Das Flair Göteborgs

Göteborg

Göteborg

Oft bezeichnen die Menschen, die in Göteborg leben, die Stadt als die Schönste in Schweden. Zweifelsohne hat Göteborg einen unverwechselbaren Charme, doch die Besonderheiten, die mit diesem einhergehen, stammen in erster Linie von den Menschen. Immerhin gelten die Göteborger bis heute als offenherzig, lebensfroh und gastfreundlich. Sie hauchen den Straßen der Stadt Leben ein. In Göteborgs Straßen trifft man heute auf ein Flair, das oft an das der Südländer erinnert. Göteborg ist überaus modern und schafft es damit die Gäste in den Bann zu ziehen. Besonders bemerkenswert ist der gute Ausbau der öffentlichen Verkehrsmittel.

So ist Göteborg ein optimales Pflaster für Fußgänger und Radfahrer. Das Straßenbahnnetz, für das die Stadt bekannt ist, reicht bis in die Randgebiete. Ab und an vermittelt Göteborg den Eindruck als handele es sich um eine der ältesten Städte des Landes. Doch dem ist nicht so. Die Gründung Göteborgs lässt sich auf das Jahr 1621 zurückführen. Sie wurde durch Gustav II. Adolf in die Wege geleitet. Lange Zeit war sie die perfekte Stadt für Einwanderer und so hinterließen Holländer, Engländer und auch Deutsche in den Göteborger Straßen sehr deutlich ihre Spuren. Einwanderer waren lange Zeit mit festen Quoten im Göteborger Stadtrat vertreten und konnten dadurch direkt Einfluss auf die Entwicklungen der Stadt nehmen.

Quellhinweis Bild: © Renate Hermesmeier / Pixelio

Autor(in): Nancy Fischer – Karsten@schwedenstube.de

0 Kommentare

Einen Kommentar abschicken

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Weitere Beiträge