Sommerhaus in Schweden heute doppelt so teuer

Allgemein, Nachrichten

Viele träumen vom eigenen Sommerhaus in Schweden. Doch der Preis für solch ein Idyll hat sich in den vergangenen zehn Jahren rundweg verdoppelt: Durchschnittlich 170.000 Euro kostet ein winterfestes „fritidshus“ in Schweden heute, wie Radio Schweden in Berufung auf eine Statistik des Schätzungsunternehmens „Värderingsdata“ berichtet.

Natürlich schlagen regionale Unterschiede hier schwer zu Buche. So steigen nämlich die Preise der stadtnahen Objekte in schwindelerregende Höhen, während Häuschen in abgelegenen Gebieten nach wie vor erschwinglich sind. Als Beispiel nennt Radio Schweden die Kommune Danderyd, wo der Preis für eine Immobilie im Schnitt bei einer halben Million Euro liegt. In Överkalix hingegen seien Sommerhäuser noch für rund 23.000 Euro zu haben.

0 Kommentare

Einen Kommentar abschicken

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Weitere Beiträge

Schlechte Luft in Schwedens Städten

Schlechte Luft in Schwedens Städten

Die schwedische Natur wird oft gerühmt und geliebt für ihre Unberührtheit und Reinheit. Aber in den Großstädten geht der Feinstaub um... Und zwar so sehr, dass der Gerichtshof der Europäischen Union Maßnahmen zur Verbesserung der Luftqualität angemahnt hat. Laut Radio...

mehr lesen