Wohnen wie ein VIP: Star-Zimmer in schwedischen Hotels

Highlight, Unterkünfte

Das Hotel „Haymarket by Scandic“ in Schwedens Hauptstadt Stockholm hat die Premiere des neuen „Elvis“-Films mit einer glamourösen Themensuite gefeiert. Obwohl diese nur bis 15. Juli buchbar war, ist das Hotel weiterhin von einem filmreifen Flair erfüllt: Die grazile Gestaltung im Art-déco-Stil entführt die Gäste in die Goldenen Zwanziger, und Vieles erinnert an die Schauspielerin Greta Garbo (1905-1990). Die Ikone des schwedischen Films arbeitete nämlich in jungen Jahren im selben Gebäude, als dieses noch ein Kaufhaus war.

Credits: Tuukka Ervasti/imagebank.sweden.se

 

Auch das Schloss Häringe an der Ostseeküste südlich von Stockholm ehrt die Leinwandlegende und andere Berühmtheiten: Filmstars, Industriemagnate und exzentrische Persönlichkeiten gingen dort – beim Gastgeber Axel Wenner-Gren, dem Gründer von Electrolux – ein und aus. Sie feierten, schlemmten und genossen frivole Eskapaden. Ein rundes Zimmer wurde extra für Greta Garbo gebaut, und weitere Gästezimmer sind Josephine Baker, Zarah Leander und Elizabeth Taylor gewidmet.

Darf es noch ein bisschen mehr Glamour sein? Das Grand Hôtel in Stockholm hat Unterkünfte für ganz besondere Anlässe – unter anderem eine Ingrid-Bergman-Suite mit einem Porträt der „Casablanca“-Darstellerin, einem begehbaren Kleiderschrank und Dekoelementen aus der Welt des Films.

Ein Wohnerlebnis der Superlative verspricht außerdem das Eishotel in Schwedisch Lappland. Während manche Zimmer dort im Frühling wegschmelzen, bietet der Bereich „Icehotel 365“ ganzjährig coole Übernachtungsmöglichkeiten. Die Designsuite „Ein Mittsommernachtstraum“ hat kein Geringerer als der schwedische Prinz Carl Philip gestaltet. Mit eingefrorenen Blumen fängt sie den Zusammenprall von Sommer und Winter auf einmalig poetische Weise ein. Übrigens verzeichnet der Ort über dem Polarkreis am 17. Juli seinen ersten Sonnenuntergang seit mehreren Wochen, doch selbst Mitte August ist es im hohen Norden noch 17 Stunden lang hell – fast drei Stunden mehr als in Berlin. (Quelle: Visit Sweden)

0 Kommentare

Einen Kommentar abschicken

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Weitere Beiträge