Zusammenstoß zweier Straßenbahnen in Göteborg

Allgemein, Nachrichten

Die blauen Straßenbahnen in Göteborg – „spårvagnar“ – sind berühmt und geben der Stadt in den Augen vieler Besucher ein gemütliches Image. Gestern kam es jedoch zum Stillstand im öffentlichen Nahverkehr, nachdem zwei Trams miteinander zusammengestoßen waren. Eine Straßenbahn der Linie 5 fuhr voll in die Seite der Linie 1, als diese auf die Hauptstraße „Avenyn“ abbiegen wollte. Glas splitterte und Passagiere flogen durch den Aufprall durch die Abteile. Nach Angaben der Zeitung Göteborg Posten mussten drei Personen ins Krankenhaus, alle anderen kamen zumeist mit dem Schrecken davon.

Der folgende Verkehrskollaps dauerte mehrere Stunden. Weil während der Sommerwochen die Straßenbahngleise auf einer der wichtigsten Verkehrsadern saniert werden, konnten die übrigen Trams nur an einer Stelle umgeleitet werden. Entprechend zäh löste sich der Knoten wieder auf.

Über die Unfallursache wurde noch keine offizielle Stellungnahme abgegeben. Es wird menschliches Versagen vermutet.

0 Kommentare

Einen Kommentar abschicken

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Weitere Beiträge

Dickes Geschäft mit staatlichen Mitteln

Dickes Geschäft mit staatlichen Mitteln

Die Vergabe staatlicher Mittel wird in Schweden zunehmend von Geschäftemachern schamlos ausgenutzt. So melden die schwedischen Medien jetzt, dass rund eine halbe Milliarde Euro an private "Jobcoaches" geflossen sind, die von den Arbeitsämtern mit den klassischen...

mehr lesen
Dickes Geschäft mit staatlichen Mitteln

Mit Stena Line nach Schweden

Mit Stena Line bequem und entspannt reisen: Der Seeweg ist die schönste Art des Reisens. Unsere modernen Komfortfähren steuern auf den Strecken  Kiel-Göteborg, Frederikshavn-Göteborg, Grenå-Varberg und Gdynia-Karlskrona  alle wichtigen schwedischen Destinationen an. ...

mehr lesen