Dalapferd

Das Dalapferd hat sich im Laufe der Jahre zu einem Nationalsymbol Schwedens entwickelt und ist mit Form und Farbe weltweit auch als solches bekannt. Das orange Schwedenpferd gehört regelrecht zu einem Muss im Souvenirgeschäft. Viel mehr Menschen verbinden das in leuchtenden Farben bemalte Holzpferd mit dem nordischen Land als wie die Nationalflagge.

Der Nationalstolz

Wenn man mit offenen Augen durch Schweden fährt, wird man immer wieder den einen oder anderen Besonderheiten begegnen, die abwechslungsreicher, aber eben auch schöner kaum sein könnten. Doch eine kleine Gemeinsamkeit haben sie alle – die schwedische Fahne. Sie weht an nahezu jedem Haus, setzt fast jede Terrasse in Szene und gewinnt an Museen und öffentlichen Einrichtungen besonders geschickt an Bedeutung. Die schwedische Fahne, die ehrwürdig im seichten Wind weht, hat sich über die Jahrhunderte hinweg zum Symbol des schwedischen Nationalstolzes entwickeln können.

Die Krone

Auf den ersten Blick mag sie ein wenig lustig daherkommen, auf den zweiten Blick gehört sie jedoch zu den Währungen dieser Welt, auf die man doch zu Recht stolz sein kann. Immerhin hat die schwedische Krone einiges zu bieten und das wissen nicht nur die Gäste, die ab und an durch das Land streifen, sondern nun einmal auch die zahlreichen Einheimischen selbst.

Do´s und Do´nts

Die Schweden scheinen auf den ersten Blick recht unkonventionell, freundlich und zuvorkommend. Doch wenn man genauer hinschaut, gibt es schon Regeln, an die man sich als Schwedeneinsteiger halten sollte.

Falunrödfärg

Das Rot ist ein ganz besonderes Rot, es nennt sich Falunröd. Es entsteht aus nicht verwerteten Mineralien, aus eisenhaltigem Kupfererz, das aus einem Kupferbergwerk gewonnen wird. Verwittert dieses Kupfererz entsteht Rotmulm und dieser enthält neben Kupfer, Eisenocker, Silikat und Zinkverbindungen.

 

Fettisdagen (den feta tisdagen, d.h. fetter Dienstag) – der Tag vor Aschermittwoch. An diesem Tag wurde früher noch einmal richtig gut gegessen, bevor die bis Ostern währende Fastenzeit begann, die heute noch aus anderen Ländern bekannt ist.

Folkhemmet

Folkhemmet steht in der deutschen Übersetzung für Volksheim. Geprägt wurde dieses Wort durch die schwedischen Sozialdemokraten um 1930 – 1940. Dahinter steht die politische Vision vom Wohlfahrtsstaat.

Julbord – Weihnachtsessen

Das schwedische Julbord ist ein besonderes Essen. Nicht einfach ein Weihnachtsbuffet, sondern eben DAS schwedische Weihnachtsbuffet. Im vorweihnachtlichen Schweden wird es überall angeboten.

0 Kommentare

Einen Kommentar abschicken

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Weitere Beiträge

„Surströmmingsskiva“

„Surströmmingsskiva“

In Nordschweden wird am Ende des Sommers die "Surströmmingsskiva" gefeiert. Der berüchtige "surströmming" ist vorgegorener Hering, der mit Kartoffeln oder tunnbröd gegessen wird. Dies erfordert stark unempfindliche Geruchsnerven (!) - und ebenfalls sehr viel...

mehr lesen
„Surströmmingsskiva“

Siw Malmkvist

Weiterführende Links: Deutsche Fanpage Die Schwedin Siw Malmkvist wurde am 31.12.1936 in einem kleinen Fischerdorf in Südschweden als 6. Kind (von 9!) eines Fabrikarbeiters und einer Hausfrau geboren. Gemeinsam mit ihrem Ehemann, dem bekannten schwedischen...

mehr lesen