Erntezeit auf Gotland – So herrlich schmeckt der Herbst

Highlight, Nachrichten, Wissenswertes

Die schwedische Ostseeinsel Gotland wartet mit intensiven Geschmäckern und Aromen auf. Das milde Klima, die zahlreichen Sonnenstunden und der kalkreiche Boden bieten nämlich beste Voraussetzungen für viele verschiedene Zutaten. Dort gibt es Exoten wie Trüffeln und Safran; fruchtige Erdbeeren, Kratzbeeren und Himbeeren sowie viel geliebte Klassiker wie Wurzelgemüse, Spargel und Mais. Außerdem ist zartes Junggemüse über eine längere Zeit erhältlich.

Über die ganze Insel sind gemütliche Cafés, Bäckereien und Restaurants verteilt, die regionale Spezialitäten in stimmungsvoller Umgebung servieren. Auch die vielen Hofläden sind für Genießer einen Abstecher wert: Dort bekommt man lokale Erzeugnisse wie Marmelade, Honig, Saft, Soßen und Fleischprodukte. Mittlerweile kann Gotland außerdem ein Dutzend kleine Brauereien sowie Whisky- und Ginbrennereien aufweisen. Und ganz im Süden keltern zwei Weingüter gotländische Weiß- und Rotweine.

Wenn der Sommer in den Herbst übergeht, ist die beste Zeit, um sich durch Gotland zu kosten, denn dann steht das jährliche Erntefest im Kalender: Gotlands Skördefestival. Dort kommen neugierige Feinschmecker mit Bauern und Lebensmittelproduzenten von der ganzen Insel in Kontakt und erfahren, was in Sachen Kulinarik typisch gotländisch ist. Zahlreiche Aktivitäten, niedliche Tiere und spannende Maschinen aus der Landwirtschaft machen die Veranstaltung zu einem Highlight für Familien mit Kindern. Dass Nachhaltigkeit und eine enge Zusammenarbeit auf Gotland eine große Rolle spielen, merkt man bei diesem Volksfest besonders: Die Insel liegt isoliert vor der Küste von Schweden, sodass die Einheimischen schon immer aufeinander und auf einen bewussten Umgang mit ihrer Umwelt angewiesen waren.

Diesen Herbst feiert außerdem das neue Konzept „Gotland Taste“ Premiere: Von September bis November bieten Restaurants, Brauereien und Hofläden kulinarische Aktivitäten an, zum Beispiel Getränkeverkostungen und Hofbesichtigungen.

Und wenn die Tage besonders kurz sind, verspricht das beliebte Trüffelfestival wohl verdiente Abwechslung. In den gotländischen Wäldern kommt nämlich der hochwertige Burgunder-Trüffel vor. Wer den exquisiten Pilzen auf die Spur kommen möchte, kann an einer Trüffelsuche mit Spürhunden teilnehmen. Außerdem stehen ein Trüffelmarkt, Workshops und festliche Abendessen auf dem Programm. (Quelle: Visit Sweden / Foto: Tina Axelsson/imagebank.sweden.se)

=> Wissenswertes über die Insel Gotland

=> Schwedische Regionen: Gotland

0 Kommentare

Einen Kommentar abschicken

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Weitere Beiträge