Johan Bargum: Die Wichtlinger

die wichtlingerSie sind nur zu sechst auf ihrer kleinen Insel irgendwo im Meer: Die Wichtlinger. Sie lachen und weinen und verlieben sich, und wenn im Winter die schwarze Wolke kommt, verziehen sie sich in ihre warme Höhle im Berg. Nur manchmal überlegen sie, ob es weit überm Meer noch was anderes gibt. Doch dann geschehen merkwürdige Dinge: Erst verschwindet Fridas Haarschleife, dann Charlies Angel, und am Strand liegt etwas, das aussieht wie die Hülle für einen riesengroßen Fuß. Ist ein Riese auf der Insel gestrandet? Oder hat jemand das seltsame Ding als Boot benutzt? Sind sie etwa nicht mehr allein? Das müssen sie herausfinden. Und eins steht jetzt schon fest: Es muss überm Meer noch etwas geben…

Johan Bargum, 1943 geboren, zählt zu den bedeutendsten Vertretern der finnisch-schwedischen Literatur. Er schreibt Romane und wurde vor allem durch seine Theaterstücke international bekannt. Sein mit Bengt Ahlfors verfasstest Stück „Gibt es Tiger am Kongo“ wurde in über zwanzig Sprachen übersetzt und wird auch in Deutschland gespielt.

Die Geschichte über die Wichtlinger wurde für den Hans-Christian-Andersen-Preis nominiert. Das Buch ist für Kinder zwischen 8 und 10 Jahre geeignet und mit zauberhaften Illustrationen von Kristiina Louhi versehen. Louhi hat mit fast allen großen finnischen Kinderbuchautoren zusammengearbeitet und auch eigene Bilderbücher veröffentlicht.

Verlag: dtv, Reihe Hanser, 120 Seiten

 

Es liegen bisher noch keine Kommentare vor.

Schreibe einen Kommentar

Facebook
Twitter