Waldbrände wüten, doch Hilfe naht

Waldbrand

Diesen Sommer hat es bereits mehrere schwere Waldbrände in Schweden gegegben. Foto: Myndigheten för samhällsskydd och beredskap (MSB).

Die verheerenden Waldbrände in verschiedenen Regionen Schwedens haben europaweit Aufsehen erregt – und eine Welle der Hilfsbereitschaft ausgelöst. Aus Ländern der EU kam im Juli Unterstützung zur Bekämpfung der Feuer, die cirka 25000 Hektar Wald und Flur umfassen (Stand 23. Juli 2018). Aus Deutschland kamen 53 Feuerwehrleute aus Nienburg, sowie ein Löschhubschrauber aus Ottobrunn. Zudem ist ein 140 Mann starker Feuerwehrzug mit schwerem Gerät aus Polen in Schweden eingetroffen. Bereits zuvor wurden Löschflugzeuge aus Italien und Portugal sowie Hubschrauber aus dem benachbarten Norwegen entsendet. Alle ausländischen Helfer wurden an den Einsatzorten wie Helden begrüßt.

Am schlimmsten betroffen sind die Regionen Jämtland, wo cirka 8500 Hektar Wald brennen. Ebenso umfassend ist die Zerstörung in Gävleborg, während in der Region Dalarna rund 2500 Hektar Wald in Flammen stehen. Rund 5000 Hektar sind „kleinere“ Gras- und Waldbrände, zusammengerechnet aus den übrigen Regionen. Aufgrund der extremen Trockenheit seit Mai herrscht überall in Schweden erhöhte Brandgefahr und Feuerverbot außerhalb des eigenen Grundstücks. In Kalmar län wird das Feuerverbot noch strikter gehandhabt: Dort dürfen Hausbesitzer nicht einmal mehr auf der eigenen Terasse grillen. Die Gefahr von Funkenflug sei einfach zu groß, hieß es.

Urlauber, die dieser Tage nach Schweden aufbrechen wollen, sind beunruhigt: Die Bilder in den Medien machen Angst und gerade Camper und Rundreisende fürchten um ihre Sicherheit bzw. ein getrübtes Urlaubserlebnis aufgrund der Waldbrände. Wer genau wissen möchte, wie es am Urlaubsort aussieht, sollte sich vorab informieren.


2 Responses to Waldbrände wüten, doch Hilfe naht

  1. Skandi22 30. Juli 2018 at 17:12 #

    Es macht mich traurig, solche Bilder zu sehen. Wir haben selbst auch eine Woche in den Göteborger Schären verbracht. Was soll ich sagen, was den Einen sein Freud ist dem Anderen sein Leid. Das Wetter hat zwar für das letzte Jahr entschädigt, nur für welchen Preis…Das jetzt wochenlange Waldbrände lodern. 🙁

    Schön, dass sich so viele Länder an der Brandbekämpfung beteilen und echte Hilfe anbieten!

    Ich hofffe, dass der Sommer 2018 in dieser Art keine Wiederholung findet!!!

  2. philofaxx 2. August 2018 at 10:31 #

    Herzlichen Dank, dass hier mal weiterführende Infos gelistet sind, die bezüglich der Urlaubsplanung helfen! Allgemeine Recherche im Internet war da wenig zielführend.

Schreibe einen Kommentar