Schwedisch lernen



Schatzinsel Kullaberg: Von Walsafari bis Klippen-Climbing

Abenteuer (halb-) Insel Kullaberg. Hier können Reisende noch wahre Naturschätze finden. Foto: Kullabergsguidarna

Abenteuer (halb-) Insel Kullaberg. Hier können Reisende noch wahre Naturschätze finden. Foto: Kullabergsguidarna

Die Küste rund um den Öresund bei Helsingborg ist beschaulich, aber wer hätte gedacht, dass die Landspitze Kullaberg eine wahre Abenteuerlandschaft bietet? Auch dank der „Kullabergs-Guides“ lockt die Halbinsel vor allem jene, die ihren Schwedenurlaub gerne aktiv und umgeben von Natur erleben. Unter anderem bieten die Guides Schwedens einzige Walsafari an!

Schwedens einzige Walsafari wird vor Kullaberggeboten. Foto: Lars Strandberg

Schwedens einzige Walsafari wird vor Kullaberg geboten. Foto: Lars Strandberg

Wie ein Dorn ragt die Halbinsel Kullaberg in den offenen Kattegatt. Schroffe Klippen bilden hier den Abschluß der Bucht von Ängelholm, und rund um die kargen Felsen kann die Ostsee schon mal ihre raue Seite zeigen. Das bringt immer wieder Schweinswale in die Gegend, die man auf einer Boots-Safari mit den „Kullabergsguidarna“ beobachten kann. Infos zum Unternehmen und seinen Outdoor-Aktivitäten unter http://kullabergsguiderna.se

Sagenumwobene Grotten liegen im Naturreservat Kullaberg gut geschützt, und wer eine Wanderung durch das Gebiet unternimmt, sollte nach ihnen Ausschau halten. Doch viele der Grotten sind nur mit Booten zu erreichen, wobei man sich wiederum den erfahrenen Guides anvertrauen kann. Wer noch tiefer hinunter will, sollte sich im Schnorcheln versuchen, denn die Unterwasserwelt ist an dieser Stelle noch arten- und abwechslungsreich.

Mutige können hier wortwörtlich "über die Klippe" springen. Oder klettern! Foto: Kullabergsguiderna AB

Mutige können hier wortwörtlich „über die Klippe“ springen. Oder klettern! Foto: Kullabergsguiderna AB

Eine Mutprobe ganz für sich selbst oder im Freundeskreis bieten die „Abenteuer-Aktivitäten“ von Kullaberg, wie etwa Klippenklettern oder Klippenspringen. Das Klettern mit etwas leichteren Schwierigkeitsgrad kann auch mit einer „Schatzsuche“ kombiniert werden. Ideal für Familien, die einen Tag lang etwas Besonderes erleben wollen.

Und wie kommt man hin nach Kullaberg? Am besten mit dem Auto von den nahen Fährhäfen Trelleborg und Helsingborg.

Eine Übersicht der bequemsten Fährverbindungen finden Interessierte hier: https://www.schwedenstube.de/faehrverbindungen-nach-schweden/


Es liegen bisher noch keine Kommentare vor.

Schreibe einen Kommentar