Siljan-See und Siljan-Ring: Vom Krater zum „Kronjuwel“

Der Siljan-See prägt Landschaft und Kultur von Dalarna. Foto: Jacque de Villiers/ Imagebank.sweden.se

Der Siljan-See prägt Landschaft und Kultur von Dalarna. Foto: Jacque de Villiers/ Imagebank.sweden.se

Urlaub am Siljan-See ist Sommer wie Winter ein Traum, denn Natur und Kulturlandschaft zeigen sich hier besonders typisch für Schweden. Nicht umsonst wird die Region Dalarna, in dessen Mitte der Siljan liegt, als „Herzland Schwedens“ bezeichnet. Sanfte Hügel und zahlreiche Gewässer wechseln sich ab mit tiefen Wäldern und offener Weidelandschaft. Im Winter ist die Region ein Eldorado für Ski-Langläufer. Im Sommer tummeln sich Bootsbesitzer, Paddler, Angler und Schwimmer an Schwedens siebtgrößtem See. Der Siljan hat eine Fläche von 290 Quadratkilometern und die größte Tiefe bei 134 Metern.

Der Siljan-Ring ist aus dem All noch klar erkennbar. Foto: Vesta - Created with NASA WorldWind using Landsat 7 (satellite image, commons.wikimedia.org, Public Domain.

Der Siljan-Ring ist aus dem All noch klar erkennbar. Foto: Vesta – Created with NASA WorldWind using Landsat 7 (satellite image, commons.wikimedia.org, Public Domain.

Wer am See Siljan unterwegs ist, ahnt nicht, welche erdgeschichtliche Katastrophe seiner Entstehung vorausging. Erst auf dem Satellitenbild erkennt man, dass der See Teil eines riesiegen Kraters ist. Zusammen mit  Orsasjön, Skattungen, Oresjön und weiteren kleineren Gewässern bildet der Siljan einen ziemlich perfekten Ring im Gelände: Den so genannten Siljan-Ring. Genau hier schlug vor 365 Millionen Jahren ein riesiger Meteorit ein!

Der gewaltige „Impact“ wird an vielen Orten in Dalarna thematisiert. Informationen für Touristen bietet etwa das Naturmuseum in Rättvik, das Besucherzentrum „Dalhalla“ oder die Info-Hütte am Wasserfall Styggforsen in Boda.

Der Meteoriteneinschlag ist geologisch seit den 1960er-Jahren belegt, aber erst neuste Forschungen zeigen, dass hier ein echter „Himmels-Koloss“ auf die Erde niederging. Laut einem Geologenteam um Sanna Alwmark an der Univeristät Lund muss der abgestürzte Brocken fünf Kilometer breit (!) gewesen sein. Der ursprüngliche Einschlagskrater war nach neuen Berechnungen mehr als 60 Kilomter im Durchmesser!

Durch starke Erosion über Jahrmillionen konnte dieses enorme Ausmaß bislang nicht festgestellt werden. Daher nahmen die Forscher das Grundgestein unter die Lupe, welches noch heute den „Abdruck“ des Siljan-Meteoriten trägt. Die Begeisterung der Forscher lässt sich erahnen, wenn sie vom Siljan-Krater als „Kronjuwel“ sprechen: In ganz Europa gibt es keinen größeren oder besser erhaltenen „Impact point“.

Für Schweden-Urlauber bleibt die Freude über den Siljan-See als „blaues Kronjuwel“ in der Landschaft. Er prägte die Kultur der Ortschaften an seinem Ufer und der Region Dalarna überhaupt. Selbst der nüchterne Betrachter kann Siljans Wert als Freizeit-Paradies und Postkartenmotiv nicht verkennen!

Mit Finnlines von Travemünde nach Malmö

Buche Deine Fähre nach Schweden zum günstigen Frühbucherpreis! Bis zu dreimal täglich laufen die Finnlines-Fähren die Stadt am Öresund an. Buchungen sind über das Finnlines Online-Buchungssystem möglich. Wenn Du Hin- und Rückfahrt zusammen buchst, erhältst Du zusätzlich 20% Rabatt auf den Preis der Rückfahrt.

=> Hier buchst Du Deine Schweden-Überfahrt mit Finnlines

TT-Line

TT-Line – Die Schwedenfähren! Buche jetzt Deine günstige Fährüberfahrt ab/bis Travemünde, Rostock und Świnoujście (Swinemünde, Polen) nach Trelleborg in Südschweden! Zusätzlich verkehrt TT-Line bis zu fünf Mal wöchentlich zwischen Trelleborg und Klaipėda (Litauen). Überfahrten mit PKW gibt es schon ab 39 EUR! Välkommen an Bord von TT-Line! => Weitere Informationen

=> Hier buchst Du Deine Schweden-Überfahrt mit TT-Line

NORR - Das Skandinavien-Magazin liebt den Norden. Hier kannst du es direkt zu dir nach Hause kommen lassen! NORR ist das führende Magazin für Outdoor und Lifestyle im Norden und erscheint 4x jährlich.

=> Weitere Infos und Bestellmöglichkeit

Leksands Knäckebrot, Filmjölk, die gesalzene Butter Bregott und natürlich die schwedischen leckeren Süßigkeiten wie z. B. Ahlgrens Bilar, die beliebte Lakritze von Läkerol oder auch Marabou Schokolade.

=> Onfos-Shop für schwedische Lebensmittel

Entdecke unser kreatives Sortiment an Naturmode: Bei Gudrun Sjödén findest Du nachhaltige Mode, skandinavische Mode-Accessoires und Ideen für eine skandinavische Einrichtung aus herrlich natürlichen Materialien.

=> Schau Dich um im "Gudrun Sjödén"-Shop

Ekelund-Handtuch, Motiv "Stockholm" - von unserem Partner "Nordic Store". Größe: ca. 35 cm x 50 cm, Qualität: 100% Baumwolle, umweltfreundlich, öko-zertifiziert und in Schweden produziert.

=> Bestellmöglichkeit im "Nordic Store"

In diesem neuen Wanderführer sind 21 Rundwanderungen beschrieben, die zu den schönsten und wichtigsten Plätzen führen und die für Familien besonders gut geeignet sind.

=> Wanderführer "Astrid Lindgrens Småland"

Herzlich willkommen im Schwedenladen - Deinem großen Onlineshop für Souvenirs und originelle Geschenkideen (wie z.B. die beliebten "Välkommen"-Türschilder) aus Schweden.

=> Hereinspaziert in den "Schwedenladen"

Dieses Programm für PC, Smartphone und Tablet bietet Dir eine schnelle und höchst effiziente Lernmethode, die Spaß macht: Erste Unterhaltungen auf Schwedisch sind bereits nach drei Stunden möglich!

=> Weitere Infos zu den Schwedisch-Kursen

Die ‚Schwedenwoche‘ ist unser Newsletter-Service mit exklusiven und aktuellen Informationen über Schweden - natürlich kostenlos und unverbindlich! Derzeitige Leserzahl: 16.070.

=> "Schwedenwoche" anfordern

Schwedenkalender 2022

Unser beliebter Schwedenkalender 2022 zeigt die Schönheit Schwedens in wunderschönen Landschaftsfotos in all ihren Facetten. Er enthält die deutschen und schwedischen Feiertage (zweisprachig!), die Geburts- und Namenstage der schwedischen Königsfamilie sowie eine Übersicht über die deutschen Ferientermine - damit Du Deinen nächsten Schwedenurlaub schon einmal planen kannst!

=> Vorschau, weitere Infos und Bestellmöglichkeit



One Response to Siljan-See und Siljan-Ring: Vom Krater zum „Kronjuwel“

  1. Karin aus Lübeck 25. Februar 2017 at 14:19 #

    Hallo und Dankeschön für diesen interessanten Bericht über den Siljan. Ich freue mich über
    alles, was Dalarna in den Vordergrund rückt. Ich war 2016 im Frühling und im Herbst dort
    und möchte dieses Jahr im Sommer wieder hin.
    Ich liebe die Ruhe, die weiten Wälder und die Wasserfälle. Man kann dort herrlich wandern
    und, wenn man mag, auch klettern.
    Grüße aus Lübeck
    Karin

Schreibe einen Kommentar