Schneefestival in Kiruna zelebriert den Winter

Foto: http://www.snofestivalen.com/

Foto: http://www.snofestivalen.com/

Wer den Winter im äußersten Norden von Schweden verbringt, lernt die Kälte kennen, stapft durch Schneemassen und freut sich über das Licht, das merklich zunimmt, je länger man bleibt. In Kiruna zelebrieren die Menschen Ende Januar den Winter mit dem alljährlichen Schneefestival. Auch in diesem Jahr (22. bis 25. Januar) erwarten die Veranstalter eine Menge Schnee, Eis und gut gelaunte Zuschauer, denn das Programm kann sich sehen lassen!

Wie immer steht die internationale Meisterschaft der Schneeskulpteure im Zentrum der Aktivitäten. Ein mehrere Kubikmeter großer Schneewürfel bildet das Rohmaterial für die Künstler, die daraus mit Kettensägen, Spaten und Schleifwerkzeugen eine Skluptur erschaffen.

Ein buntes Rahmenprogramm und seit neuestem auch ein Ski-Langlaufrennen umgibt die Künstler während der drei Festivaltage im sonst so beschaulichen Kiruna. Bei Zuschauern beliebt ist vor allem das „Renrace“, ein Wettlauf der Rentiere, sowie die Polarhund-Ausstellung. Eine Kunstschau kann daneben ebenso bestaunt werden wie lokales samisches Handwerk und moderne Schneeskooter-Modelle. Darüber hinaus wird für Groß und Klein ein Schneespielplatz eingerichtet, auf dem man nach Herzenslust toben kann.

Die Weltraumwerkstatt als Teil des Programms verweist auf die Anfänge des Schneefestivals, das bereits seit 1985 gefeiert wird. Als auf dem Esrange-Gelände („European Space and Sounding Rocket Range“) die erste moderne Raumrakete startete, wurde für die Bewohner Kirunas das „snöfestivalen“ ins Leben gerufen. Das Esrange-Gelände dient heute als Testfeld für Stratosphärenballons und Forschungsraketen und ist eine der größten zivilen Satellitenüberwachungsstationen.

Weitere Infos und Programm zum => Snöfestivalen und zum => Esrange Space Center

 

Es liegen bisher noch keine Kommentare vor.

Schreibe einen Kommentar

Facebook
Twitter