Schwedens Export-Partner Nummer 1 ist jetzt Norwegen

Allgemein, Nachrichten

Noch vor Deutschland ist jetzt Norwegen der wichtigste Exportpartner Schwedens. An den skandinavischen Nachbar wurden 2012 Waren im Wert von 14 Milliarden Euro geliefert. Das ist eine Verdopplung im Vergleich zum Vorjahr, meldet Radio Schweden. Nach Deutschland wurden immerhin noch Waren im Gegenwert von 13 Milliarden exportiert. Länder im südlichen Europa sind hingegen nicht mehr so stark an Waren und Dienstleistungen aus Schweden interessiert. Hier sind die Exporte teils um die Hälfte zurückgegangen. Die derzeit starke Krone kann hieran ihren Anteil haben: es ist einfach zur Zeit recht teuer, in Schweden einzukaufen.

Auf der Import-Seite liegt Deutschland nach wie vor auf Platz eins. Von hier erhält Schweden die meisten seiner importierten Waren.

0 Kommentare

Einen Kommentar abschicken

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Weitere Beiträge

Reiseführer: Südschweden inkl. Stockholm

Reiseführer: Südschweden inkl. Stockholm

Dunkelgrüner Nadelwald, leuchtend rote Ferienhäuschen und azurblaue Seen - dazu noch ein Elch, und das herkömmliche Schwedenbild ist perfekt. Doch es ist wie bei allen Klischees: Sie haben einen wahren Kern, aber die Wirklichkeit ist weit facettenreicher. Denn neben...

mehr lesen