Michel aus Lönneberga zieht in Astrid Lindgrens Welt ein

Michel aus Lönneberga schaukelt an einem Ast.

Michel aus Lönneberga und seine Streiche lassen sich von 2013 an in der Astrid Lindgrens Welt erleben (Foto: Astrid Lindgrens Welt).

Nach der Villa Villekulla und der Mattisburg baut Astrid Lindgrens Welt in Vimmerby nun den Hof von Michel aus Lönneberga nach: Gården Katthult. Um ein authentisches Abbild eines typischen småländischen Bauernhofes der vorigen Jahrhundertwende zu schaffen, investieren die Betreiber 95 Millionen schwedische Kronen.

Ein Projekt der Superlative: 22.000 Quadratmeter soll das Areal umfassen. „Dies ist der bisher größte finanzielle Einsatz des Parks, aber zugleich im Einklang mit den Plänen für die künftige Entwicklung“, so Mikael Ahlerup, Geschäftsführer von Astrid Lindgrens Welt.

Der Katthult-Hof soll von 2013 an für die Besucher zugänglich sein und kurz vor Mittsommer, nämlich am 16. Juni, eröffnet werden. Wie schon in den anderen Teilen des Parks sollen auf Gård Katthult Kindertheater, Spiele und Mitmach-Aktionen stattfinden. Geplant ist auch ein Restaurant mit authentischer Hausmannskost aus lokal produzierten Rohwaren.

Den ganzen Sommer lang ist der Themenpart mit rund 60 Figuren aus der Welt der Astrid Lindgren bevölkert. Sogar noch bis in den September hinein finden jedes Wochenende Inszenierungen statt. In den schwedischen Herbstferien gibt es den großen Handwerkermarkt. Die Tageskarte für eine Familie mit bis zu 3 Kindern kostet in diesem Jahr 805 schwedische Kronen.

Michel aus Lönneberga wird 2013 schon 50 Jahre alt

Anlass für die bis dato größte finanzielle Investition des Parks ist das Jubiläumsjahr von Michel aus Lönneberga. 2013 wird der blonde Lausbub, der im Original von Astrid Lindgren übrigens Emil heißt, nämlich 50 Jahre alt. 1963 hat Astrid Lindgren die Geschichte veröffentlicht.

Die getreuen Theater- und Szenenvorführungen haben Astrid Lindgrens Welt bekannt gemacht und sind heute bei Gästen aus aller Welt beliebt. Für auswärtige Schweden-Urlauber ist Vimmerby ein Magnet: In der Spielsaison 2012 besuchten eine halbe Million Kinder und Erwachsene das fantastische Land, in denen Pippi, Ronja, Michel und die anderen zwischen den Vorstellungen mit dem Publikum spielen und Streiche machen.

Alle weiteren Informationen zur Astrid Lindgrens Welt, zum Michel-Jubiläum und zu den Wohn- und Campingmöglichkeiten in Vimmerby – auch auf deutsch – unter www.alv.se.

Es liegen bisher noch keine Kommentare vor.

Schreibe einen Kommentar

Facebook
Twitter