Schwedisch-Einsteigerkurs

Grundwortschatz für Anfänger ohne Vorkenntnisse => Infos

Schwedisch für die Reise

Nützlicher Reisewortschatz für Schweden-Urlauber => Infos

Schwedisch Wörterbuch

Digitales Wörterbuch mit über 9500 Einträgen => Infos

Schwedisch Kinderkurs

Kindersprachkurs und Bildwörterbuch => Infos

Trockenheit schadet Vieh und Feldfrüchten

Trecker

Schlechte Ernten aufgrund der Trockenheit. Auch Viehzüchter sind betroffen. Foto: Calle Bredberg, Jordbruksverket

Extreme Trockenheit trifft die schwedische Landwirtschaft im Sommer 2018 besonders hart. Da es vielerorts seit Mai nicht ausreichend geregnet hat, sind sowohl Ackerbau als auch Viehhaltung betroffen. In manchen Regionen wird das Tierfutter knapp, und die Bauern denken laut über Notschlachtungen nach. Die Behörden reagieren mit Lockerungen gewisser Regeln, z.B. für den Bio-Standard, damit die Tiere überhaupt etwas zu fressen bekommen.

Not macht zum Glück erfinderisch, darum helfen sich schwedische Viehzüchter und Landbesitzer jetzt gegenseitig. Über Facebook-Gruppen und Aufrufe in ländlichen Gemeinden werden Heu und Silage „vermittelt“, um den Mangel auszugleichen. Trotzdem sind die Anmeldungen für Tierschlachtungen merklich gestiegen, wobei die Schlachthöfe nur soviele Aufträge annehmen wie der Markt für Fleisch erlaubt.

Auch bei den Feldfrüchten macht sich das trockene Hochdruck-Wetter negativ bemerkbar. Die schwedische Getreideernte ist laut Bauernverband die schlechteste seit 26 Jahren. Dies bedeutet nicht nur große finanzielle Verluste für die betroffenen Landwirte; Schweden macht sich damit weiter abhängig von Lebensmittelimporten aus dem Ausland. Schon heute wird rund die Hälfte aller in Schwedn konsumierten Lebensmittel eingeführt. Dieser Anteil könnte nun weiter steigen.

Bauernverbände und das schwedische Landwirtschaftsministerium wenden sich nun an die EU für Hilfszahlungen aus dem Krisenfond. Hierbei hat sich Schweden mit den baltischen Ländern und Finnland zusammengeschlossen, die ebenfalls einen ungewöhnlich heißen, trockenen Sommer erleben.

Brandgefahr: Feuer machen verboten

Wichtig zu wissen für Besucher, die Schwedens Natur „outdoor“ erleben wollen: Aufgrund der Brandgefahr haben die meisten Bezirksregierungen im Land ein => Feuerverbot verhängt, das heißt Grillen und Lagerfeuer sind streng verboten. Eine so genannte => Brandgefahr-Prognose wird beim schwedischen Wetterdienst stets aktualisiert.

Waldbrand

Diesen Sommer hat es bereits mehrere Waldbrände in Schweden gegegben. Foto: Myndigheten för samhällsskydd och beredskap (MSB).

Es liegen bisher noch keine Kommentare vor.

Schreibe einen Kommentar