Deine große Ferienhaus-Auswahl in Schweden:

Online-Berichterstattung über Ystad im Millionen-Wert

Von den Touristen auf Wallanders Spuren profitiert auch Ystads Altstadt

Von den Touristen auf Wallanders Spuren profitiert auch Ystads Altstadt

Die Verfilmungen der Kriminalromane von Henning Mankell haben Ystad einem internationalen Publikum näher gebracht. Die Zahl der Gäste- und Übernachtungszahlen steigt seit Jahren, da sich viele Touristen auf die Spuren des fiktiven Kommissars Wallander begeben möchten. Auch die Zahl der Presseberichte ist ständig gestiegen. Die Kommune Ystad wollte jetzt genauer wissen, welchen finanziellen Nutzen sie durch diese willkommene Werbung hat.

Das Ergebnis ist überwältigend: Allein die Berichte in englisch- und schwedischsprachigen Online-Medien hatten 2012 einen Wert von über 96 Millionen SEK, was rund 11 Millionen Euro entspricht. Dieser so genannte PR-Wert hätte aufgewendet werden müssen, um durch die Leistungen z. B. einer Presse- oder Werbeagentur zu einer ähnlich hohen Artikelzahl zu kommen. In 290 Artikeln wurden mehr als 130 Millionen Leser über die Filmstadt Ystad in Online-Medien sachlich oder positiv informiert. Nur 5 Prozent der Beiträge mussten als eher negativ bewertet werden.

Der PR-Wert berechnet sich u. a. aus der Reichweite eines Medium und dessen Anzeigenpreisen. Ein Beitrag in der britischen BBC, der Zeitung „Independent“ oder gar dem „Economist“ gilt dabei als besonders wertvoll. Auffällig ist das Interesse amerikanischer und australischer Medien an Henning Mankell und Kommissar Wallander.
Seit 2004 sind die Umsätze durch Touristen in Ystad um 75 Prozent gestiegen. Die Zahl der in der Tourismusbranche festangestellten Arbeitskräfte erhöhte sich im gleichen Zeitraum um 45 Prozent.
Die Attraktivität Ystads als Filmstadt zeigt sich nicht nur bei der Produktion der Wallander-Filme. Die Polizeistation der international erfolgreichen schwedisch-dänischen TV-Serie „Bron“ wurde im Filmstudio Ystad aufgebaut. Zusätzlich wurden Teile der Handlung an den örtlichen Gegebenheiten Ystads ausgerichtet. Die Serie wurde in 60 Länder verkauft. Die Dreharbeiten zu „Bron II“ sind vor kurzem in Ystad abgeschlossen worden. Rund 100 Millionen SEK wurden in die neuen Folgen investiert..

Autor(in): Christoph- c.baier@speedmail.se

Es liegen bisher noch keine Kommentare vor.

Schreibe einen Kommentar

Facebook
Twitter