Båstad und die Bjärehalbinsel

Båstad: Frühlingsgefühle im Freien

Ausflugsziele, Fahrradfahren, Urlaub in Schweden, Wandern

Båstad und die Bjärehalbinsel

Ein Eldorado für aktive Urlauber: Båstad und die Bjärehalbinsel. Foto: Louise Nor, Visit Sweden.

Der Badeort Båstad im Nordwesten von Skåne eignet sich ideal für einen Kurztrip im Frühling. Nah und gut erreichbar, inmitten herrlicher Natur und mit allen Annehmlichkeiten eines Urlaubsortes, ist Båstad auch bei einheimischen Schweden beliebt! In der Vorsaison hat man die Schönheit der Umgebung noch weitgehend für sich. Ganz anders als im Sommer, wenn das ATP-Tennisturnier „swedish open“ internationale Gäste und Trubel lockt.

Häufig haben die sportlichen Stars eine ganze „Schickeria“ im Schlepptau, – aber das war in Båstad schon früher so! Denn der Ort ist ein historischer Badekurort, in den sich ab 1830 reiche Städter für die Sommerfrische zurückzogen. Fabrikanten und Großhändler ließen sich dann in den Badehäusern den Rücken schrubben, während die feinen Damen mit Sonnenschirm am Kai entlang flanierten. Meeresbrise, Bad und Bewegung stehen halt damals wie heute hoch im Kurs.

Für aktive Urlauber ist Båstad mit der Bjärehalbinsel ein wahres Eldorado: Unter dem Motto „Hike & Bike“ bieten viele Unterkünfte Wander- und Fahrradtouren an. Die Landschaft mit Hügeln, Wäldern und Küstenstreifen bietet verschiedene Herausforderungen: So ist die 25 Kilometer lange Runde von Båstad über den malerischen Höhenzug Hallandsåsen ein echter Test für die Waden, während es zwischen Ängelholm und Vejbystrand über entspannte neun Kilometer an der flachen Küste entlanggeht.

badehaus Bastad

Das Badehaus am Pier von Båstad. Foto: www.bastad.com

Sportler und Genießer kommen vor Ort gleichermaßen auf ihre Kosten: Ob Morgenspaziergang am Strand, eine Runde auf dem Golfplatz, ein Tennismatch oder ein Kurs im Kitesurfen – hier gibt es für jeden Geschmack und Lebesstil etwas.

Båstad und Berühmheiten

Opernliebhabern ist Birgit Nilsson in der Szene ein Begriff. Die talentierte Sopranistin aus dem 20. Jahrhundert ist auch heute noch Schwedens international bekannteste Opernsängerin. Bis zu ihrem 23. Lebensjahr wuchs Birgit Nilsson auf einem Bauernhof in Svenstad zwischen Båstad und Torekov in Skåne auf. Ihr gut erhaltenes Haus wurde in ein Museum umgewandelt – das „La Nilsson“. Dort kann man anhand von Filmen, Bildern, Tonaufnahmen mehr über ihre Karriere erfahren.

Nützliche Links und weitere Informationen:

=> Touristinfo offizielle Seite

=> Unterkünfte

=> Wander- und Radweg Kattegattleden

=> Tennis ATP in Båstad

0 Kommentare

Einen Kommentar abschicken

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Weitere Beiträge