Stadtführer oder Guide

Guide Führung Sehenswürdigkeit

Vor Ort erfahren, was nicht im Reiseführer steht! Ausflüge mit Guide bereichern den Schweden-Aufenthalt.

Schweden ist ideal für Invidualurlauber. Hierhin begeben sich viele auf eigene Faust, streifen durch herrliche Natur und lassen das Urlaubserlebnis einfach auf sich zukommen. Häufig verpasst man so aber spezielle Öffnungszeiten, gute Restaurants oder die besten Aussichtspunkte. Und selbst was man vorab bei Google findet, kann vor Ort mitunter ganz anders aussehen…

Bereichern lässt sich der Schweden-Aufenthalt deshalb mit einem Guide: Egal ob Naturguide, Stadtführer oder einfach ein engagierter Einheimischer, der die lokale Sehenswürdigkeit erklärt! Der Guide bringt die Gäste auf direktem Weg zu den Sehenswürdigkeiten und zeigt auch versteckte Perlen einer Stadt oder Region. Er navigiert geschickt vorbei an typischen „Touristenfallen“ und vermeidet langwierige „Transportstrecken“. Idealerweise ergänzt der Guide das Erlebte mit exklusiven Informationen und einer fesselnden Vortragsweise, die noch lange nachwirken. So kann man von seinem Besuch viel Wissenswertes mitnehmen und Details erfahren, die nicht bei Wikipedia stehen…

Stadttour Stadtplan

Ohne Umwege zu den schwedischen Sehenswürdigkeiten. Foto: Jann Lipka, Mediabank.Visitstockholm.com

In Schweden gibt es den Verband => SweGuide innerhalb der Branchenorganisation „Visita“. Hier sind autorisierte Stadtführer und Reiseleiter zusammengeschlossen. Will man einen Visita-Guide für ein bestimmtes Ziel finden, sollte man in den => regionalen Verbänden nach Kontakten suchen. Entweder man kontaktiert einen Guides dann persönlich, oder man schaut auf den Regional-Homepages nach „offenen Führungen“, die in der Region angeboten werden.

Guides sind flexibel und auf verschiedene Anfragen eingestellt. Egal, ob man als Reisegruppe ankommt und einen Tagesausflug mit Bus und Begleitung buchen möchte. Oder ob man ein, zwei Stunden mit einem Guide durch die Stadt flanieren will. Man kann einen Erlebnistag mit Naturaktivitäten zusammenzustellen, ein Business-Paket mit Restaurantbesuch schnüren oder einfach unangemeldet zur Feierabend-Führung für Jedermann erscheinen.

In den größeren Städten sind verschiedene Guide-Clubs aktiv, die mit mehreren Sprachen und Schwerpunkten die Besucher locken. Es gibt darunter auch kostenlose Führer, die auf Trinkgelder angewiesen sind. Bei autorisierten Guides ist man insofern besser aufgehoben, als diese besser mit größeren Gruppen, Spezialwünschen und Terminen zurechtkommen. In der Regel sind die zugelassenen Stadtführer besser ausgebildet und verlangen daher ein festgelegtes Honorar. Beispiele findet man auf den Homepages der regionalen Guide-Verbände:

Guides of Stockholm

Free Tours Stockholm

Stadtführer Göteborg

Göteborgs Guideclub

Bohusläns Guides

Skåneguides

Walking Tours Malmö

Umeå Guides

Linköpings Guideclub

Västergötland

schwedische Artikel kaufen in der Schwedenstube



Es liegen bisher noch keine Kommentare vor.

Schreibe einen Kommentar

Facebook
Twitter