Top-Menue

Schwedenstube
Mit Stena Line nach Schweden: Kiel-Göteborg
Mit Finnlines nach Schweden: Travemünde-Malmö

Allgemeine Infos über Stockholm

Foto: Lola Akinmade Åkerström/ imagebank.sweden.se

Foto: Lola Akinmade Åkerström/ imagebank.sweden.se

Stockholm – Schwedens Hauptstadt zwischen Ostsee und Mälarsee
Stockholm wird nicht umsonst „Venedig des Nordens“ genannt, denn Holm bedeutet „kleine Insel“ und genau daraus besteht die Stadt auch. Wasser prägt das Stadtbild und rund 50 Brücken halten die Stadt zusammen. Im Sommer ist es natürlich besonders schön, wenn überall zwischen den Häusern das Wasser glitzert.

Wer nach Stockholm reist, sollte sich ein paar Tage Zeit nehmen, um die Stadt in aller Ruhe zu erkunden.  Es gibt zahlreiche Museen, zu den bekanntesten zählt wohl das Vasamuseet,  in dem ein 1628 gesunkenes Segelschiff zu bewundern ist.

Foto: Susanne Walström/ imagebank.sweden.se

Foto: Susanne Walström/ imagebank.sweden.se

Eine gute Möglichkeit, die Stadt zu erkunden, bietet die so genannte „”Stockholmskort”“. Diese Karte bietet u.a. freien Eintritt in ausgewählte Museen, außerdem kann man die öffentlichen Verkehrsmittel nutzen. Es ist allerdings kein Problem, die Stadt zu Fuß oder mit dem Fahrrad zu erkunden, da sich die meisten Sehenswürdigkeiten auf die ohnehin schon zentrale Innenstadt konzentrieren. Am königlichen Schloss führt natürlich kein Weg vorbei. Vielleicht ein Spaziergang durch die schmalen Gassen der Altstadt “„Gamla Stan”“, weiter über die Schleuse „”Slussen”“, die das Süßwasser des Mälarsees vom Salzwasser der Ostsee trennt, nach Södermalm. Entlang der Götgata und in den Seitenstraßen gibt es viele einladende Geschäfte und Cafés.

Eine wunderbare Aussicht über die ganze Stadt bekommt man von der Mosebacke-Terasse. Dorthin gelangt man z.B. mit dem „”Katarinahissen”“, einem Fahrstuhl am Nordufer von Södermalm, der den Besuchern hilft, die Klippenhöhe von gut 35 m zu überwinden. Die Drottninggatan im Stadtteil Norrmalm ist eine moderne Einkaufsmeile mit großen Kaufhäusern. Norrmalm wird auch gerne „das moderne Zentrum“ der Stadt genannt.

Die Halbinsel Djurgården ist ein beliebtes Ausflugs- und Erholungsgebiet der Stockholmer. Dort befindet sich auch Schwedens größtes Freilichtmuseum Skansen. Bei der Gelegenheit sollte man sich auf keinen Fall einen Ausflug in die Inselwelt des Schärengarten, auf Schwedisch “skärgård”, nehmen lassen.

(Autor: Katharina Preißler)

Es liegen bisher noch keine Kommentare vor.

Leave a Reply

Mit Stena Line nach Schweden: Kiel-Göteborg