Wandern: Von Hügel zu Hügel in Skåne

Wandern Söderåsens nationalpark

Der Aussichtspunkt Kopparhatten. Foto: Söderåsens nationalpark

Die Landschaft Skåne (Schonen) hat den Ruf, ein ziemlich plattes Land zu sein. Aber wer auf Schusters Rappen in der südschwedischen Region unterwegs ist, wird eines anderen belehrt. Teile des Wanderweges Skåneleden, die von Åstorp Richtung Höör quer durch die Landschaft verlaufen, bieten abwechslungsreiches Terrain. Hier wandert man am Fuße des Bergs Söderåsen, durchstreift mächtige Buchenwälder, findet Schluchten und Aussichtspunkte in einer grünwogenden Landschaft. => „Von Hügel zu Hügel“ ist das Motto der Strecke, die mit 14 Etappen für einen ganzen Wanderurlaub reicht!

Wandern im Feld

Kulturlandschaft und wilde Natur liegen hier dicht beisammen. Foto: Skåneleden

Der gesamte Skåneleden ist ein 1000-km-langes Wegnetz, das in ca. 80 Tagestouren unterteilt ist. Im => Wanderführer Skåneleden ist der Unterabschnitt => SL3 besonders interessant, weil er durch hügeliges Terrain und den => Nationalpark Söderåsen führt. Hier ist Skåne noch wilder und naturbelassener als in den mehr landwirtschaftlich geprägten Teilen. Als größter zusammenhängender Laubwald unter Naturschutz bildet der Nationalpark ein grünes Gewölbe. Vom Aussichtspunkt Kopparhatten erhält man eine Vorstellung von der Ausdehnung des Parks. Im Ausstellungsgebäude „Naturrum“ erfahren interessierte Besucher mehr über die Biotope und Bewohner im Söderåsen-Wald. Wer hier auf seiner Wanderung verweilen möchte, kann nahe der Ortschaft Skäralid sowohl Campingplatz als auch Herbergen finden. (=> Skäralids Camping & Vandrarhem, => Pensionat Söderåsen) – Die Etappen durch den Söderåsen Nationalpark sind wandertechnisch die anspruchsvollsten und insgesamt 17 km lang.

Kulturlandschaftlich interessant ist anschließend der Weg Richtung Österlen, wo der Obstbau sich perfekt in das Hinterland der Küste eingefügt hat. Hier werden die Wege tatsächlich ein wenig leichter und die Landschaft offener. Zwischen Ekeröd, wo der Skåneleden den Europaweg überquert, bis nach Brosarp in Österlen, gibt es zauberhafte Abschnitte. Die Landschaft ist von der historischen Torfstecherei geprägt. Hier sind Häuserruinen und verlassene Höfe zu finden, alte Mühlen und Reste von Grubenschächten. Die dünn besiedelte Gegend war in früheren Zeiten Versteck für Räuber, Partisanen und später heimliches Hauptquartier für militärische Luftraum-Bewachung! In Hallabjär etwa operierte die so genannte „Radarzentrale“ in einem 200 Meter langen Tunnel und einem 3-stöckigen unterirdischen Gebäude (!). Wind und Wetter haben aus der Anlage jetzt einen verwunschenen Hohlweg gemacht. Sehenswert!

=> Alle Etappen des Abschnitts Skåneleden 3

=> Karte mit Symbolen

Autor(in): Katja Singer – katja-singer@gmx.de

Es liegen bisher noch keine Kommentare vor.

Schreibe einen Kommentar

Facebook
Twitter
Google+
https://www.schwedenstube.de/wandern-von-huegel-zu-huegel-in-skane