Neue Wanderwege rund um die Grube Falun

Die Kupfergrube am Fuße der Stadt Falun. Foto: Visit Södra Dalarna

Die Kupfergrube am Fuße der Stadt Falun. Foto: Visit Södra Dalarna

In dem weiträumigen Gebiet rund um die stillgelegte Kupfergrube Falun können Besucher nun den „Wegen des Wassers“ folgen. Seit dem Sommer 2014 steht ein Netz von Themenwanderwegen zur Verfügung, – mit spannenden und lehrreichen Stationen rund um das Bergwerk und die Kulturgeschichte der Region. Die Kupfermine von Falun wurde 1992 stillgelegt und 2001 zum Weltkulturerbe erklärt.

Führung untertage: Foto: Visit Södra Dalarna / Richard Lindor.

Führung untertage: Foto: Visit Södra Dalarna / Richard Lindor.

Im 17. Jahrhundert war das Bergwerk in Mittelschweden der größte Arbeitgeber des Landes. Gut zwei Drittel der weltweiten Kupferproduktion stammte damals aus diesem Abbau. Heute ist Falun ein beliebtes Touristen- und Ausflugsziel: Hier kann man das Bergwerkmuseum besuchen oder eine Führung untertage miterleben. Neben allen Informationen zu dieser faszinierenden Kupferlagerstätte erfahren Besucher hier auch, was es mit der berühmten Farbe „falunrot“ und der schwedischen Fleischwurst „Falukorv“ auf sich hat…

Die neuen Rundwanderwege stehen nun unter dem Motto: „Der Weg des Wassers zum Bergwerk“. Somit eignen sie sich für individuelle Touren unterschiedlicher Länge und ergeben zusammengenommen ein Wegenetz von etwa 30 Kilometern. Die Wege des Wassers führen vorbei an Seen, Dämmen, Kanälen und Gräben im Nordwesten des Bergwerks sowie an Überresten von mittelalterlichen Bergbauhütten, schönen Bergarbeiterhöfen und Dammhäusern.

Weitere Informationen zu den Angeboten rund um das Bergwerk Falun gibt es unter www.falugruva.se. Was die Region Dalarna auch im Herbst darüber hinaus alles zu bieten hat, erfahren Interessierte unter www.visitdalarna.se.

schwedische Artikel kaufen in der Schwedenstube



Es liegen bisher noch keine Kommentare vor.

Schreibe einen Kommentar

Facebook
Twitter