Snabba Cash

Allgemein

„Snabba Cash“ ist ein in Schweden produzierter Film, der Anfang 2010 in den schwedischen Kinos angelaufen ist. Der Film beruht auf dem gleichnamigen Erfolgsroman von Jens Lapidus. Der Roman wurde über eine Million mal, in 25 verschiedenen Ländern, verkauft. Der Film vereinigt drei Personen die den gemeinsamen Traum haben, schnelles Geld zu machen – „snabba cash“.

Die Hauptperson des Films ist Johan Westerland auch „JW“ genannt. Johan ist ein armer Student der ein Doppelleben führt. Auf der einen Seite hält er sich nur in den angesagtesten Szeneclubs auf Stureplan, Stockholms bekanntester Unterhaltungsmeile, auf. Auf der anderen Seite fährt er schwarz Taxi, um sich sein teures Doppelleben zu finanzieren. Als sich Johan jedoch in die zur Oberklasse gehörige Sophie verliebt, gerät er in kriminelle Machenschaften. Der Inhaber der Taxigesellschaft bietet Johan an, mit Heroin zu dealen. Er nimmt den Vorschlag an und taucht somit in Stockholms Unterwelt ein.

Der Latiner Jorge sitzt unter anderem für das Dealen mit Drogen im Gefängnis. Er bricht aus dem Gefängnis aus, mit dem Plan das Land zu verlassen. Somit ist er auf der Flucht vor der Polizei, wie auch vor der jugoslawischen Maffia. Jorge will eine letzte Heroinüberlieferung  machen, um danach das Land für immer zu verlassen.

Der Serbe Mrado ist Teil der jugoslawischen Maffia und als brutaler Schuldeneintreiber bekannt. Er erhält den Auftrag Jorge zu finden, ist aber gleichzeitig gezwungen, sich um seine Tochter zu kümmern.

Mit Joel Kinnaman, Matias Padin Varela und Dragomir MrsicMer.
(Autor: Carolin Schütze)

Johan „JW“ ist Student. An seiner Uni gibt es eine Clique von Kommilitonen aus reichem Hause, zu der er unbedingt gehören möchte. Doch um mithalten zu können, braucht er Geld, viel Geld, und lässt sich mit den falschen Leuten ein. Zuerst scheint alles gut zu gehen. Mit seinem Charme schafft er schnell den Einstieg und sogar die attraktive Sophie verliebt sich in ihn. Doch dann gerät er immer tiefer in den Strudel aus Lügen, organisiertem Verbrechen und Gewalt.

Die Geschichte ist schnell erzählt und nicht wirklich neu. Der Film, in dem verschiedene Sprachen gesprochen werden, basiert auf Jens Lapidus‘ gleichnamigem Erfolgsroman. Er steht und fällt mit Joel Kinnaman, der den gut aussehenden JW mimt. Deutsche Zuschauer kennen ihn aus der Serie GSI – Spezialeinheit Göteborg, in der er als Frank Wagner eine ganz ähnlich angelegte Figur verkörpert. Für die Atmosphäre sorgt Kultregisseur Daniél Espinosa, und so wird aus der einfachen Geschichte ein guter Zeitvertreib.

Mit Joel Kinnaman, Matias Padin Varela, Dragomir Mrsic
2009, Regie Daniel Espinosa
(Autor: Annette Biemer)

0 Kommentare

Einen Kommentar abschicken

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Weitere Beiträge

Zusammenstoß zweier Straßenbahnen in Göteborg

Graven – das Grab

In der schwedischen Einöde wird ein Massengrab gefunden. Schnell stellt sich heraus, dass es sich nicht um einen archäologischen Fund handelt, sondern um die vor nicht all zu langer Zeit verbrannten Überreste dreier Erwachsener und zweier Kinder. Der eigensinnige...

mehr lesen
Zusammenstoß zweier Straßenbahnen in Göteborg

Fleischbällchen (Köttbullar)

Für 4 Personen: 3 EL Paniermehl 100 ml Wasser 300 g Hackfleisch 1 EL geriebene Zwiebel 1 Ei Salz und Pfeffer Butter zum Braten Das Paniermehl in eine Schüssel geben und das Wasser dazugeben. Einige Zeit aufquellen lassen und dann die übrigen Zutaten hinzugeben und zu...

mehr lesen