Auf Lachse am Fluss Mörrum

Fliegenfischen

An den Ufern der Mörrum kann man auch das Fliegenfischen lernen. Foto: Foto: Mörrums Kronolaxfiske

Ein Anglerfluss ist die Hauptattraktion in der schwedischen Landschaft Blekinge: Das Gewässer Mörrum lockt jährlich Petrijünger aus nah und fern, die nachhaltig auf Lachs und Meeresforelle angeln wollen. Zugleich sorgen lokale Initiativen für den Erhalt der empfindlichen Salmoniden-Bestände: durch Renaturierung und biologische Vielfalt in der Natur.

Einer dieser Akteure, der Natur und Tourismus sinnvoll unter einen Hut bringt, ist Mörrums Kronolaxfiske. Das Unternehmen wurde jüngst mit dem „Grand Travel Award“ in der Kategorie Ökotourismus ausgezeichnet. 10 000 Angeltage im Jahr 2017 samt 200 000 Besucher im Informationszentrum „Laxens hus“ brachten das Städtchen Mörrum auf die Landkarte.

Die Natur liefert das Erlebnis, das Unternehmen macht es für Besucher zugänglich: Bei Mörrums Kronolaxfiske kann man Ausrüstung und Unterkunft mieten und mit erfahrenen Angelguides die besten Uferabschnitte finden. Zugleich wurden 2017 zahlreiche Projekte zur Renaturierung durchgeführt – schließlich ist die Mörrum wertvoller Laichfluss für Salmonide und bei Sportfischern in ganz Europa bekannt! Schon seit dem Mittelalter werden an diesem Gewässer Forellen und Lachse gefischt – früher unter Auflagen der schwedischen Krone! Heute ist die kommerzielle Fischerei stillgelegt, dafür geht es angelsportlich zu, – aber nach wie vor selektiv und unter strengen Auflagen.

Die Angelsaison am Mörrum reicht von Ende März bis Ende September.

Weitere Informationen: => Mörrums Kronolaxfiske (auf englisch)

=> Haus des Lachses

=> buchbare Pakete und Unterkunft

 

Es liegen bisher noch keine Kommentare vor.

Schreibe einen Kommentar

Facebook
Twitter