Schwedisch lernen



Stellplätze für die Entdeckungsreise per Wohnmobil

Foto: Sonia Jansson / imagebank.sweden.se

Was viele über das schwedische Jedermannsrecht nicht wissen: Es erlaubt zwar die Übernachtung in der freien Natur, gilt aber nicht für Kraftfahrzeuge. Weil jedoch der Reisemobil-Tourismus in Schweden so verbreitet ist, wird nun verstärkt der Ausbau spezieller naturnaher Stellplätze vorangetrieben. Im Rahmen des Projekts „Husbilsdestination Sverige“  wurde erst im Mai 2012 ein solcher Pilot-Reisemobilplatz beim „Naturum Getterön“ Varberg eröffnet, im Herbst 2012 soll ein Platz in Malmö folgen und für das Frühjahr 2013 ist ein weiterer auf Tjolöholm südlich von Göteborg geplant. Dies sollen aber nicht die einzigen Stellplätze dieser Art bleiben – insgesamt will man die Attraktivität Schwedens als „Caravan-Land“ weiter erhöhen.

Die neuen Stellplätze richten sich vornehmlich an Reisemobilisten, die nur einen kurzen Aufenthalt planen und lediglich eine Art Basis-Service benötigen. Dies soll es künftig noch leichter machen, mit dem Wohnmobil einfach ins Blaue zu fahren und verschiedene schwedische Regionen zu entdecken. Wer länger an einem Ort bleiben möchte, findet in den landesweit mehr als 500 Anlagen des Schwedischen Campingverbands SCR ein weit reichendes Serviceangebot.

Weiterführende Links:


Es liegen bisher noch keine Kommentare vor.

Schreibe einen Kommentar