Schweden TV Tipps

Schweden TV Tipps

Hier findest Du Sendungen, die heute und an den folgenden Tagen im deutschen Fernsehen ausgestrahlt werden und für die meisten Schwedenfans sicherlich interessant sein könnten. “Echte″ schwedische Fernsehkanäle kann man in Deutschland leider derzeit nur über Satellit anschauen, es gibt aber auch online Lösungen, welche kontinuierlich schwedisches TV Programm zeigen. In den deutschsprachigen Fernsehsendern laufen viele Filme aus Schweden: Dokumentationen, Spielfilme, Kinderfilme, Sportübertragungen usw. Auf dieser Seite möchten wir einen Überblick verschaffen. In der nächsten Woche werden u.a. folgende Sendungen gezeigt:

Schweden-TV-Tipps-Per-Email-von-der-Schwedenstube

Samstag, 22.9., 12:15 – 12:45 Uhr, dmax

rock.kitchen – Sabaton/S (Kochsendung): Traditionelle Fleischbällchen stehen nicht nur in schwedischen Möbelhäusern hoch im Kurs, sondern auch bei skandinavischen Schwermetallern. Deshalb brutzelt auf dem Grill in der Backstage-Küche der Stars eine Rock ‘n‘ Roll-Version von Köttbullar vor sich hin. Das schmackhafte Catering wissen „Sabaton“ durchaus zu schätzen. Bei sommerlichen Temperaturen sinnieren die Jungs gemeinsam mit Gastgeber Udo Dirkschneider über das Tourleben. Da kommt ein kühles Weißbier gerade recht – aber wissen die Musiker auch, wie man die leckere Erfrischung korrekt einschenkt?

Samstag, 22.9., 18:45 – 20:15 Uhr, ZDF neo

Mord in Fjällbacka – Die Hummerfehde (Krimi, S 2013 nach Camilla Läckberg): Der brutale Mord an dem Fotografen Stigge Ericsson ist ein Schock für Erica Falck und Patrik Hedström. Wer hat dem freundlichen alten Mann dies angetan? Die beiden entdecken, dass Stigge, der in seinen Bildern die Geschichte Fjällbackas festgehalten hat, mit seinen Fotos das halbe Hafenstädtchen erpresst haben muss. Dafür sprechen die verschwundenen Negative und die regelmäßigen Einzahlungen auf sein Konto.Die Hotelbesitzerin Anette Djurholm hatte Stigge außerdem für einen Spottpreis ein Fischerhaus überlassen. Sie gibt zu, dass er sie heimlich mit ihren Liebhabern fotografiert hat. Sie wollte nicht, dass ihr Ehemann Malcolm davon erfährt.Über Pia Ljungberg, die auch in dem Hotel arbeitet, stößt Erica auf eine alte Familienfehde zwischen den Strands und den Ljungbergs. Pia ist eine geborene Strand. Sie wird von ihrer Mutter und ihrem Bruder Magnus geächtet, weil sie Tord, einen Ljungberg, geheiratet hat. Ihr Schwiegervater Otto Ljungberg will sich auf dem Sterbebett mit ihrem Bruder versöhnen, aber Magnus spuckt ihm nur ins Gesicht.Ein Zeuge hatte am Tatort eine Frau in einer lila-rosa Jacke gesehen. Erica und ihre Schwiegermutter Kristina finden heraus, dass die Jacke Sofie gehört. Kurze Zeit später wird Sofie ermordet aufgefunden. Die weiteren Ermittlungen führen zu Magnus Strand. Er hat 750 000 Kronen an Stigge überwiesen und wurde ebenfalls am Tatort gesehen…

Sonntag, 23.9., 00:05 – 01:30 Uhr, MDR

Kommissar Wallander – Ein Toter aus Afrika (Krimi, S 2005 nach Henning Mankell): Es herrscht Wahlkampf in Ystad. Unter strengsten Sicherheitsvorkehrungen bereitet die sozialdemokratische Partei einen Auftritt des Politikers Kenneth Nilsson vor. Als wäre das nicht genug Stress für die lokale Polizei, wird in einem Güterzug von Ystad nach Polen eine Leiche gefunden: ein junger Schwarzafrikaner, offenbar ermordet. Die Tat und das mutmaßliche Motiv bleiben für Kommissar Wallander ebenso rätselhaft wie die Frage, weshalb der Mann sich in der schwedischen Provinz aufhielt…

Sonntag, 23.9., 05:45 – 07:20 Uhr, RBB

Der Junge mit den Goldhosen (Spielfilm, S 2014): Die Sommerferien haben begonnen und Mats ist ein ganz normaler Junge wie alle anderen. Aber dann findet er ein Paar Hosen, das eine unbegrenzte Menge Geld enthält, und das verändert alles! Plötzlich liegt ihm die Welt zu Füßen, und Mats kann alle seine Träume erfüllen. Bald erkennt er aber, dass er die Macht des unbegrenzten Wohlstands missbraucht, und beginnt anstelle dessen, den Obdachlosen der Stadt und den weniger Glücklichen zu helfen. In der Zwischenzeit suchen mächtige Kräfte nach der legendären goldenen Hose, und als sie ihr auf die Spur kommen, wird Mats‘ Vater Torkel gekidnappt. Und als sich herausstellt, dass das Geld, welches man aus den Hosentaschen herausholt, eigentlich aus verschiedenen Banktresoren des Landes stammt, ist die Polizei auch noch hinter Mats her. Mats muss seinen Vater retten und alles wieder ins Lot bringen, und dabei hilft ihm niemand außer seinen alten Freunden David und Livlí.

Sonntag, 23.9., 11:00 – 11:45 Uhr, ZDF neo

Terra X – Das Jahrhundertwrack – Sensationsfund in der Ostsee (Geschichtsdokumentation): In der Tradition der „Terra X-Tauchfahrten“ erzählt der Film vom Auffinden eines der größten Kriegsschiffe des 16. Jahrhunderts: das schwedische Kommandoboot „Mars“. „Terra X“ ist live dabei, wenn die Wissenschaftler unter Wasser und auf dem Begleitboot zum ersten Mal die Funde inspizieren. Ohne sterile Laboratmosphäre. Wissenschaft zum Anfassen. Im Film kommen die neueste Sonarfilmtechnik sowie Foto-Mosaiken zum Einsatz. Das Kommandoboot „Mars“ beherrschte die Ostsee und galt weltweit als das größte und beste Kriegsschiff. Eine Legende, nicht nur zu seiner Zeit. Es galt als unbesiegbar und hatte die berühmte „Lange Barke“ der Lübecker versenkt. Mit der „Mars“ strebte der junge schwedische König, Erik der XIV., die Herrschaft im und über den Norden Europas an. Die Hanse lag in ihren letzten Zügen, und Erik wollte sich die überaus einträglichen Handelsrouten sichern. Bei der Schlacht zwischen David und Goliath am 31. Mai 1565, als die schwedische Armada auf einen Verbund von dänischen und lübeckischen Schiffen trifft, dreht sich das Glück: Es gelingt einem „Feuerleger“ der Lübecker, einen Brand an Bord des schwedischen Kriegsschiffes zu entfachen. Als der Befehlshaber kapituliert, strömen deutsche und dänische Soldaten an Bord, um das Schiff vor seinem Untergang zu plündern. Doch dann zerreißt eine plötzliche Explosion das Schiff und zieht 800 Männer mit auf den Boden der Baltischen See. Jahrhundertelang galt das Schiff als verschollen. Bis es 2011 von schwedischen Tauchern in 75 Meter Tiefe gefunden wurde, in unglaublich gutem Zustand. Spektakuläre Unterwasseraufnahmen des größten Kriegsschiffs seiner Zeit lassen gemeinsam mit aufwändig inszenierten Reenactments und State-of-the-Art CGIs eine ganze Epoche wiederauferstehen. Vor kurzem erst kam es zu einem weiteren Sensationsfund: der Bericht des Lübecker Ratsherren und Flottenkommandeurs Friedrich Knevel über den Sieg über die Schweden. (Wdh.: Mittwoch, 26.9., 04:45 – 05:25 Uhr / Donnerstag, 27.9., 06:55 – 07:40 Uhr / Samstag, 29.9., 11:40 – 12:20 Uhr)

Sonntag, 23.9., 20:15 – 21:45 Uhr, ZDF neo

Der Kommissar und das Meer – Eiserne Hochzeit (Krimiserie, S 2011): Robert Anders bietet Emma an, sie und ihren Sohn Kasper zur Eisernen Hochzeitsfeier ihrer Großeltern zu fahren. Das fröhliche Familienfest läuft allerdings völlig aus dem Ruder. Als sie auf der Halbinsel Lillon ankommen, tobt ein Unwetter. Familie Winarve besteht darauf, dass Robert bleibt. Er macht sich jedoch auf den Rückweg, und plötzlich steht eine völlig durchnässte Frau vor seinem Wagen. Wo kommt sie her? Wer ist sie? Von ihr erfährt Robert, dass wenig Hoffnung besteht, den Damm zum Festland noch mit dem Wagen nutzen zu können. Da Robert Anders so gezwungen ist zurück zu fahren, nimmt er die Frau mit zum Familienfest in die Villa Winarve, wo sich zwischenzeitlich die ganze Familie versammelt hat und ausgelassen feiert. Einige Verwandte haben dem Ehepaar Gunilla und Gunnar zu Ehren Darbietungen vorbereitet – so auch Emma. Als sie ein Lied singt, wird sie jäh von Roberts Begleiterin unterbrochen, die außer sich ist. Es stellt sich heraus, dass die Unbekannte namens Elin Emmas Tante ist. Alle bitten sie zu gehen – nicht wieder einer dieser peinlichen alkoholisierten Auftritte, wie die Familie sie schon seit Jahren kennt. Doch Elin lässt die Bombe platzen: Verlogen sei alles, ein Leben voller Lügen hätten die Großeltern geführt, und die Wahrheit müsse endlich auf den Tisch. Sie stellt die ungeheuerliche Behauptung in den Raum, dass Emma nicht das Kind von Marit und Lasse sei, sondern ihres. Alle sind fassungslos, die Feier ist vorbei…

Sonntag, 23.9., 22:00 – 23:30 Uhr, ZDF

Anne Holt – Der Mörder in uns (Krimiserie, S 2018): Hunter Russell galt als einer der erfahrensten Personenschützer des Secret Service. Er war die einzige Spur zur Präsidentin – doch er wurde von FBI-Agent Warren Schifford getötet, bevor er eine Aussage machen konnte. Kommissar Ingvar Nyman (Henrik Norlén) ist außer sich: Er war dabei, als Schifford das Feuer auf Russell eröffnet hatte, und konnte nicht mehr eingreifen. Ingvars Freundin, die Psychologin Johanne Vik hingegen ist alarmiert: Sie glaubt, dass Warren Schifford selbst etwas mit der Entführung der Präsidentin zu tun haben könnte. Ihr Misstrauen gegenüber dem hochrangigen FBI-Mitarbeiter ist tief in ihr verwurzelt. Grund ist ein Geheimnis aus ihrer Ausbildungszeit beim FBI, über das sie sich zu Stillschweigen verpflichtet hat – auch gegenüber ihrem Partner Ingvar. Schifford selbst versucht gezielt, Zwietracht zwischen Johanne und Ingvar zu säen. Zudem äußert er den Verdacht, dass eine Person, die sich „Troy“ nennt, hinter der Entführung von Helen Tyler steckt und dass Börsenspekulationen im großen Stil der eigentliche Grund für Helen Tylers Verschwinden sein sollen. Legt er eine falsche Fährte, um den Verdacht von sich zu lenken? (Wdh.: Montag, 24.9., 00:20 – 01:50 Uhr)

Montag, 24.9., 01:25 – 03:20 Uhr, 3sat

Play (Spielfilm S/F/DK, 2011): Ein Einkaufszentrum in einer schwedischen Großstadt: Eine Gruppe von fünf somalischen Jungen beschuldigt drei schwedische Jungen, ein Mobiltelefon gestohlen zu haben. Sie wollen in einem Handy im Besitz der schwedischen Jungen dasjenige wiedererkennen, das einem ihrer Brüder jüngst gestohlen worden ist. Die Schweden weisen die Anschuldigung vehement zurück und versuchen, ihre Unschuld zu beweisen. Die Somalier schlagen daher vor, dass man das Handy am besten ihrem Bruder zeige, der sich ganz in der Nähe aufhalte. Der könne dann verifizieren, ob es sich um das ihm entwendete Gerät handelt. Nach anfänglichem Zögern willigen die Schweden schließlich ein, den bestohlenen Bruder zu treffen, um die Angelegenheit zu klären. Obwohl den schwedischen Jungen unmittelbar bewusst ist, dass sie ausgeraubt werden sollen, folgen sie den Somaliern freiwillig. Der vermeintlich kurze Fußweg zum Bruder entwickelt sich zu einer stundenlangen Odyssee per Bus und Straßenbahn ans andere Ende der Stadt, in deren Verlauf sich Täter und Opfer näherkommen. Die Schweden fügen sich willfährig in die ihnen zugewiesene Opferrolle. Zwischen ihnen und den Tätern entwickelt sich eine eigenartige Beziehung. Opfer und Täter entwickeln eine seltsame Komplizenschaft, die darin gipfelt, dass die schwedischen Kinder die somalischen Jungen verteidigen, als diese in der Straßenbahn attackiert werden. Bis sie schließlich gemeinsam den Ort erreichen, an dem der Akt des Raubes gewaltfrei und in stummer Übereinkunft ausgeführt wird.

 

Montag, 24.9., 23:15 – 00:45 Uhr, ZDF neo

Greyzone – No Way Out – Oskar / Der Code (Thriller-Serie S/DK/D, 2018): Oskars Vater hat in Paris einen Herzinfarkt erlitten. Daher kommt er überraschend früher zurück in die Wohnung. Wird die Rückkehr Iyads Plan gefährden? Jesper kann den Tod von Naveed nur schwer verarbeiten. Er fordert eine Unterstützung für die Witwe und Naveeds Kinder. Jesper droht erneut zu emotional zu sein und die komplette Mission durch seine unprofessionelle Art zu gefährden. Jesper fühlt sich verantwortlich für die Ermordung Naveeds, doch letztlich ist es für ihn umso mehr eine Verpflichtung, seinen Mörder zu finden. Durch eine erneute Befragung einiger Verdächtiger stoßen die Ermittler auf Victoria Rahbek, die offenbar eine Verbindung zu dem Netzwerk hat.

Dienstag, 25.9., 19:15 – 20:10 Uhr, Servus TV

Öland – Schwedens königliche Insel (Dokumentation): Im Westen terrassenförmige Felsgebilde, im Osten endlose Sandstrände und verwunschene Wälder mit vom Wind gebeugten Kiefern. Öland, die lange schmale Inselschönheit in der Ostsee ist das perfekte Naherholungsgebiet für die Schweden. Nur sechs Kilometer vom Festland entfernt, ist sie schnell über eine Brücke zu erreichen. Jeden Sommer zieht die schwedische Königsfamilie ins Schloss Solliden, ihren Sommersitz auf der Insel. Dann haben die Bediensteten Urlaubssperre. Vor allem der Schlossgärtner Stefan Andersson-Junkka hat gut zu tun, wenn König Carl Gustaf entspannt über die Anlage schlendert. Und wenn Kronprinzessin Victoria wieder ihren Geburtstag im Schlossgarten feiert, muss alles wie immer perfekt aussehen. (Wdh.: Mittwoch, 26.9., 02:45 – 03:25 Uhr und 15:05 – 16:00 Uhr)

Mittwoch, 26.9., 02:35 – 04:25 Uhr, ZDF

Die Brücke – Transit in den Tod (Krimiserie, S 2011, Folge 3-4): Der Brückenmörder setzt sein zynisches Spiel fort. Er vergiftet Obdachlose mit Wein, um darauf aufmerksam zu machen, wie viele Obdachlose jedes Jahr erfrieren, ohne dass es jemandem auffällt. Doch das ist nur der Anfang. Der Täter entführt einen obdachlosen Dänen. Vor laufender Kamera wird ihm Blut abgezapft. Sein Leben liegt in der Hand von vier reichen Immobilienbesitzern. Welchen Preis sind sie für das Leben eines Obdachlosen bereit zu zahlen? Um ihn zu retten, sollen die vier eine gewaltige Menge an Geld spenden. Ein Wettlauf gegen die Zeit beginnt. Denn das dänisch-schwedische Ermittler-Team tappt bei seinen Untersuchungen noch immer im Dunkeln. Der Täter hat sein Verbrechen über drei Jahre geplant und ist der Polizei immer einen Schritt voraus. Doch was passiert, wenn man es schafft, seinen Plan durcheinanderzubringen?

Mittwoch, 26.9., 10:55 – 11:50 Uhr, arte

Die Samen und Rentiere – Eine Art Liebe (Dokumentation): Jahrhunderte lang haben die Samen auf dem Gebiet des heutigen Schwedens, Finnlands, Norwegens und Russlands an der Seite anderer Völker gelebt. Trotz oder gerade wegen dieser äußeren Einflüsse konnten sie ihre ganz besondere Kultur bewahren. Früher waren die Samen Fischer und Rentierzüchter, heute leben nur noch 85.000 Angehörige dieser Ethnie von diesen Aktivitäten. In der norwegischen Region Kautokaino begleitet die Dokumentation den Alltag von drei Rentierzüchtern, einer jungen Frau, Inga Biret Márjá Triumf, und zweier junger Männer, Laara Persson und Ber-Joná Labba. Sie schildern ihre Wünsche und Probleme, ihr Verhältnis zur Natur. Den höchsten Stellenwert haben für sie Familie und Freunde. Die Dokumentation zeigt sie bei Familienzusammenkünften, in Arbeitssituationen, bei Feiern und Fußballspielen in langen skandinavischen Sommernächten. (Wdh.: Freitag, 28.9., 17:40 – 18:35 Uhr)

Donnerstag, 27.9., 00:10 – 00:55 Uhr, Servus TV

Hotels zum Staunen – Ein Blick hinter die Kulissen – Icehotel in Schweden (Dokumentation): Die neuseeländische Chefköchin Monica Galetti und der britische Restaurantkritiker Giles Coren packen ihre wetterfeste Funktionskleidung ein und reisen 200 Kilometer nördlich des Polarkreises nach Lappland in Schweden. Hier betreten die beiden eine magische Welt von Schnee, Eis und tiefschwarzen und rosa Himmelserscheinungen. Sie sind Gäste im Icehotel, das sich bereits im 27. Jahr seines Fortbestehens befindet.Die Hotelbelegschaft sieht der bisher größten Herausforderung entgegen: ein Eishotel 265 Tage im Jahr für Gäste beziehbar zu machen, mit der Sonne als einzigem Energielieferant.Mit Zwei-Tonnen-Eisblöcken als Ausgangsmaterial, die aus dem nahegelegenen Fluss Torne herausgeschlagen wurden, arbeitet Giles mit einem Team internationaler Künstler, um individuell gestaltete Räume zu kreieren, die den Gästen den Atem rauben. (Wdh.: 11:05 – 12:08 Uhr)

Donnerstag, 27.9., 02:50 – 04:20 Uhr, SWR

Maria Wern, Kripo Gotland: Es schlafe der Tod (Krimi, S 2011): Im Supermarkt von Visby ereignet sich ein seltsamer Zwischenfall. Eine junge Frau wird offenbar bedroht und eilt in Panik aus dem Laden. Bei dem Versuch, ihren Verfolger mit dem Wagen zu überfahren, verursacht sie einen Unfall. Auf dem Überwachungsvideo, das Maria Wern und ihre Kollegen später sichten, ist aber niemand außer der Frau selbst zu sehen, einer gewissen Adina Tamm aus Estland. Nach Auskunft ihres Freundes Erik leidet Adina seit einiger Zeit unter Verfolgungsängsten. Warum aber schließt Erik ihre Ausweispapiere weg? Als Adina unter ungeklärten Umständen in den Tod springt, fühlt die Kriminalinspektorin diesem Erik auf den Zahn. Der Zufall kommt ihr zu Hilfe: Teenager finden im Wald die Leiche einer als vermisst geltenden Estin, mit der Erik zuvor ebenfalls liiert war. Laut gerichtsmedizinischer Untersuchung war die Tote schwanger. Erwartete etwa auch Adina ein Kind?

Donnerstag, 27.9., 20:15 – 21:45 Uhr, ZDF neo

Greyzone – No Way Out – Kontakt / Doppelagent (Thriller-Serie S/DK/D, 2018): Bei einem vermeintlichen Unfall mit einem Getränk am Flughafen nimmt Eva Kontakt mit Victoria auf. Doch sie werden von einer Frau beschattet. Iyad und Oskar machen einen Ausflug auf den Spielplatz. Oskar entwickelt langsam Vertrauen zu dem angeblichen Freund seiner Mutter. Auch Iyad scheint die Zeit mit dem Jungen zu gefallen. Doch dabei entstehen persönliche Gespräche, die Iyad aus der Bahn werfen. Während Iyad Victoria weiterhin dazu zwingt, ihm Details über die Programmierung der Flugsteuerung zu beschaffen, beginnen das PET und die SÄPO die Überwachung von Victoria. Polizistin Eva Forsberg nutzt am Flughafen die Gelegenheit, um Kontakt mit der Zeugin aufzunehmen. Victoria hofft nun auf Hilfe der Polizei. Jedoch haben die Ermittler bereits andere Pläne mir ihr. Da die Ermittler Iyad nicht identifizieren können, sind die auf Victorias Mitarbeit angewiesen und können sie und ihren Sohn nicht sofort aus den Händen der Terrorzelle befreien. Jesper soll ihr dies während des nächsten Kontakts schonend beibringen und sie als Agentin rekrutieren. (Wdh.: Freitag, 28.9., 04:35 – 06:05 Uhr / Montag, 1.10., 23:15 – 23:59 Uhr)

Freitag, 28.9., 23:30 – 00:55 Uhr, ARD

Irene Huss, Kripo Göteborg – Der zweite Mord (Krimi, S 2008): Ein nächtlicher Stromausfall sorgt für Aufregung in der Privatklinik von Sverker Löwander. Als endlich das Notstromaggregat repariert ist und das Licht wieder angeht, liegt Schwester Marianne tot im Treppenhaus. Das blutüberströmte Opfer wurde vermutlich mit einer verschwundenen Brandaxt erschlagen. Irene Huss‘ Ermittlungen gestalten sich zäh. Die Nachtschwester Siv Persson glaubt an Gespenster: Ihrer Überzeugung nach wurde die Kollegin vom Geist einer Schwester getötet, die sich vor 40 Jahren wegen einer unglücklichen Liebe erhängt hatte. Ähnlich aufschlussreich verläuft die Befragung von Andreas Svärd, dem Ehegatten der Ermordeten, der seine Frau wegen eines Mannes verlassen hat. Den ersten konkreten Hinweis ergibt die Durchsuchung der Hausmeisterwohnung des verschrobenen Folke Bengtsson. Irenes Kollegin findet hier die vermisste Brandaxt, auf der sich noch Blutspuren befinden. Zur selben Zeit entdeckt die gespenstergläubige Nachtschwester eine weitere Leiche: Schwester Linda, seit geraumer Zeit vermisst, wurde an derselben Stelle aufgeknüpft, an der sich schon vor 40 Jahren ihre Kollegin erhängt hatte. Die gerichtsmedizinische Untersuchung ergibt, dass das zweite Mordopfer vor seinem Tod vergewaltigt wurde. Bengtsson, der schon einmal wegen Vergewaltigung verurteilt wurde, lässt sich widerstandslos festnehmen und gesteht beide Morde. Irene ist sich aber nicht sicher, ob der Fall damit aufgeklärt ist… (Wdh.: Samstag, 29.9., 02:50 – 04:15 Uhr)

Samstag, 29.9., 00:45 – 02:40 Uhr, ZDF

Die Brücke – Transit in den Tod (Krimiserie, S 2011, Folge 5-6): Lasse Jönsson tötet seinen Psychologen in dessen Praxis und versucht sich das Leben zu nehmen. Der Suizidversuch scheitert. Saga und Martin verhören Lasse, der beharrlich schweigt. Der Brückenmörder nimmt Kontakt mit dem Journalisten Daniel Ferbé auf und will auf ein drittes Problem aufmerksam machen: die extremen Einsparungen im psychiatrischen Bereich. Die Patienten würden lediglich ruhiggestellt anstatt behandelt. Martin stattet Stefan Lindberg, Sonjas Bruder, auf seiner Arbeit einen Besuch ab. Lindberg arbeitet im Sozialwesen und behauptet, Lasse nicht zu kennen. Er verhält sich aber extrem merkwürdig, und Saga entscheidet, Lindberg observieren zu lassen. In Lasses Wohnung entdecken Martin und Saga Spuren, die zu einer wichtigen Zeugin führen: Anja Björk, die abgehauen ist und bei Lasse Unterschlupf fand. Sie muss den Wahrheitsterroristen gesehen haben…

Samstag, 29.9., 16:15 – 17:15 Uhr, DMAX

Die Baumhaus-Profis – Reise nach Skandinavien (Dokumentation): Auf in den hohen Norden! In dieser Folge schaut sich Spitzenarchitekt Pete Nelson an, was seine skandinavischen Kollegen in Sachen Baumhausarchitektur anzubieten haben. Das erste Ziel seiner Reise ist Norwegen. Hier kann man sich circa zwei Stunden nördlich von Oslo entfernt in einem schicken Baumhaushotel wunderbar vom Alltagsstress erholen. Vom Queensize-Bett über die Dusche bis zum Kühlschrank: Das „Tree Hut“ hat neben einer herrlichen Aussicht jede Menge Komfort anzubieten. Gleiches gilt für das „Urnatur“-Resort in Schweden.

Samstag, 29.9., 18:45 – 20:15 Uhr, ZDF neo

Mord in Fjällbacka – Der Tod taucht auf (Krimi, S 2013 nach Camilla Läckberg): Ein französisches Taucherpaar wird von der Küstenwache tot geborgen. Jessica Stenberg kontaktiert den Kriminalbeamten Patrik Hedström, da sie bezweifelt, dass es ein Unfall war. Patrik ermittelt auf eigene Faust, unterstützt von seiner Frau, der Schriftstellerin Erica Falck: Die Sauerstoffflaschen der Taucher waren manipuliert, und sie hatten ein Wrack gefunden. In dessen Nähe entdeckt die Küstenwache Drogen in einem Hummerkorb. Aufgrund seiner kriminellen Kontakte gerät Ante Johansson unter Mordverdacht – ihm wird außerdem ein Verhältnis mit der französischen Taucherin nachgesagt. Seine Schwester Liv und ihr gemeinsamer Onkel Dick versuchen ihn zu verteidigen. Dann wird Dick mit durchschnittener Kehle gefunden, und seine eifersüchtige Frau Tinkan steht im Fokus der Ermittlungen.

Sonntag, 30.9., 00:00 – 01:35 Uhr, NDR

Kommissar Wallander – Der unsichtbare Gegner (Krimi, S 2005 nach Henning Mankell): Der Tag beginnt mit Ärgernissen für Kommissar Wallander und seine Kollegen: Weil an seinem Auto der Tank aufgebrochen und leer gepumpt wurde, kommt Wallander ebenso zu spät zur Arbeit wie sein Freund und Kollege Martinsson , dem jemand alle Reifen am Auto zerstochen hat. Zur gleichen Zeit werden Wallanders Tochter Linda und ihr Kollege Stefan zu einem vermeintlichen Leichenfundort gerufen – wobei sich der abgetrennte Frauenschädel als Kopf einer Schaufensterpuppe erweist. Als Linda und Stefan aber kurz darauf einer vermeintlichen Ruhestörung nachgehen, entdecken sie zu ihrer Bestürzung statt eines streitenden Paares eine auf bizarre Weise ermordete Frau. Am nächsten Morgen ist Martinssons Tochter spurlos verschwunden, das blutverschmierte Schlafzimmer lässt kaum Zweifel über ihr Schicksal zu. Als wenig später auch Linda beinahe einem Mordanschlag zum Opfer fällt, ahnt Wallander, dass all diese scheinbar rätselhaften Vorfälle Teile eines mörderischen Puzzles sind…

Sonntag, 30.9., 03:35 – 03:50 Uhr, tagesschau24

Die Radiostation Grimeton – Stimmen des Stroms (Dokumentation): Die Radiostation in Grimeton bei Varberg an der schwedischen Südwestküste war einmal ein Meilenstein auf dem Weg zur weltumspannenden Kommunikation. Zusammen mit 20 weiteren Anlagen dieser Art bildete sie ab 1925 ein globales Funknetzwerk. Heute ist Grimeton der einzige, noch erhaltene und funktionierende Längstwellensender, dessen gesamtes Ambiente aus den 1920er Jahren komplett vorhanden ist. Weshalb die Station 2004 in die Welterbe-Liste der UNESCO aufgenommen wurde. Dass damals vor 80 Jahren König Gustaf V. persönlich das Gebäude einweihte, unterstreicht die Bedeutung dieser neuen Kommunikationsmöglichkeit für Schweden.

Sonntag, 30.9., 20:15 – 21:45 Uhr, ZDF

Inga Lindström – Die andere Tochter (Liebesgeschichte aus Schweden, 2018): Jette bekommt eines Tages die Nachricht: Kurz nach der Geburt wurde sie im Krankenhaus mit einem anderen Mädchen vertauscht. Doch die unbekannte Familie blockt alle Kontaktversuche ab. Jette, die sich hingebungsvoll um ihren erblindenden Vater Henrik kümmert, möchte eigentlich nur ihre leibliche Mutter kennenlernen. Doch die Unternehmer-Familie Borgen setzt den Anwalt Steffen Kronberg auf Jette an. Er soll Jette vom Firmenvermögen fernhalten.

Sonntag, 30.9., 22:00 – 23:30 Uhr, ZDF

Anne Holt – Der Mörder in uns (Krimiserie, S 2018): Der Secret Service, das FBI und die schwedischen Behörden suchen verzweifelt nach der amerikanischen Präsidentin Helen Tyler, die bei einem Staatsbesuch in Stockholm verschwunden ist. 24 Stunden sind bereits vergangen, seit Helen Tyler zuletzt in ihrem Hotelzimmer gesehen wurde. Danach verliert sich jede Spur. Niemand bekennt sich zu einer Entführung, niemand stellt Forderungen irgendeiner Art. Während die Amerikaner eine Racheaktion von Islamisten vermuten, steht der hochrangige FBI-Mitarbeiter Warren Schifford mit seiner Theorie alleine da. Seiner Meinung nach steckt eine Person, die sich „Troy“ nennt, hinter dem Verschwinden von Helen Tyler… (Wdh.: Montag, 1.10., 00:50 – 02:20 Uhr)

Montag, 1.10., 03:30 – 05:05 Uhr, Tele 5

Das siebente Siegel (Spielfilm, S 1957): Nach einem langen Kreuzzug kehrt Ritter Antonius Block erschöpft nach Schweden zurück. In seiner Heimat wütet die Pest und der Tod wartet auf ihn. Doch Antonius ist noch nicht fertig mit dem Leben und überredet Gevatter Tod zu einer Partie Schach. Wenn Antonius gewinnt, ist er frei. Gewinnt der Tod, nimmt der Antonius mit. Legendär und meisterhaft: Bergmans internationaler Durchbruch!

Montag, 1.10., 11:10 – 11:55 Uhr, BR

Im Doppeldecker um die Ostsee – Skandinavien (Dokumentation): Jugendtraum oder Schnapsidee: Zwei Piloten und ein Navigator ziehen aus, um die Ostsee aus der Luft zu entdecken. Im Sichtflug, im offenen Cockpit riskieren sie Kopf und Kragen, erkunden Land und Leute und vermitteln eine ungewöhnliche Perspektive auf Deutschlands nordische Nachbarländer. Die Küsten der Ostsee zeigen sich in vielfältiger Weise: Kalksteinfelsen, Schärenlabyrinthe und weite Sandstrände.

Dienstag, 2.10., 00:35 – 02:08 Uhr, ARD

Inspektor Barbarotti – Mensch ohne Hund (Krimi, 2010 nach Håkan Nesser): Auf das zermürbende Treffen mit seiner Exfrau hat Inspektor Gunnar Barbarotti keine gesteigerte Lust. Der kuriose Fall, den er dringend übernehmen muss, kommt dem Italo-Schweden da gerade recht: Nach einer Geburtstagsfeier im idyllischen Städtchen Kymlinge werden zwei Angehörige der Hermanssons vermisst. Der eine ist das schwarze Schaf der Familie, ein glückloser Schöngeist, der nach einem anzüglichen TV-Auftritt in einem Dschungelcamp als „Wichs-Walter“ traurige Berühmtheit erlangte. Seine Eltern, der verknöcherte Patriarch Karl-Erik und dessen frustrierte Gattin Rosemarie , schämen sich so sehr, dass sie nach Spanien auswandern wollen. Walters Neffe Henrik galt dagegen als Musterknabe, doch auch er ist wie vom Erdboden verschluckt…

Mittwoch, 3.10., 02:30 – 04:20 Uhr, ZDF

Die Brücke – Transit in den Tod (Krimiserie, S 2011, Folge 7-8): Das fünfte Problem, auf das der Mörder aufmerksam machen will, ist die allgemeine Gleichgültigkeit gegenüber dem Thema Kinderarbeit. Deshalb entführt er einen Schulbus mit fünf Kindern. Der Brückenmörder schließt sie in eine Scheune ein und fordert, dass fünf Unternehmen, die Kinder als Arbeiter in Produktionsstätten im Ausland ausnutzen, innerhalb von zwei Stunden angezündet werden sollen. Saga und Martin konzentrieren sich bei ihrer Suche auf den unbekannten Polizisten und durchforsten eine Liste mit dänischen und schwedischen Elitepolizisten. Die obdachlose Sonja Lindberg erwacht aus dem Koma. Saga und Martin eilen zu ihr und zeigen ihr die Fotos der Eliteeinheit. Sonja nimmt plötzlich eins der Fotos und zerknüllt es. Auf dem Foto ist der schwedische Polizist Jesper Andersson zu sehen. Das Täterprofil stimmt, aber trotz intensiver Fahndung bleibt Andersson vorerst unauffindbar.

Mittwoch, 3.10., 15:55 – 16:55 Uhr, Servus TV

Terra Mater, Magie der Ostsee – Inselwelten (Dokumentation): Wie Sterne am Himmel gibt es Inseln in der zentralen Ostsee. Die Ålands und das Schärenmeer bilden eine Brücke zwischen Finnland und Schweden. Und es werden immer mehr. Jährlich hebt sich das Land um zirka einen Zentimeter und lässt neue Inseln aus dem Wasser steigen. Heimat der Kegel-und Ringelrobben. Die großen Inseln wie etwas Gotland sind auch die ältesten der Ostsee. In dem Labyrinth aus Felsen und Wasser lebt auch das größte Raubtier Europas, der Braunbär. Große Bären schwimmen von Insel zu Insel auf der Suche nach paarungswilligen Weibchen. Magische Augenblicke aus dem Felsenmeer, das die letzte Eiszeit in der Ostsee einst geschaffen hat.

Mittwoch, 3.10., 17:00 – 18:00 Uhr, Servus TV

Terra Mater, Magie der Ostsee – Eiswelten (Dokumentation): Sechs Monate lang ist die Ostsee hoch oben im Norden, am Bottnischen Meerbusen, von Eis bedeckt. Polarlichter tanzen über meterhohen Packeisbergen. Hier liegt das das Reich der Ringelrobben. Je weiter nördlich man schaut, desto fremder die Namen, geheimnisvoller die Küsten und süßer das Wasser der Ostsee. Nirgends sonst münden so viele gewaltige Ströme und Flüsse, 58 in Schweden und 35 in Finnland! Ungezähmt rauschen sie durch wildes Land Richtung Meer. Uralte Kiefernwälder, die nördlichsten Laubwälder Europas, riesige Moore… Hier ist das Reich von Bär und Rentier, Elch und Fischotter. Wir folgen ihnen entlang der Flüsse bis zur Mitternachtssonne in Lappland.

Donnerstag, 4.10., 20:15 – 21:45 Uhr, ZDF neo

Greyzone – No Way Out – Zugriff / Überleben (Thriller-Serie S/DK/D, 2018): Victoria muss bei SparrowSat die BETA-Software der BAT besorgen. Doch dabei wird sie von ihrer Kollegin Linda erwischt und gerät in Erklärungsnot. Wird der Terroranschlag auffliegen? Nachdem Victoria beim Stehlen der Software entdeckt wurde, wird sie zum Risiko der Terroristen. Doch steht ihr Leben nun auf dem Spiel, weil sie den Plan der Zelle gefährdet? Victoria muss ohne die Daten zurückfliegen und Al-Shishani kümmert sich um das Problem. Eva und Jesper machen sich Sorgen um Victorias Kollegin und lassen sie von der Polizei überwachen. Jedoch dürfen sie ihren Einsatz gegen die Terrorzelle nicht gefährden und müssen unentdeckt bleiben. Daher entscheidet Eva, die Operation der Terroristen laufen zu lassen. Eine Entscheidung, die für eine Person tödlich endet.(Wdh.: Freitag, 5.10., 04:45 – 06:15 Uhr)