luft jagte, der seinen geliebten Kater Molotow totgebissen hat, sperren die Behörden den greisen Bombenleger ins Altersheim. Dort herrscht aber zu seinem Leidwesen Langeweile pur. Während die Betreuer eine betuliche Zeremonie für seinen 100. Geburtstag vorbereiten, steigt der rüstige Senior heimlich aus dem Fenster und begibt sich auf eine abenteuerliche Reise. Schon am nächsten Bahnhof gerät er gegen seinen Willen in den Besitz eines Koffers voller Geldscheine. Diese stammen aus der Beute einer martialischen Bikergang, die sich nun ebenso an seine Fersen heftet wie ein begriffsstutziger Polizeiinspektor…

Dienstag, 29.5., 14:50 – 15:15 Uhr, SWR

Eisenbahnromantik – 150 Jahre Eisenbahnen in Schweden (Dokumentation): Autor Friedrich Bohnenkamp berichtet über das größte Eisenbahnfest in Schweden. Vor 150 Jahren fuhr hier die erste Eisenbahn. Die größte Jubiläumsveranstaltung richtete das Schwedische Eisenbahnmuseum Gävle (Region Gästrikland) aus. Neue und alte Züge waren das Motto der riesigen Bahn-Party. 17 Dampfloks, 14 E-Loks, fünf Dieselloks und zwei Dieseltriebwagen gaben sich ein Stelldichein. 30.000 Eisenbahnfans haben sich Mitte September eineinhalb Zugstunden von Stockholm entfernt getroffen und dieses große Eisenbahnfest gefeiert.

Mittwoch, 30.5., 11:40 – 12:30 Uhr, N24 doku

Die Schlammschlacht – Enduro Extrem in Schweden (Dokumentation): Einmal im Jahr wird die ruhige schwedische Ostseeinsel Gotland zum Schauplatz und Austragungsort des härtesten Motorradrennens der Welt. Die Sieger des „Grand Gotland National“ bekommen einen lebenslangen Legendenstatus. Der Grund dafür ist nicht nur der hohe Schwierigkeitsgrad der 22 Kilometer langen Strecke, sondern auch die Tatsache, dass alle 2.500 Rennfahrer gleichzeitig starten. Die N24-Reportage begleitet vier deutsche Teilnehmer bei ihrem Kampf um den heiß begehrten Titel.

Donnerstag, 31.5., 20:15 – 23:15 Uhr, arte

Jordskott – Die Rache des Waldes II, Teil 4-6 (Thriller-Serie, S 2017): Eva und ihr Kollege Wass folgen einer Spur, die sie in ein altes, verlassenes Krankenhaus führt. Dort finden sie schockierende Beweise, die zeigen, dass Kinder in großer Gefahr sind. Der Jordskott beeinflusst immer mehr Evas Persönlichkeit und ihr Handeln. Evas Teamkollegin Bahar wird klar, dass sie Eva nicht trauen kann, sie entdeckt immer mehr Ungereimtheiten. Daraufhin beginnt Bahar ihre eigene, geheime Untersuchung. Unterdessen hat der von Evas und Wass‘ Geheimniskrämerei ebenfalls enttäuschte Tom Aronsson ein Angebot bekommen, das sein Verhältnis zu den beiden entscheidend verändern kann. Esmeralda und ihre Freundin Maja, die von ihren Mitschülern schwer gemobbt wurde, sind inzwischen auf dem Weg nach Stockholm. Dort muss sich Eva ihrer größten Angst stellen und wird immer tiefer in die Dunkelheit hineingezogen.

Freitag, 1.6., 23:30 – 01:00 Uhr, ARD

Kommissar Wallander – Ein Mord im Herbst (Krimi, S 2012 nach Henning Mankell): Gemeinsam mit seiner Lebensgefährtin Vanja hat Wallander sich ein gemütliches Haus am Meer gekauft. Die Umzugskisten sind noch nicht ausgepackt, da findet sein Hund Jussi im Vorgarten die verscharrten Überreste einer Frauenleiche. Der Kommissar wollte sich eigentlich mehr um sein Privatleben kümmern, doch der schockierende Vorfall weckt sofort wieder alle seine kriminalistischen Instinkte. Er verdächtigt den vorigen Hausbewohner Jan Petrus , einen zwielichtigen Zuhälter, der junge Herumtreiberinnen aufgabelt und zur Prostitution zwingt. Seit zehn Jahren wird dessen Tochter Ellika vermisst – hat Wallander etwa ihre Leiche gefunden? (Wdh.: Samstag, 2.6., 2:55 – 4:25 Uhr, HR)

Samstag, 2.6., 00:50 – 02:20 Uhr, ZDF neo

Sebastian Bergman – Spuren des Todes – Tod im Kloster (Krimiserie, S 2015): Ludvig Mattisson wurde vor vier Jahren beschuldigt, für den qualvollen Tod von zwei behinderten Jungen verantwortlich zu sein, konnte aber mangels Beweisen nicht verurteilt werden. Nun hat man ihn in der Nähe von Göteborg in einem Acker vergraben gefunden. Bei der Untersuchung des Fundortes stößt man auf eine weitere Leiche, die zehnjährige Andrea Branting. Hatte Mattisson auch Andrea umgebracht? Der Kriminalpsychologe Sebastian Bergman bezweifelt das. Andrea war nicht behindert, hatte lediglich ADHS. Die Spuren führen zu einem Nonnenkloster, in dessen Gästehaus Mattisson Buße tun wollte und nach Erlösung suchte. Es stellt sich heraus, dass Andrea von der Familie Branting adoptiert wurde. Niklas Branting hat eine Halbschwester, die als Novizin Cordelia in dem Kloster lebt. Mit 13 Jahren hatte sie ihr Pfarrer geschwängert, und die Brantings haben das Kind, Andrea, adoptiert. Cordelia und Niklas Branting hatten versucht, Mattisson auf eigenen Wunsch „den Teufel auszutreiben“, wobei er starb. Sind sie auch für den Tod ihrer Adoptivtochter Andrea verantwortlich?

Samstag, 2.6., 00:55 – 02:25 Uhr, MDR

Kommissar Wallander – Bilderrätsel (Krimi, S 2005 nach Henning Mankell): Der legendäre Kriegsfotograf Robert Thuresson , ein verschrobener, arroganter Einzelgänger, der noch bei seiner Mutter wohnt, stellt seine Bilder erstmals vor heimischem Publikum in Ystad aus. Am Rande der Vernissage kommt es zu einem kleinen Eklat, als die Amerikanerin Sarah Lyell mit dem Fotografen in Streit gerät. Die Frau hängt eins der Exponate ab und verschwindet damit. Kurz darauf wird sie tot aus dem Meer gefischt. Die Obduktion ergibt, dass die im vierten Monat Schwangere nicht ertrunken ist. Sie wurde überfahren – und zwar mit Thuressons Wagen. Als Stefan Lindman den Verdächtigen festnimmt, wird Thuresson einmal mehr seinem Ruf als Trunkenbold und Schläger gerecht. Unterdessen findet Linda Wallander heraus, dass der Fotograf und Sarah Lyell sich in Kabul kennenlernten, wo Sarah für eine Hilfsorganisation arbeitete. Sie wurde jedoch entlassen, weil man sie beschuldigte, antike afghanische Siegel gestohlen zu haben. Linda findet auch heraus, dass Robert schwul ist und Sarah Lyell kaum geschwängert haben dürfte…

Samstag, 2.6., 08:00 – 08:30 Uhr, SWR

Spiele der Welt – Eissegeln in Schweden (Dokumentation): Die Gewohnheit, mit einem Segel und Kufen über das Eis zu rasen, ist in Schweden schon sehr alt. Die Bauern haben früher in strengen Wintern ihre Transportschlitten mit einem Segel zu schnellen Eisflitzern gemacht. Städter machten es ihnen nach, schliffen ihre Schlittschuhe und bastelten sich Segel. Anfangs ein Sport der oberen Klassen, wurde Eissegeln bald eine beliebte Freizeitbeschäftigung für alle. Jeder hatte Schlittschuhe, und ein Segel war nicht teuer. Um schneller zu werden, veränderten die Eissegler ständig Details ihrer Ausrüstung. Mal wurde das Segel verbessert, mal die Kufen der Schlittschuhe erhöht – ein Tüftlertrend, der bis heute anhält.

Samstag, 2.6., 08:20 – 08:45 Uhr, ZDF

Pippi Langstrumpf – Pippi geht an Bord der Hoppetosse (Kinder-/Jugendfilm, S 1969 nach Astrid Lindgren): Pippi Langstrumpfs Abreise steht unmittelbar bevor. Nicht einmal Pippis Grimassen können Tommy und Annika aufheitern. Sogar Frau Prusselius ist traurig, dass Pippi abreisen will. Obwohl Pippi ihren Freunden die Villa hinterlässt, wollen sie sie nie wieder betreten. Als Efraim Langstrumpfs Hoppetosse die Segel setzt, geht Pippi mit ihrem Pferd und Herrn Nilsson an Bord. Beim Abschiedsständchen weinen Annika und Tommy bitterlich. Im letzten Moment springt Pippi wieder von Bord und ist sich sicher: Wenn sie jemals in die Südsee fährt, dann nur mit Tommy und Annika.

Samstag, 2.6., 13:45 – 15:12 Uhr, ZDF

Inga Lindström – Mittsommerliebe (Liebesgeschichte aus Schweden, 2005): Anna Blomquist lebt in dem idyllischen, kleinen Ort Millesvik – ebenso ihre Familie, die seit Generationen ein Sägewerk besitzt. Sie ist mit dem Apotheker Bertil befreundet, mit dem sie eine gemütliche Wohnung teilt und in dessen Apotheke sie mitarbeitet. Eigentlich könnte Anna Blomquist zufrieden mit sich und der Welt sein – oder doch nicht? Plötzlich redet ihr die Familie zu viel in ihr Leben, der kleine Ort scheint jeden ihrer Schritte zu beobachten. Und alle warten darauf, dass sie Bertil endlich das Jawort gibt. Doch Anna ist noch nicht soweit. Heimlich hat sie sich im Ausland beworben und eine Einladung bekommen, sich für einen Job auf einem Kreuzfahrtschiff vorzustellen. Auf dem Weg nach Stockholm hat sie einen Fast-Zusammenstoß mit Robert Dahlström, der sie sofort fasziniert. Sie ahnt nicht, dass dieser Mann in ihrem Leben noch eine wichtige Rolle spielen wird.

Sonntag, 3.6., 20:15 – 21:45 Uhr, ZDF neo

Der Kommissar und das Meer – Tage der Angst (Krimiserie, S 2017): Lasse und Ellie Wallins sechsjährige Tochter Stella ist verschwunden. Ihre Schwester Lucy sollte auf sie aufpassen. Robert Anders findet jedoch nicht Stella, sondern eine männliche Leiche. Bei der Leiche am Strand handelt es sich um Nils Holm. Hinweise deuten darauf hin, dass er zuvor die kleine Stella entführt hat. Weiß Nils‘ Mörder, wo Stella versteckt ist? Ein Wettlauf mit der Zeit beginnt. Kurze Zeit später erreicht die Wallins eine Lösegeldforderung. Lasse vertraut in dieser unerträglichen Situation seinem Partner und besten Freund Ole Isaksson alles an, selbst die Pläne für die Lösegeldübergabe. Die beiden Familien sind eng miteinander verbunden: Oles Tochter Ronja ist Lucys beste Freundin – und scheint mit ihr ein dunkles Geheimnis zu teilen. Hat dieses Geheimnis etwas mit der Entführung von Stella zu tun? Und wer ist der Partner und mutmaßliche Mörder von Nils Holm? Robert und sein Team arbeiten gegen die Zeit, sind dem Täter aber bereits dicht auf den Fersen.

Sonntag, 3.6., 22:00 – 23:45 Uhr, ZDF

Midnight Sun – Die Todesliste (Thriller-Serie, S 2017): Arrangierte Holzstücke am ersten Tatort deuten auf einen rituellen Hintergrund hin. Das nächste Opfer wird mit einem Sami-Speer durchbohrt. Gehört der Mörder zu dieser ethnischen Minderheit? Anders Harnesk ist ein halber Sami. Sein Verhältnis zu den Polizeikollegen leidet. Er und Kahina befragen Eric, der bei schwedisch-französischen Minengeschäften mitgearbeitet hat. Eric sagt ihnen fast nichts, ruft aber in Panik einen Unbekannten an. (Wdh.: Montag, 4.3., 00:35 – 02:25 Uhr)

Montag, 4.6., 11:10 – 11:55 Uhr, BR

Drottningholm – Der schwedische Traum vom Paradies (Dokumentation): Drottningholm, der Wohnsitz des schwedischen Königspaares am Mälarsee bei Stockholm, wird auf die Taufe von Prinzessin Leonore vorbereitet. Kein Kiesel bleibt dort ungeputzt, jede Hecke ist frisch getrimmt und kein Grashalm zu lang gewachsen. Paulina Landin und ihr Gartenteam arbeiten ohne Unterlass, pflanzen, mähen, korrigieren und wissen doch: „Der Garten ist ein lebendiger Organismus, auf den Tag hin lässt er sich nicht so einfach perfektionieren.“ Wie ein schwedischer Mittsommernachtstraum liegen das Schloss Drottningholm und seine Parkanlage da, strenge barocke Ordnung und kunstvoll ungeordnete englische Gartenkultur nebeneinander. Maler Peter Tucker hat hier im hohen Norden sein Stück britischer Heimat wiedergefunden. Er liebt die Parklandschaft mit ihren bildschön gewundenen Wegen und hat die Elektrokästen im Park allesamt so bemalt, dass sie im Gesamtbild perfekt verschwinden…

Dienstag, 5.6., 14:15 – 14:45 Uhr, SWR

Eisenbahn-Romantik – Tausend-Tonnen-Treck (Magazin): Ein Güterzug mit zehn bis 15 TEEM-Güterwagen wird jeden Tag in Thessaloniki mit Ziel Stockholm auf die Reise geschickt. Beladen ist er mit Weintrauben, Pfirsichen, Aprikosen, Orangen und anderem Gut. Mehr als 300.000 Tonnen Obst wandern pro Jahr von hier in den Norden bis hinauf nach Schweden. In diesem DB-Film aus dem Jahre 1976 begleiten die Zuschauer einen TEEM-Güterwagen auf seiner langen Reise.

Mittwoch, 6.6., 02:25 – 04:10 Uhr, ZDF neo

Der Hypnotiseur (Spielfilm, S 2012): Ein kalter, ungemütlicher Abend in Stockholm: Kriminalkommissar Joona Linna wird per Funk zu einer Turnhalle geordert. Ein Sportlehrer wurde durch zahlreiche Messerstiche ermordet. Als Linna zur Familie des Opfers fährt, erwartet ihn eine schreckliche Überraschung. Auch hier fand ein regelrechtes Blutbad statt, Mutter und Tochter liegen tot im Haus, einzig Sohn Josef hat wie durch ein Wunder schwerverletzt überlebt. Es scheint, als wollte der Täter die gesamte Familie auslöschen. Daher muss die Polizei auch möglichst schnell die älteste Tochter ausfindig machen. Im Wettlauf gegen die Zeit überzeugt Linna den umstrittenen Psychiater Erik Maria Bark den im Koma liegenden Jungen unter Hypnose zum Tathergang zu befragen. Schließlich ist er der einzige Zeuge. Doch was er dabei erfährt, bringt den Arzt selbst ins Visier des Täters – und seine Frau Simone und sein Kind in Gefahr. Als Barks Sohn Benjamin entführt wird, kommt die verstörend schreckliche Wahrheit nach und nach ans Licht. Eine grauenvolle Reise in die Psyche der menschlichen Abgründe beginnt.

Mittwoch, 6.6., 08:00 – 08:55 Uhr, N24 doku

Nils Holgersson – Deutschlands größte Autofähre (Reportage): Mit einer Geschwindigkeit von 41 Kilometern pro Stunde bewegt sich die 190 Meter lange Autofähre „Nils Holgersson“ über die Ostsee. Täglich verlässt der Koloss den Heimathafen in Lübeck-Travemünde und macht sich auf die siebenstündige Reise nach Trelleborg in Südschweden. Die geladenen Lkws werden auf drei Ladedecks verteilt. An den Zeitdruck ist die 50-köpfige Besatzung längst gewöhnt.

Mittwoch, 6.6., 21:00 – 21:45 Uhr, NDR

Wilde Ostsee – Von Finnland bis Schweden (Dokumentation): Der Bottnische Meerbusen ist der unbekannteste Teil der Ostsee. Im Winter ist die Ostsee auf 300 Kilometer Länge gefroren. Im Frühjahr bringen hier Ringelrobben ihre Jungen zur Welt. Über 10.000 Tiere leben noch zwischen Schweden und Finnland. Wenn Lapplands Küste noch vereist ist, zieht es im 300 Kilometer weiter südlich gelegenen Kvarken-Archipel Millionen von Fischen an die Küste. Ihr Ziel sind flache Strandseen. Denn nur dort, wo das Wasser wirklich süß ist, können sie laichen. Riesige Hechte kämpfen sich durch knöcheltiefes Wasser, um ihre Eier abzulegen. Das Kvarken-Archipel ist auch die Heimat eines der seltensten Tiere Europas, des Gleithörnchens. Im Frühling gehen die Männchen auf Brautschau und „fliegen“ von Baum zu Baum. Gegenüber auf schwedischer Seite liegt die Höga Kusten – die „hohe Küste“. Roter Granit ragt über 300 Meter aus der Ostsee empor. Beeindruckende Felsformationen mit Buchten und Inseln, Mooren und Wäldern waren die Kulisse für den Film „Ronja Räubertochter“. Braunbären streifen durch den Nationalpark Skuleskogen auf der Suche nach paarungsbereiten Weibchen. Zur Sommersonnenwende wandern Lachse die großen Ströme Finnlands empor. Dank strenger Regeln ziehen heute wieder über Hunderttausend der Tiere alljährlich zu den Laichplätzen. Der Tornio ist damit der bedeutendste Lachsfluss der Ostsee. (Wdh.: Donnerstag, 7.6., 6:35 – 7:20 Uhr)

Donnerstag, 7.6., 14:15 – 14:45 Uhr, SWR

Eisenbahn-Romantik – Erzbahnen am Polarkreis (Magazin): Eine Stadt namens ‚Schneehuhn‘ spielt in dieser Sendung eine nicht unbedeutende Rolle. Schneehuhn sagen die Lappen zu dieser 25.000 Einwohner großen Stadt nördlich des Polarkreises. Die Schweden nennen sie Kiruna. Sie ist berühmt wegen ihres Bergbaus und dieser wiederum ist der Grund, dass in diesem Jahr ein Jubiläum begangen werden kann: Die Erzbahn wird 100 Jahre alt. Die Erzbahn, die vom Ostseehafen Luleå über Boden, Gällivare und Kiruna ins mehr als 400 Kilometer entfernte norwegische Narvik führt, dem eisfreien Hafen an der Nordsee. Bis heute sind auf dieser Bahnlinie die legendären Stangen-E-Loks des Typs Dm 3 unterwegs, mit einer angehängten Last von 6.000 Tonnen oder 52 Güterwagen, vollgepackt mit veredeltem Eisenerz.

Donnerstag, 7.6., 20:15 – 22:15 Uhr, arte

Jordskott – Die Rache des Waldes II, Teil 7-8 (Thriller-Serie, S 2017): Eva Thörnblad will nach ihren jüngsten Entdeckungen nichts mehr mit Göran Wass zu tun haben. Dennoch haben die beiden keine Wahl, sie müssen weiterhin zusammenarbeiten. Der Gesundheitszustand von Agneta, Evas Mutter, bessert sich immer mehr. Ihre Erinnerungen an früher liefern Eva neue Spuren und Zusammenhänge.Als Eva glaubt, das Geheimnis herausgefunden zu haben, bleibt nichts wie es war. Toms Tochter Ida kommt mit Kalem der Lösung „ihres“ Falls immer näher – und gerät in immer größere Gefahr. Tom versucht weiter alles, um die verschwundenen Mädchen endlich zu finden, und leitet die Befragung „Dr. Parkers“. Dann trifft er aber eine Entscheidung, die fatale Folgen hat. Esmeralda, die wieder in Silverhöjd ist, sucht Ylva, um den sterbenden Jörgen Olsson zu retten – bis auch sie eine schreckliche Entdeckung macht.