Stena Line: 50 Jahre zwischen Göteborg und Kiel

Stena Line 50

Schweden-Fähre als Jubiläumstorte: Alan Junger, erster Kapitän auf der Stena Germanica, und Geschäftsführer Niclas Mårtensson feiern den 50. Geburtstag der Linie Göteborg-Kiel. Foto Stena Line

Die Stena Line-Fährlinie Göteborg-Kiel feiert in diesem Jahr ihren 50. Geburtstag. Als am 24. April 1967 die MS Stena Germanica das erste Mal in See stach, markierte dies den Beginn intensiver „deutsch-schwedischer Beziehungen“, sowohl touristisch als auch wirtschaftlich. Die Reederei Stena Line trug damals den Namen ihres Gründers – Sten A. Olssons Handels AB. Das erste Passagierschiff fuhr 1964 von Göteborg nach Skagen in Dänemark. Nur drei Jahre später kam die Verbindung nach Deutschland.

Bei einer Feierstunde in Göteborg wurde dieser Anlaß jetzt gefeiert, wobei der Kapitän der Jungfernfahrt mit dabei war: Der 93-jährige Allan Junger erinnerte sich an den „ehrenvollen Auftrag“, der ihm interessante Begegnungen mit Schweden und Deutschen bescherte. In den 60er-Jahren wuchs in Schweden das Interesse an Auslandsreisen. Dabei lockte vor allem „Kontinental-Europa“ mit warmen Sommern, anderen Ländern und anderen Sitten. Viele Schweden starteten schon damals ihr Reiseabenteuer in Göteborg, und bis heute läuft das Passagier-Geschäft in Richtung Deutschland gut. Umgekehrt haben viele Deutsche die Linie genutzt, – zunächt um überhaupt einmal Seeluft zu schnuppern und ein paar Tage „raus zu kommen“. Im Laufe der Jahre wuchs das Interesse der Deutschen an den nordischen Ländern mehr und mehr, und somit war der „Schwedendampfer“ das Schiff der Wahl bei der Anreise über das Meer.

Weil die Touristik aber saisonabhängig ist, bleibt die Güterfracht das zweite starke Standbein auf der Linie Göteborg-Kiel. Jedes Jahr transportiert man rund 600.000 Passagiere und 130.000 Lkw zwischen den Städten hin und her. Die Fracht verzeichnet den größten Zuwachs in den Büchern der Reederei, – vor allem in jüngster Zeit macht sich dabei die gute Konjunktur in Schweden bemerkbar.

Heute verkehren die Schiffe Stena Germanica und Stena Scaninavica im Wechsel zwischen Kiel und Göteborg. Abfahrt ist jeweils 18.45 Uhr abends, Ankunft um 9.15 Uhr morgens (Ab 1.1.2017 legt die Fähre ab Kiel an den Wochenenden bereits um 17.45 Uhr ab). Bei der Buchung der Überfahrt müssen Passagiere eine Schlafkoje/Zimmer mit bestellen, es gibt keine „Schlafsessel“ wie auf manch anderen Nachtfähren.

=> Infos zum Jubiläum bei Stena Line

=> Übersicht Tickets und Buchung





schwedische Artikel kaufen in der Schwedenstube

Es liegen bisher noch keine Kommentare vor.

Schreibe einen Kommentar

Facebook
Twitter