Bohuslän

Smögen – Buntes Treiben mit ursprünglichem Charme

Smögen

Smögen. Foto: Bengt Nyman/ flickr.com (CC BY 2.0)

Smögen ist Farbenfrohsinn und karger Fels, Fischkutter und Segeljacht, ursprünglicher Charme und Trubel, Postkartenidyll und Partymeile. Der kleine Ort auf der gleichnamigen Schäreninsel an der Küste von Bohuslän zählt zu den besterhaltenen Fischerdörfern. Und zu den bel(i)ebtesten.

Rund 1.300 Einwohner leben ständig auf der Insel. Während der Sommermonate steigt die Zahl rapide. Unzählige Besucher locken Insel und Ort an. Wie für viele andere Fischerdörfer ist auch für Smögen der Tourismus längst zum unverzichtbaren Standbein geworden. (mehr …)

Weiterlesen

Die Westküstenlinie – Renaissance an Bohusläns Küste

Marstrand vom Schiff

Ausblicke mit der Westküstenlinie: Ein Zwischenstopp auf der Route ist die autofreie Insel Marstrand mit der Festung Carlsten. Foto: Benreis /http://commons.wikimedia.org/ (CC BY-SA 3.0)

Nach 50-jähriger Unterbrechung nimmt die Westküstenlinie wieder Fahrt auf: Mehr als 70 Jahre lang war der Schiffslinienverkehr die einfachste Art die Strecke zwischen Göteborg und Strömstad zu bewältigen. Im Sommer erlebt dieses Reiseerlebnis an der Küste von Bohuslän seine Neuauflage.

Mit seiner Nähe zur Westküstenmetropole Göteborg, seiner landschaftlichen Vielfalt, den Inseln und Schären, imposanter Felsenküste und Badeplätzen, archäologischen Funden wie den Felsritzungen in Tanumshede ist Bohuslän eine der beliebtesten Urlaubsregionen Schwedens.

Ab kommenden Sommer lässt sich die Küstenregion wieder an beziehungsweise von Bord eines Passagierschiffes entdecken – mit der 100 Jahre alten M/S Nya Skärgården.

Westküstenlinie hat Tradition

Zwischen 1891 und 1965 bediente die S/S Göteborg die Westküstenlinie (Svenska Västkustlinjen). Zur Jahrhundertwende bedeutete das Schiff die einfachste und bequemste Variante Bohuslän zu bereisen. Zwölf Stunden dauerte die Fahrt zwischen Göteborg und Strömstad an der Grenze zu Norwegen.

In der Neuauflage der Westküstenlinie nimmt die Passage 3 Tage in Anspruch. Das liegt nicht etwa an der vermeintlichen Altersschwäche des 1915 erbauten Nostalgiedampfers Nya Skärgården. Nach einem Leben als Passagierschiff, Truppentransporter und Frachtschiff war der Dampfer in den vergangenen Jahren in den Häfen des Vättern zu Hause. Ab Mai beginnt mit der Einfahrt in den neuen Heimathafen in Göteborg ein neuer Abschnitt für das altehrwürdige Schiff.

Die Westküstenlinie der Reederei Kulturbåtarna

M/S Nya Skärgården

Mit der 100-jährigen M/S Nya Skärgården lebt die Westküstenlinie neu auf. Foto: Magnus Adolfsson/ http://commons.wikimedia.org/ (CC BY-SA 3.0)

Im Dienst der Reederei Göteborg & Bohusläns Rederi AB – Kulurbåtarna schippert die 148 Gästen Platz bietende Nya Skärgården ab Sommer in Tagesetappen die Küste entlang. Dabei steht täglich ein Zwischenstopp an einem der Höhepunkte der westschwedischen Küstenregion auf dem Plan.

Zudem bietet sich Passagieren die Möglichkeit 1, 2 oder 3 Etappen an Bord zu bleiben. Am jeweiligen Nachthafen besteht die Option zu übernachten oder per Bus nach Göteborg zurückzufahren. Ebenfalls per Bus können Gäste zum jeweiligen Starthafen gelangen.

Die Etappen der Westküstenlinie

Die erste Tagestour führt von Göteborg mit Zwischenstopp in Marstrand nach Lysekil. Von hier startet die Nya Skärgården am Tag 2 nach Tanumstrand. Mit Zwischenstopp in Smögen. Die dritte Etappe verläuft über Koster-Inseln nach Strömstad.

Zukunft der Westküstenlinie

Bereits 2016 sollen sechs Schiffe und sechs Busse zwischen Mai und August auf der Strecke zwischen Göteborg und Strömstad verkehren. So die Visionen der Reederei Kulturbåtarna.

Zunächst beginnt – als Grundlage dafür – die M/S Nya Skärgården am 5. Juli ihre Jungfernfahrt auf der Westküstenlinie.

Mehr dazu und zu Schwedens Westküste unter:

http://www.kulturbatarna.se/ (Seite auf Schwedisch mit integriertem Google-Übersetzer)
http://www.vastkustlinjen.se/ (schwedisch)
http://www.vastsverige.com/de/

 

Autor(in): Mathias Grohmann – mathias_grohmann@web.de

Weiterlesen

Tjörn Runt – Segeln gegen den Uhrzeigersinn

Segelregatta Tjörn 2003

Tjörn Runt: Wettkampf zu Wasser rund um die Insel Tjörn, 2003. Foto: Katharyna / commons.wikimedia.org/

Die Tjörn Runt ist Schwedens größte Segelregatta und einer der größten Küstensegelwettbewerbe weltweit. Alljährlich versammeln sich Hunderte Hobby- und Profisegler, kleine Jollen bis hin zu großen Mehrrumpfbooten, am dritten Augustwochenende an der schwedischen Westküste zum Wettsegeln rund um die Insel Tjörn. (mehr …)

Weiterlesen

Die Insel Åstol – Ein Fels an der Westküste

Im Hafen der Insel Åstol. Foto: http://commons.wikimedia.org/

Im Hafen der Insel Åstol. Foto: http://commons.wikimedia.org/

 

Einst zogen die großen Heringsschwärme die Menschen auf die Insel Åstol. Die Zeit der großen Fischschwärme ist vorbei. Die Bevölkerung des Felsens an Schwedens Westküste hat sich mehr als halbiert. Die die noch da sind arbeiten außerhalb oder leben von den Gästen, die im Sommer das kleine dicht bebaute Eiland „überfluten“. (mehr …)

Weiterlesen

Nordisches Aquarellmuseum auf Tjörn

Foto: Christer Hallgren

Foto: Christer Hallgren

Einen besseren Platz für die Präsentation von Aquarellen kann man sich kaum denken. Das Nordische Aquarellmuseum scheint nahezu auf dem Wasser zu schwimmen. Der auffallende langgestreckte Museumsbau befindet sich in der Bucht von Skärhamn auf der Insel Tjörn. Sei es der Blick auf das offene Meer und die typische Felsenlandschaft von Bohuslän oder die ausgestellten Aquarelle im Innern des Museums – den Besuchern werden atemberaubende Ein- und Ausblicke geboten. (mehr …)

Weiterlesen

Papier aus Munkedal

Munkedal ist einer der Standorte des internationalen Konzerns Arctic Paper AB, an dem seit langem Papier produziert wird – aus der schwedischen Provinz in die Welt!

Der gerade mal 3.700 Einwohner zählende Ort, 120 Kilometer nördlich von Göteborg in Bohuslän gelegen, zeichnet sich eigentlich nicht durch wesentliche Attraktionen aus. Und doch kennen viele Munkedal zumindest vom Namen her, nämlich im Zusammenhang mit Papier.

(mehr …)

Weiterlesen

Die Tjörnbron und das Unglück vom Askeröfjord

Der Tjörnbrückenweg von oben: Stenungsöbron, Källönsundsbron und Tjörnbron (von rechts nach links). Foto: Anders Sandberg (Arenamontanus) /flickr.com (CC BY 2.0)

Der Tjörnbrückenweg von oben: Stenungsöbron, Källönsundsbron und Tjörnbron (von rechts nach links). Foto: Anders Sandberg (Arenamontanus) /flickr.com (CC BY 2.0)

Über drei Brücken ist die westschwedische Insel Tjörn mit dem Festland verbunden: Stenungsöbron, Källösundsbron und Tjörnbron. Die 1981 eröffnete Tjörn-Brücke ist nicht nur das größte und jüngste der drei Bauwerke.  Sie steht für ein schweres Unglück, das die schwedische Öffentlichkeit schockte und auch heute noch im Gedächtnis ist. (mehr …)

Weiterlesen

Nationalpark Kosterhavet – Schwedens artenreichste Wasserwelt

Insel Ursholmen mit Leuchtturm im Nationalpark Kosterhavet. Foto: Geological Survey of Sweden SGU /flickr.com (CC BY 2.0)

Insel Ursholmen mit Leuchtturm im Nationalpark Kosterhavet. Foto: Geological Survey of Sweden SGU /flickr.com (CC BY 2.0)

 

Die Koster-Inseln sind Schwedens westlichste bewohnte Inselgruppe, mitten im artenreichsten Meeresgebiet des Landes – dem Nationalpark Kosterhavet. Es sind die mehr als 6.000 Arten unter der Meeresoberfläche, kaum weniger sind es auf den Inseln und Schären, die das Gebiet so einzigartig machen und Schwedens ersten Meeres-Nationalpark entstehen ließen.

Nationalpark Nr. 29

Hundert Jahre nachdem der schwedische Reichstag die ersten Nationalparks gründete – es waren gleich neun auf einen Streich – wurde am 9. September 2009 Kosterhavet eingeweiht. Kosterhavet ist der 29. und bislang jüngste Nationalpark – und der einzige maritime. (mehr …)

Weiterlesen

Die Svinesundbrücke(n) – Brückenschlag zwischen Norwegen und Schweden

Die neue Svinesundbrücke. Foto: Jostein Ryan, Visit Oslofjord /flickr.com (CC BY-ND 2.0)

Die neue Svinesundbrücke. Foto: Jostein Ryan, Visit Oslofjord /flickr.com (CC BY-ND 2.0)

Svinesundbrücke – ein Name, zwei Brücken. Auf Norwegisch heißen sie Svinesundsbroen, auf Schwedisch Svinesundsbron. Die Neue wie die Alte. Gilt Letztere manchen als schönster Grenzübergang Europas, ist die andere die bedeutendste Verbindung zwischen Norwegen und Schweden. Fast auf den Tag genau 100 Jahre nach Auflösung der schwedisch-norwegischen Union wurde der neue Bogen zwischen beiden Ländern gespannt.

Der Svinesund, die Meerenge zwischen Skagerrak und Idefjord, trennt Bohuslän von Østfold. Ist natürliche Grenze zwischen Schweden und Norwegen und Teil der EU-Außengrenze. (mehr …)

Weiterlesen