Schweden: Eldorado für Campingfans

Campingplatz in Schweden

Ob wildes Zelten oder auf dem Campingplatz – Schweden hat für jeden das Richtige (Foto: SCR / Anna Hult).

Schweden ist der Geheimtipp für Outdoorfans. Das Jedermannsrecht ermöglicht wahren Naturliebhabern das Camping in freier Natur. Wer auf sanitäre Anlagen, Internet oder Freizeitangebote Wert legt, wird auf einem der rund 500 Campingplätze fündig.

Nichts stören, nicht zerstören

Anders als in Deutschland ist in Schweden Camping in freier Natur ausdrücklich erlaubt. Das regelt das schwedische Jedermannsrecht (Allemansrätt), das sogar 1994 Einzug ins Grundgesetz gehalten hat. Diese Möglichkeit zur freien Entfaltung in der Natur ist aber an gewisse Verhaltensregeln gebunden. Alle lassen sich in dem Grundsatz „Nicht stören, nichts zerstören“ zusammenfassen. So ist das Campen sogar auf Privatgrundstücken für einige Nächte erlaubt, aber nur, solange Natur und Bewohner dadurch nicht gestört werden. Der Lagerplatz darf sich also nicht auf einer landwirtschaftlichen Nutzfläche oder in der Nähe eines Wohn- oder Ferienhauses befinden. Auch Nationalparks und Naturschutzgebiete können mit strengeren Auflagen belegt sein, ggf. ist es sogar ganz verboten.

Wer länger bleiben möchte, muss den Eigentümer um Erlaubnis bitten. Selbst Lagerfeuer sind erlaubt, solange kein Risiko für Flächen- oder Waldbrände besteht. Mit dem Wohnmobil, dem Auto oder Wohnwagen darf man bis zu 24 Stunden auf gekennzeichneten Parkflächen am Rand öffentlicher Straßen stehen. An Wochenenden oder Feiertagen ist das Parken bis zum nächsten Werktag gestattet. Dass in der Natur keine Abfälle zurückgelassen werden, keine geschützten Pflanzen gepflückt und Hunde in der Balz- und Brutzeit von Wildtieren angeleint werden, versteht sich von selbst.

Mehr dazu auf der Homepage des Schwedischen Amts für Umweltschutz unter www.naturvardsverket.se/allemansratten. Zur Broschüre in Deutsch geht es hier.

Camping auf rund 500 Campingplätzen in Schweden

Wer Annehmlichkeiten wie Strom, sanitäre Anlagen, fließendes Wasser sowie Internet und Freizeitangebote nicht missen möchte, sollte sich für einen Campingplatz entscheiden. 500 sind Mitglied bei Schweden Camping (SCR), dem Verband der Campingplätze Schwedens, und in dessen jährlich erscheinendem Campingführer „Camping och stugor i Sverige“ (Camping und Ferienhäuser Schweden) erfasst. Alle Campingplätze, Ferienhäuser und Campinghütten wurden anhand von fünf Bewertungskriterien Hygiene, allgemeines Umfeld, Service, Erholungsanlagen und das Freizeitangebot geprüft. Für den Aufenthalt ist die Campingkarte „Camping Key Europe“ nötig. Sie lässt sich vorab online auf http://cdn.campingkeyeurope.com/de/startseite für 16 Euro bestellen oder auf einem schwedischen SCR-Campingplatz für 150 SEK ausstellen (Stand: April 2018). Die Karte ist das ganze Kalenderjahr gültig.

2 Responses to Schweden: Eldorado für Campingfans

  1. Peter Pan 6. Mai 2018 at 9:26 #

    Selbst auf dieser Seite liest im im Klartext: Fahr nach Schweden, dort kannst du einfach irgendwo zelten. So wie es hier geschrieben ist werden Leute das Jedermannsrecht wieder und noch mehr ausnutzen (fehlinterpretieren) und ich habe das Gefühl, dass die Schweden damit alles andere als glücklich sind. Liest man schwedische Seiten zum Allemansrätten klingt das alles nicht ganz so wie hier:
    Das Jedermannsrecht in Schweden gilt für Menschen und nicht für Kraftfahrzeuge. Das kann ein großer Unterschied sein, wenn man als Mensch mit einem Kraftfahrzeug unterwegs ist, z.B. mit einem Wohnmobil oder Wohnwagen. Für Wanderer und z.B. Kanuten gilt, dass sie auf privatem Grund eine Nacht lang wild zelten dürfen. Voraussetzung hier ist, dass man genügend Abstand zu Wohnhäusern hält und die Privatsphäre des Grundeigentümers beachtet. Des weiteren dient das Zelten dem Ausruhen, um am nächsten Morgen fit für die nächste Etappe zu sein. Das Jedermannsrecht ist nicht dazu da , um Dir einen Erholungsurlaub beim durchgängigen Campen an einem Platz zu ermöglichen.

    Bitte beachtet das, auch wenn vermeintlich kompetente Seiten wie diese mit mehrdeutigen Formulierungen einiges hinein interpretieren lassen können

    • Inka Stonjek 7. Mai 2018 at 11:25 #

      Lieber Peter Pan,

      habe vielen Dank für Dein Feedback. Das ist sehr wichtig für uns. Du hast Recht, dass schwedische Jedermannsrecht kommt in diesem Artikel zu kurz. Diesem wichtigen Thema zum achtsamen Umgang mit der freien Natur Schwedens haben wir einen eigenen Beitrag gewidmet: https://www.schwedenstube.de/jedermannsrecht. Schau doch einmal dort vorbei, da ist alles ausführlicher erklärt.

Schreibe einen Kommentar

Facebook
Twitter