Sommerhaus in Schweden heute doppelt so teuer

Viele träumen vom eigenen Sommerhaus in Schweden. Doch der Preis für solch ein Idyll hat sich in den vergangenen zehn Jahren rundweg verdoppelt: Durchschnittlich 170.000 Euro kostet ein winterfestes „fritidshus“ in Schweden heute, wie Radio Schweden in Berufung auf eine Statistik des Schätzungsunternehmens „Värderingsdata“ berichtet.

Natürlich schlagen regionale Unterschiede hier schwer zu Buche. So steigen nämlich die Preise der stadtnahen Objekte in schwindelerregende Höhen, während Häuschen in abgelegenen Gebieten nach wie vor erschwinglich sind. Als Beispiel nennt Radio Schweden die Kommune Danderyd, wo der Preis für eine Immobilie im Schnitt bei einer halben Million Euro liegt. In Överkalix hingegen seien Sommerhäuser noch für rund 23.000 Euro zu haben.

Schwedisch Lernen

„Schwedisch lernen: Schwedisch-Sprachkurs“ bedient sich der erfolgreichen Langzeitgedächtnis-Lernmethode. Abwechslungsreiche Aufgaben Tag für Tag und eine große Auswahl an Lernmethoden motivieren und vertiefen das Gelernte spielend. Diskutiere nach dem Tagespensum mit Gleichgesinnten und tausche Dich aus in unseren Foren und der Insider-Lerngemeinschaft. So kannst Du innerhalb kürzester Zeit Schwedisch lernen und Dich fließend auf Schwedisch unterhalten.



Es liegen bisher noch keine Kommentare vor.

Schreibe einen Kommentar