Ferienhaus buchen Urlaub in Schweden - Schwedenstube
Schweden Reise buchen, Faehrticket Faehre nach Schweden - Schwedenstube
schwedische Artikel kaufen in der Schwedenstube
Norr Magazin für Skandinavien und Schweden Reisen

Schweden TV Tipps

Hier findest Du Sendungen, die heute und an den folgenden Tagen im deutschen Fernsehen ausgestrahlt werden und für die meisten Schwedenfans sicherlich interessant sein könnten. “Echte″ schwedische Fernsehkanäle kann man in Deutschland leider derzeit nur über Satellit anschauen, es gibt aber auch online Lösungen, welche kontinuierlich schwedisches TV Programm zeigen. In den deutschsprachigen Fernsehsendern laufen viele Filme aus Schweden: Dokumentationen, Spielfilme, Kinderfilme, Sportübertragungen usw. Auf dieser Seite möchten wir einen Überblick verschaffen. In der nächsten Woche werden u.a. folgende Sendungen gezeigt:

Schweden-TV-Tipps-Per-Email-von-der-Schwedenstube

werktags, bis Dienstag, 29.1., 12:10 – 12:25 Uhr, kika

Pippi Langstrumpf (Zeichentrickserie, S 1997 nach Astrid Lindgren)

Samstag, 19.1., 07:20 – 08:55 Uhr, MDR

Der Junge mit den Goldhosen (Spielfilm, S 2014): Die Sommerferien haben begonnen und Mats ist ein ganz normaler Junge wie alle anderen. Aber dann findet er ein Paar Hosen, das eine unbegrenzte Menge Geld enthält, und das verändert alles! Plötzlich liegt ihm die Welt zu Füßen, und Mats kann alle seine Träume erfüllen. Bald erkennt er aber, dass er die Macht des unbegrenzten Wohlstands missbraucht, und beginnt anstelle dessen, den Obdachlosen der Stadt und den weniger Glücklichen zu helfen. In der Zwischenzeit suchen mächtige Kräfte nach der legendären goldenen Hose, und als sie ihr auf die Spur kommen, wird Mats‘ Vater Torkel gekidnappt. Und als sich herausstellt, dass das Geld, welches man aus den Hosentaschen herausholt, eigentlich aus verschiedenen Banktresoren des Landes stammt, ist die Polizei auch noch hinter Mats her. Mats muss seinen Vater retten und alles wieder ins Lot bringen, und dabei hilft ihm niemand außer seinen alten Freunden David und Livlí.

Samstag, 19.1., 12:20 – 13:10 Uhr, ZDF neo

Terra X – Das Jahrhundertwrack – Sensationsfund in der Ostsee (Dokumentation): In der Tradition der „Terra X-Tauchfahrten“ erzählt der Film vom Auffinden eines der größten Kriegsschiffe des 16. Jahrhunderts: das schwedische Kommandoboot „Mars“. „Terra X“ ist live dabei, wenn die Wissenschaftler unter Wasser und auf dem Begleitboot zum ersten Mal die Funde inspizieren. Ohne sterile Laboratmosphäre. Wissenschaft zum Anfassen. Im Film kommen die neueste Sonarfilmtechnik sowie Foto-Mosaiken zum Einsatz. Das Kommandoboot „Mars“ beherrschte die Ostsee und galt weltweit als das größte und beste Kriegsschiff. Eine Legende, nicht nur zu seiner Zeit. Es galt als unbesiegbar und hatte die berühmte „Lange Barke“ der Lübecker versenkt. Mit der „Mars“ strebte der junge schwedische König, Erik der XIV., die Herrschaft im und über den Norden Europas an. Die Hanse lag in ihren letzten Zügen, und Erik wollte sich die überaus einträglichen Handelsrouten sichern. Bei der Schlacht zwischen David und Goliath am 31. Mai 1565, als die schwedische Armada auf einen Verbund von dänischen und lübeckischen Schiffen trifft, dreht sich das Glück… (Wdh.: Dienstag, 29.1., 20:15 – 21:00 Uhr, Phoenix / Mittwoch, 30.1., 00:45 – 01:30 Uhr / 07:30 – 08:15 Uhr / 18:30 – 19:15 Uhr, Phoenix )

Samstag, 19.1., 12:45 – 13:30 Uhr, NDR

Leben am Polarkreis – Mit dem Zug durch Schwedens Norden (Reportage): Einsame Weite, lange Winter und in den dunkelsten Monaten des Jahres geht die Sonne überhaupt nicht auf am nördlichsten Rand Europas. Aber das Leben am Polarkreis bedeutet auch: intensive Naturerlebnisse, unendliche Ruhe und das wundersame Schauspiel tanzender kosmischer Strahlungen: das Nordlicht. Eine Bahnstrecke führt vom schwedischen Luleå bis ins norwegische Narvik, vom Bottnischen Meerbusen über den Polarkreis, einmal quer durch Schwedisch Lappland bis ans von Fjorden gesäumte Nordmeer.

Sonntag, 20.1., 06:00 – 06:10 Uhr, ZDF

Pettersson und Findus – Aufruhr im Gemüsebeet (Zeichentrickserie, S 2006): Eigentlich ist es doch ganz einfach, ein Gemüsebeet einzusäen. Aber Pettersson hat nicht mit denen gerechnet, die ihm einen Strich durch die Rechnung machen: Erst vergräbt Findus Fleischbällchen, weil er möchte, dass daraus Bulettenbäume wachsen. Dann wühlen sich die Hennen durchs Beet und suchen frische Würmer. Als schließlich noch Gustavssons Schwein die frisch gesetzten Kartoffeln auffrisst, platzt Pettersson der Kragen. Findus soll Wache schieben und auf das Gemüsebeet aufpassen.

Sonntag, 20.1., 06:00 – 06:30 Uhr, SWR

Schätze der Welt, Erbe der Menschheit – An der Ostsee – Visby und Öland (Dokumentation): Ritter in kompletter Rüstung mit Fahnen und geschmückten Pferden galoppieren vor einer gewaltigen mittelalterlichen Ringmauer: eine Szene aus dem Film über die Hansestadt Visby auf Gotland. 150 Jahre lang, bis zum Anfang des 14. Jahrhunderts, war Visby die modernste und größte Stadt des Ostseeraums. Mit seinen alten Handelsverbindungen nach Nowgorod und bis in den islamischen Raum war Gotland für die Hanse der Schlüssel zum Osthandel. Deutsche, russische und gotländische Kaufleute bestimmten das Leben auf der Insel und bauten steinerne Lagerhäuser und zwei Dutzend Kirchen. Ab 1270 entstand die gewaltige Stadtmauer. Kurz danach kam der Abstieg: der Handel ging andere Wege, Visby verarmte. Im 19. Jahrhundert brachten Ruinenromantik und Denkmalschutz eine späte Blüte. Heute hat Visby eine der wenigen komplett erhaltenen Ringmauern Europas und ein mittelalterliches Stadtbild mit den berühmten Kirchenruinen. Der Film zeigt Stadtbild, Ruinen, Mauerstimmungen und mittelalterliche Szenen im Mittsommerlicht über Visby.

Sonntag, 20.1., 07:45 – 08:15 Uhr, tagesschau24

Junge? Mädchen? Egal! (Reportage): Was Europa bewegt – Schweden ringt um Gleichberechtigung. Wenn Patriez von ihrem vierjährigen Kind Imi spricht, sagt sie nicht „mein Sohn“ oder „meine Tochter“, sondern einfach nur Imi. Wörter wie „Junge“ oder „Mädchen“ vermeidet sie im Alltag. Und die Frage, welches Geschlecht Imi hat, beantwortet sie nicht. Sie möchte ihr Kind geschlechtsneutral erziehen und es Imi selbst überlassen, wer und was Imi sein will. Dafür versucht sie eine Welt um Imi herum zu erschaffen, in der Sprache, Spielzeug und Kleidung frei von Geschlechterklischees sind. Das Konzept der geschlechtsneutralen Erziehung setzt niemand so konsequent um wie Lotta Rajalin. Die Pädagogin hat 2010 den Stockholmer Kindergarten Egalia gegründet – heute eine der bekanntesten und umstrittensten Vorschulen des Landes. Ihre Vision: ein Ort der Gleichheit und Freiheit, eine neue Art Kindergarten. Mit den Puppen sollen hier Jungen und Mädchen spielen. Die Puppen haben kein erkennbares Geschlecht, sondern unterschiedliche Gesichtsausdrücke, die ihre Emotionen zeigen. Gefühle statt Geschlecht: Die Kinder dürfen mit verschiedenen Rollen spielen, heute Mädchen sein, morgen ein Junge. Alles ist erlaubt. Nur bei alten Kinderliedern und Kinderbuch-Klassikern wird eingegriffen: Der Superheld wird dann zur Heldin umgedichtet und die schwedischen Pronomen „han“ und „hon“ durch das geschlechtsneutrale Wort „hen“ ersetzt. Das Kunstwort hat es inzwischen sogar in den schwedischen Duden geschafft. (Wdh.: Montag, 21.1., 09:30 – 10:00 Uhr)

Sonntag, 20.1., 18:00 – 18:45 Uhr, NDR

Ostseereport (Magazin): Berichte und Reportagen aus den Staaten rund um die Ostsee präsentieren Udo Biss und Kristin Recke alle vier Wochen am Sonntag um 18.00 Uhr im „Ostseereport“ im NDR Fernsehen. Es geht nicht nur um Wirtschaft, Kultur und Politik in Skandinavien und den östlichen Anrainern, es gibt auch Porträts besonderer Menschen und Reisetipps. (Wdh.: Montag, 21.1., 01:45 – 02:30 Uhr)

Sonntag, 20.1., 18:25 – 18:55 Uhr, arte

Zu Tisch auf… Gotland (Kochsendung): Gotland liegt inmitten der Ostsee, knapp hundert Kilometer vom schwedischen Festland entfernt. Die Wikinger machten aus der Insel einen wichtigen Handelsplatz, den die Hanse in späteren Jahrhunderten zur vollen Blüte brachte. In der Mitte des 20. Jahrhunderts verließen viele Insulaner ihre Heimat. Seit ein paar Jahrzehnten kehren junge Gotländer auf die Insel zurück, um dort Traditionen und Bräuche zu leben – und im besten Falle ihr Glück zu machen…

Sonntag, 20.1., 20:15 – 21:45 Uhr, ZDF

Inga Lindström – Heimkehr (Liebesgeschichte aus Schweden, 2019): Als die Möbelmacherin Ellen erfährt, dass es ihrem Vater Stellan und der familieneigenen Bootsmanufaktur schlecht geht, kehrt sie nach Hause zurück. Dort trifft sie auf ihren Ex-Freund Lennard. Ihr Vater Stellan ist abweisend. Er gibt Ellen noch immer die Schuld am Tod ihrer Mutter. Zudem ist Lennard jetzt mit ihrer Schwester Bibi verlobt. Ellen wäre schon längst wieder weg, wäre da nicht der charmante Unternehmer Anders, der ein Boot bei der Firma beauftragt. Bibi will Lennard heiraten und mit Stellan nach Göteborg ziehen, wo sie zusammen mit ihrem Vater ein Küchenstudio eröffnen möchte. Die Bootsmanufaktur soll er möglichst gewinnbringend verkaufen und alles, was mit dem Tod der geliebten Ehefrau vor Jahren zu tun hat, hinter sich lassen. Ellen glaubt nicht, dass Stellan die Bootsmanufaktur aufgeben will, und beginnt, ein Boot für Anders zu bauen. Bibi sieht ihre Felle davonschwimmen, denn sie merkt, dass auch Lennard von Ellens Anwesenheit nicht unberührt bleibt. Stellan steht zwischen seinen Töchtern, von denen eine ein dunkles Geheimnis bewahrt.

Montag, 21.1., 22:00 – 23:30 Uhr, RBB

Tatort – Mann über Bord (Krimi, 2006): Kommissar Borowski befindet sich auf dem Heimweg vom Angelurlaub, als er an ungewohnter Stelle zu Hilfe gerufen wird: Mitten auf See, auf dem Weg von Schweden nach Deutschland, ist der Kapitän der Fähre spurlos verschwunden. Borowski hatte ihn noch kurz zuvor gesehen, als sich Kapitän Venske an der Bar mit seinem Ersten Offizier Björndahl gestritten hatte. Borowski lässt alle Passagiere der Fähre überprüfen und rekonstruiert die letzten Stunden des Kapitäns. Schon die erste Spur ist merkwürdig: Jemand hat die Lotsentür geöffnet – das Signal für eine Notlage. Hat sich Kapitän Venske freiwillig abgesetzt, war es Selbstmord, Unfall oder Mord? Auch das Gespräch mit Annemarie Venske, der Frau des Kapitäns in Kiel hilft Borowski nicht weiter. Er beschließt, noch einmal mit der Fähre nach Schweden zu fahren, um die Crew zu befragen. In Göteborg angekommen, wird er bereits von seiner schwedischen Kollegin, der Kommissarin Eveline Wallstöm, erwartet. Von ihr erfährt Borowski, dass Björndahl Grund gehabt hätte, den Kapitän aus dem Weg zu schaffen.

Dienstag, 22.1., 19:15 – 20:10 Uhr, Servus TV

Schwedens Westschären – Leben auf Fels und Eis (Reportage): Wer das ganze Jahr über in der schönen, aber auch kargen Felslandschaft der schwedischen Westschären lebt, der muss sich schon etwas einfallen lassen, um dort überleben zu können: Auf Käringön, einer kleinen Insel im Skagerrak, hat ein umtriebiger Hotelbesitzer sein Schwimmbad in ein Übungszentrum für Offshorearbeiter verwandelt. In schönster Abgeschiedenheit trainieren die Männer, wie man unter Wasser aus einem abgestürzten Helikopter entkommt. (Wdh.: Mittwoch, 23.1., 15:05 – 16:00 Uhr)

Dienstag, 22.1., 23:10 – 00:40 Uhr, ZDF neo

Kommissar Beck – Der Neue (Krimiserie, S 2016 nach Sjöwall/Wahlöö): Nach dem Tod von Gunvald ist das ganze Team von Kommissar Beck nach wie vor in Trauer. Da kommt der neue Kollege Steinar. Natürlich viel zu früh. Noch dazu ist er Halb-Norweger. Steinar findet sich trotzdem ziemlich schnell ein, nicht zuletzt durch seinen Charme und seine Direktheit. Aber viel Zeit zum Eingewöhnen hat er nicht, denn in einem völlig ausgebrannten Wohnwagen wird eine verkohlte Leiche entdeckt. Wie sich herausstellt, ist der Campingplatz, auf dem der Wagen stand, einigen Anwohnern ein Dorn im Auge, da sich dort Drogensüchtige tummeln. Deswegen ermitteln Beck und seine Kollegen unter anderem gegen eine Nachbarschaftswache, die das sogenannte „Pack“ gerne loshaben möchte. Da so ein Brand leider sehr viele Spuren verwischt, wissen die Polizisten erst nicht, ob es sich bei dem Opfer um die Bewohnerin des Wohnwagens – Mercedes Pettersson – handelt. Dann wird jedoch klar, dass der Tote Gert Falkengren ist, der Besitzer des Wagens, der sich zusammen mit seiner Frau als Wohltäter der Campingplatzbewohner fühlte…

Mittwoch, 23.1., 01:45 – 03:05 Uhr, ZDF neo

Hamilton – In persönlicher Mission (Thriller, S 2012)Diesmal wird es für Agent Hamilton persönlich: Seine Patentochter wird von islamistischen Terroristen entführt. Die Behörden versagen und Hamilton muss auf eigene Faust in den Kampf ziehen. Zusammen mit dem Vater der siebenjährigen Nathalie – einem ehemaligen Soldaten der Fremdenlegion – stellt Hamilton eine Guerilla-Truppe zusammen, um das Mädchen zu befreien.

Mittwoch, 23.1., 02:30 – 04:05 Uhr, ZDF

GSI – Spezialeinheit Göteborg – Ein perfekter Plan (Krimi, S 2012): In Göteborg wird ein Geldtransport überfallen, bei dem die Täter einen Störsender benutzen. Die Wachleute des Transporters haben keine Möglichkeit, bei ihrer Zentrale Alarm zu schlagen, und die Diebe entkommen mit dem Geld. Während die Göteborger Polizei mit ihren Ermittlungen beginnt, stellt das Team der GSI eigene Nachforschungen an…

Mittwoch, 23.1., 22:55 – 00:25 Uhr, one

Die Uhr läuft ab (Thriller, 1974): Der international gesuchte Terrorist Martin Shepherd , auf dessen Konto eine Serie von Bombenanschlägen in der Londoner Innenstadt geht, überfällt mit seinen Männern die britische Botschaft in Stockholm und nimmt den Diplomaten Gerald Palmer sowie dessen Personal als Geiseln. Sechs in Schweden inhaftierte Mitstreiter der Terroristen sollen gegen den herzkranken Botschafter ausgetauscht werden. Um den Genossen den Weg in die Freiheit zu ebnen, entführt zur selben Zeit ein zweites Kommando unter der Leitung von Ray Petrie eine mit 100 Passagieren besetzte Verkehrsmaschine nach Stockholm… (Wdh.: Montag, 28.1, 00:05 – 01:35 Uhr, NDR)

Donnerstag, 24.1., 22:00 – 01:00 Uhr, arte

Der vierte Mann, Folge 1-3 (Krimiserie, S 2014): Stockholm 1989: Ihr erster gemeinsamer Fall führt die junge Ermittlerin Jeanette Eriksson und ihren erfahrenen Kollegen Bo Jarnebring in die Wohnung des unauffälligen Regierungsbeamten Kjell Göran Ohlsson. Er wurde hinterrücks erstochen. Der Fall gestaltet sich schwierig. Das Opfer hatte kaum enge Kontakte, und es findet sich weder ein Verdächtiger noch ein Motiv. Für Evert Bäckström, den korrupten und homophoben Chef der Ermittler, ist der Fall jedoch schnell klar: Da sich Ohlsson nicht für Frauen zu interessieren schien, aber Wert auf stilvolle Möbel und Kleidung legte, wird der Fall ungelöst als Mord im Schwulenmilieu zu den Akten gelegt. Knapp 25 Jahre später allerdings holt Jeanette Eriksson der Mord an Kjell Göran Ohlsson ein…

Freitag, 25.1., 00:45 – 02:30 Uhr, ZDF neo

Midnight Sun – Der fremde Tote (Thrillerserie, S 2017): Im einsamen Nordschweden wird ein Franzose ermordet. Die Pariser Polizistin Zadi reist an und wird zusammen mit dem schwedischen Staatsanwalt Anders Harnesk zur Zeugin einer ganzen Mordserie. Der Tote hat sich ein Tattoo entfernen lassen, das der Fremdenlegion. Chefermittler Burlin weiß offensichtlich mehr über ihn, als er zugibt. Dann stirbt er angeblich an einem Herzinfarkt. Und ein weiterer Toter wird gefunden, der Pilot Kambo. Er wurde gefesselt und von Wölfen zerfleischt. Es sieht danach aus, als seien mehrere Bewohner der kleinen Minenstadt Kiruna in ein jahrzehntealtes Verbrechen involviert. Offenbar haben sie – mit dem Tod bedroht – jahrelang geschwiegen. Aber jetzt taucht ein unbekannter Rächer auf und tötet sie, einen nach dem anderen. Ein schwarzes Geheimnis, getaucht ins gleißende Licht der Mitternachtssonne.

Samstag, 26.1., 21:50 – 22:45 Uhr, arte

Bärenstark – Revolutioniert Meister Petz die Medizin? (Dokumentation): Die Suche nach den Geheimnissen von Meister Petz beginnt im verschneiten Tackåsen, im Norden von Schweden. Ein internationales Team aus Medizinern um den dänischen Kardiologen Ole Fröbert untersucht, wie Bären ihre Körperfunktionen während der Winterruhe steuern. Das Ziel: Neu gewonnene Erkenntnisse in der Humanmedizin nutzen und so weit verbreitete Volkskrankheiten wie etwa Osteoporose, Herz- und Nierenleiden bekämpfen. Denn was die Steuerung inneren Organe angeht, gehört der Bärenorganismus zu den Meistern der Anpassung. (Wdh.: Montag, 28.1., 11:25 – 12:50 Uhr)

Samstag, 26.1., 23:15 – 00:00 Uhr, ZDF info

Schuldig in Schweden – Das Drama von Arboga (Reportage): Am 17. März 2008 geht bei der Polizei in Arboga, Schweden, ein Notruf ein. Ein Mann fleht um Hilfe, er habe seine Lebensgefährtin Emma und deren Kinder blutüberströmt in ihrem Haus gefunden. Was zu diesem Zeitpunkt keiner ahnt: Die Deutsche Christine S. hat die beiden Kinder mit einem Hammer erschlagen und deren Mutter Emma lebensgefährlich verletzt. Sie befindet sich mittlerweile auf der Flucht nach Deutschland. Der Fall wird in die skandinavische Kriminalgeschichte eingehen, nicht nur aufgrund der Brutalität, sondern auch wegen eines Mammut-Indizienprozesses und der außergewöhnlichen Emma – die ihr Schicksal meistert, wie keine andere.

Sonntag, 27.1., 06:00 – 06:10 Uhr, ZDF

Pettersson und Findus – Pettersson zeltet (Zeichentrickserie, S 2006): Auf Petterssons Dachboden wird Findus beinahe von einer gefährlichen Riesenwurst erschlagen. Diese entpuppt sich als ein aufgerolltes Zelt, und weil Findus noch nie Zelten war, möchte er die unbekannte Wurst sofort ausprobieren. Leider sind die Berge zu weit weg, also wird das Zelt im Garten aufgeschlagen. Aber auch hier müssen die beiden gefährliche Abenteuer bestehen.

Montag, 28.1., 02:10 – 03:10 Uhr, WDR

Rockpalast – Lucifer / S (Konzert): Lucifers Mitglieder kommen aus Deutschland und Schweden, ihre Basis ist Stockholm. Frontfrau der Heavy Rock Band ist die charismatische Berlinerin Johanna Sadonis, die bereits Erfahrungen in Death-, Doom- und Black Metal Bands – u.a. bei The Oath – gesammelt hatte, als 2014 Lucifer gründete. In ihrem sehr authentischen Sound vereint die Band Heavy Rock im Stil der 1970er, Doom Metal und Einflüsse aus Psychedelic Rock, ohne dabei wie eine Vintage-Band zu klingen. Zu den Haupteinflüssen von Lucifer zählen Bands wie Black Sabbath, Deep Purple, Blue Öyster Cult, aber auch Heart oder Fleetwood Mac.

Montag, 28.1., 18:05 – 19:10 Uhr, Servus TV

Auf legendären Routen – Trans-Lappland (Reportage): Die Route dieser Episode ist die „Straße ohne Nacht“ – eine 3200 Kilometer lange Strecke quer durch Lappland, quer durch den nördlichen Polarkreis. Auf dem slalomähnlichen Weg entlang der Küste der Barentssee, dann Richtung Süden durch die Schwedischen Alpen und wieder zurück an die Ostseeküste bei Sundsvall gibt es jede Menge Geschichten zu entdecken. (Wdh.: Dienstag, 29.1., 05:20 – 06:15 Uhr)

Montag, 28.1., 22:05 – 23:05 Uhr, WELT

Megatransport – Eine Stadt zieht um (Dokumentation): Im hohen Norden Schwedens wird ein ganzes Dorf Haus für Haus umgesiedelt, damit es nicht von der Erdoberfläche verschwindet. Eine riesige Eisenerzgrube hat den Bewohnern von Malmberget buchstäblich den Boden unter Füßen weggegraben. Heute müssen Tommy Nylundh und sein Team eine hundertjährige Villa mit drei Kaminen und einem Gewicht von 210 Tonnen hydraulisch anheben und auf einen Tieflader hieven. Nur wenn alles millimetergenau gelingt, kann das Gebäude den Umzug ins Nachbardorf überstehen. (Wdh.: 23:05 – 00:05 Uhr, N24 doku / Dienstag, 29.1., 14:05 – 15:00 Uhr, WELT und 15:05 – 16:05 Uhr, N24 doku)

Dienstag, 29.1., 11:10 – 11:55 Uhr, BR

Im Bann der Arktis – Europas letzte Wildnis (Reportage): Im Klimaforschungszentrum von Abisko erfährt Scherer, wie sich die Tundra verändert und im Städtchen Arjeplog, wie ein Unternehmer mit Extremwetter Geld verdient: Er schiebt auf einem See Rennstrecken ins Eis, auf denen Autohersteller ihre Technik testen. Auch Klaus Scherer durfte ans Steuer.

Dienstag, 29.1., 23:10 – 00:40 Uhr, ZDF neo

Kommissar Beck – Tödliche Sackgasse (Krimiserie, S 2016 nach Sjöwall/Wahlöö): Der ehemalige Polizist Rickard Birgersson wird erschossen in seinem Haus aufgefunden, ebenso seine Frau und sein Sohn. Es scheint ein Mord aus Rache gewesen zu sein. Die Familie wurde offenbar nur umgebracht, um keine Zeugen der Tat zu haben. Bei der Polizeiarbeit gerät zunächst Johan Wredin ins Visier. Sein Bruder Jens wanderte durch Rickard wegen Mordes ins Gefängnis. Dieser Verdacht erhärtet sich allerdings nicht. Dann stellt sich heraus, dass Rickard während seiner Dienstzeit nicht sauber gespielt hat, und dass er einen Informanten namens Santos in der Szene hatte. Santos ist vor vier Jahren nach einem Überfall auf einen Geldtransporter mit der Beute verschwunden, nachdem er seine zwei Komplizen erschossen hat. Nun suchen alle nach Santos, aber der ist nicht zu finden.

Mittwoch, 30.1., 02:55 – 04:30 Uhr, ZDF

GSI – Spezialeinheit Göteborg – Gegen die Zeit (Krimi, S 2012): Johan Falks Stieftochter Nina wird entführt, als sie sich mit ihrem leiblichen Vater Örjan in dessen Haus aufhält. Die Entführer, die Esten Kaie Saar und Stefano Heldna, wollen endlich ihr Geld von Örjan, der ihre illegalen Bauarbeiter aus Estland auf seiner Baustelle beschäftigt.
Gegenüber seiner Exfrau Helén und Johan verschweigt Örjan zunächst die Umstände der Entführung. Er behauptet einfach nicht zu wissen, wo Nina steckt. Doch Johan ahnt intuitiv, dass der zwielichtige Bauunternehmer etwas verheimlicht und beobachtet ihn…

Mittwoch, 30.1., 15:20 – 16:05 Uhr, Kabel 1 doku

Barrierefreies Baumhaus (Reportage): Der Architekt George Clarke erkundet heute Baumhäuser weltweit. Seine Reise beginnt in Schweden, wo ein Konstrukt in Form eines UFOs zwischen den Ästen hängt, während ein anderes Baumhaus in Würfelform mit Spiegeln verkleidet wurde. Und in der Toskana steht eines der romantischsten Baumhäuser der Welt.

Facebook
Twitter
Google+
https://www.schwedenstube.de/tvtipps