Schwedische Arbeitsagentur ändert ihre Regeln

Arbeiten in Schweden

Aufatmen unter Arbeitssuchenden und Personalchefs in Schweden: Die staatliche Arbeitsagentur („arbetsförmedlingen“) ändert ihre Regeln, wonach arbeitslos Gemeldete eine bestimmte Anzahl Bewerbungen schreiben müssen, um nicht den Anspruch auf Arbeitslosengeld zu verlieren. Der neue Leiter der Arbeitsagentur, Mikael Sjöberg, sagte gegenüber der Presse, dieser Bewerbungszwang auf manchmal aussichtslose Stellen sei zeitraubend und frustrierend –  sowohl für die Arbeitssuchende als auch für die angeschriebenen Firmen. Künftig sollen die zuständigen Sachbearbeiter aktiver und der Qualifikation des Bewerbers entsprechend Jobangebote machen. Von einer Mindestanzahl Bewerbungen im Monat solle dann nicht mehr die Rede sein.

0 Kommentare

Einen Kommentar abschicken

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Weitere Beiträge

Als deutsches Unternehmen in Schweden

Als deutsches Unternehmen in Schweden

Mit über 2.000 Mitarbeitern an 140 Standorten in 92 Länden sind die Deutschen Auslandshandelskammern die Ansprechpartner für deutsche Unternehmen, die im Ausland Fuß fassen möchten. Den Einstieg in Schweden begleitet die Deutsch-Schwedische Handelskammer mit Hauptsitz...

mehr lesen
Arbeiten in Schweden

Arbeiten in Schweden

Alltag in Schweden - Auswandern, Leben und Arbeiten Du möchtest nach Schweden auswandern und suchst noch Arbeit? Falls Du zu einer der folgenden Berufsgruppen gehörst, ist es leicht für dich, in Schweden einen Job zu finden: Gesucht werden zurzeit Zahnärzte,...

mehr lesen