Polkagrisar – Schwedens berühmte Zuckerstangen bekommen EU-Siegel

Highlight, Nachrichten, Typisch Schwedisch

Traditionell sind sie rot und weiß gestreift, schmecken nach Pfefferminz und kleben wie Hölle. Andere Farben und Geschmacksrichtungen sind im Laufe der Jahre hinzugekommen: Seit 1859 werden im kleinen Städtchen Gränna am Ostufer des Sees Vättern Schwedens berühmte Polkagrisar hergestellt, aber erst jetzt tragen die bunten Zuckerstangen das GGA-Siegel der EU für geschützte geografische Angabe. Die echten Gränna Polkaschweinchen – so die deutsche Bezeichnung – dürfen somit nur mit bestimmten Zutaten in der Region Gränna produziert werden. Urheberin des mittlerweile international bekannten Naschwerks war eine 35-jährige alleinerziehende Witwe, die als Bäckerin noch eine zusätzliche Einnahmequelle benötigte und es mit Herstellung und Verkauf von Zuckerstangen versuchte. In das Guinness-Buch der Rekorde hat es das längste Polkaschweinchen geschafft: Die 287 Meter lange Zuckerstange war nicht zu toppen. Besucher des romantischen Städtchens Gränna vis-à-vis der Insel Visingsö können das farbechte Zuckerwerk auch an mehreren Lokalen selbst herstellen. Vor allem für Familien mit Kindern ist das Kneten, Rollen und Ziehen der trägen Masse ein großes Vergnügen – auf Wunsch auch ein zuckerfreies… (Quelle: Visit Sweden)

=> Weitere Infos

0 Kommentare

Einen Kommentar abschicken

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Weitere Beiträge

Glasfabrik in Orrefors konnte nicht gerettet werden

Meteorit über Skandinavien?

"Ein weißes Licht am Himmel..." Gleichlautende Berichte von einer ungewöhnlichen Himmelserscheinung kamen am frühen Mittwochmorgen aus Schweden und Finnland. An der Südspitze des Sees Vättern sowie in der Region Wasa in Finnland beobachteten Augenzeugen eine weiße...

mehr lesen