Stormen – der Sturm

Allgemein

Stormen

Für die Menschen in dem kleinen Dorf Eket fängt der Tag ganz normal an. Im Radio wird zwar von einem heranziehenden Sturm gewarnt, aber das Leben geht weiter. Gert macht sich mit seinen polnischen Helfern zur Arbeit auf in den Wald, das alte Ehepaar Ulla und Bernt muss zur Apotheke, Karin streitet sich mit Mai-Britt, Anna ist angeblich mit ihren Freundinnen im Wald unterwegs. Dann kommt der Sturm…

Der Film begleitet die Dorfbewohner während der Zeit des großen Sturms. Wie kämpfen sie ums nackte Überleben? Wie versuchen sie, ihr Hab und Gut zu retten? Wen schweißt die Katastrophe zusammen, wen drängt sie auseinander?

Die Inspiration für den erfolgreichen TV 3-Teiler, der aus den Folgen „Vor dem Sturm“, „Der Sturm“ und „Nach dem Sturm“ besteht, kam von Sturmtief Gudrun, das am 8. Januar 2005 wütete. Wer auf Katastrophenstimmung nach Hollywoodmanier hofft, wird enttäuscht sein. Auf typisch schwedische Weise liegt der Fokus bei „Stormen“ nicht nur auf spannenden Szenen, sondern gleichermaßen auf der Beschreibung der Charaktere und ihres Alltags. Sehenswert!

Mit Ingvar Hirdwall, Mona Malm, Jacob Nordenson, Källa Bie.
2009, Regie: Calle Östlund.

(Autor: Annette Biemer)

0 Kommentare

Einen Kommentar abschicken

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Weitere Beiträge

Det blir aldrig som man tänkt sig

Det blir aldrig som man tänkt sig

Weiterführende Links DVD-Bestellmöglichkeit Es kommt nie so wie man glaubt: Sophia arbeitet hart, aber mit mäßigem Erfolg, an ihrer Schauspielkarriere. Derweil versucht Gina, ihre große Schwester, seit Jahren von ihrem Mann schwanger zu werden. Tina, die jüngste der...

mehr lesen