Schwedisch weltweit

Allgemein

Schwedisch wird natürlich vom überwiegenden Teil der etwa 9 Millionen Einwohner Schwedens gesprochen, davon sind 8 Millionen Muttersprachler. Hinzu kommen die 200.000 Schweden, die ihren ständigen Wohnsitz im Ausland haben. Seit 1. Juli 2009 ist Schwedisch übrigens die Amtssprache in Schweden.

Schwedisch ist außerdem aus historischen Gründen in Finnland sehr verbreitet, hauptsächlich im Westen und Südwesten. 15 Prozent der finnischen Gemeinden gelten als einsprachig schwedisch oder zweisprachig mit Schwedisch als Minder- oder Mehrheitssprache. In Finnland gibt es 19 einsprachig schwedische Gemeinden, 16 davon auf dem rein Schwedisch sprechenden Åland und die drei restlichen in der Region Österbotten (Pohjanmaa). Daneben zählt Finnland 15 zweisprachige Gemeinden, in denen Schwedisch die Mehrheitssprache, und 19 zweisprachige, in denen Schwedisch die Minderheitssprache ist. Insgesamt zählen knapp 290.000 Menschen zur finnlandschwedischen Minderheit in Finnland, was einem Bevölkerungsanteil von 5,5 Prozent entspricht.

Auch in Estland gibt es noch um die tausend schwedische Muttersprachler. Diese finden sich in den ehemaligen schwedischen Siedlungsgebieten entlang der Nordwestküste und auf den Inseln. Von den übrigen Esten rechnen sich etwa 2 Prozent als schwedischsprachig.

In den USA sprechen nach einer Volkszählung 2004 etwa 67.000 Personen Schwedisch, aber ohne genauere Angabe darüber, wie gut diese die Sprache beherrschen.

Die wohl interessanteste kleine schwedischsprachige Gruppe findet sich im Dorf Gammalsvenskby nördlich der Krim. Dorthin wurden im 18. Jahrhundert, nach dem schwedischen Verlust des Baltikums an Russland, rund 1.000 Estlandschweden zwangsumgesiedelt. Heute gibt es jedoch lediglich noch eine kleine Anzahl älterer Personen, die einen etwas altertümlichen ostschwedischen Dialekt sprechen.

Jag heter Mika. Vad heter du? In Finnland ist Schwedisch in der Schule ein Pflichtfach. Bis 2004 war Schwedisch sogar zum Erlangen des Abiturs obligatorisch. Mindestens 50.000 Studenten lernen in Finnland Schwedisch auf akademischem Niveau, was nicht verwunderlich ist, da Schwedisch für einen Universitätsabschluss weiterhin Pflicht ist. In Turku (Åbo) befindet sich übrigens die einzige rein schwedischsprachige Universität Finnlands, die Åbo Akademi.

In Estland wird heute oft Schwedisch in den Schulen der ehemals schwedischsprachigen Landesteile unterrichtet.

An Hochschulen kann man Schwedisch in über 40 Ländern lernen. Die Anzahl der schwedischlernenden Studenten beträgt weltweit etwa 62.000, die allermeisten davon eben in Finnland, gefolgt von Deutschland (gut 4.000) und den USA (gut 3.000).

In Deutschland ist die letzten Jahre eine zunehmende Beliebtheit der schwedischen Sprache zu beobachten, was sich am zunehmenden Angebot von Schwedischunterricht an Schulen, Volkshochschulen und Hochschulen zeigt.

Man soll sogar auf Märkten in China und Thailand Leuten begegnen können, die im Bedarfsfall auch auf Schwedisch ihre Waren feilbieten.

(Autor: Björn Kohlhepp)

0 Kommentare

Einen Kommentar abschicken

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Weitere Beiträge

Trauer und Gedenken nach dem Terroranschlag in Stockholm

Rånarna

Weiterführende Links DVD-Bestellmöglichkeit Klaras Fall: Mit militärischer Professionalität und eiskalter Disziplin überfallen unbekannte Räuber den wöchentlichen Geldtransport einer Bank. Sie scheinen genau zu wissen, dass an diesem Tag ausländische Währung im Wert...

mehr lesen
Långholmen – Schlafen im Gefängnis

Långholmen – Schlafen im Gefängnis

Wer eine Unterkunft in Stockholm sucht, es gerne ruhig haben, aber trotzdem zentral wohnen möchte, für den wäre das Gefängnishotel in Stockholm ideal. Wenn man sich nicht von der Vergangenheit des Gebäudes abschrecken lässt. Zwischen den Stadtteilen Södermalm und...

mehr lesen