Schweden – das unentdeckte Paradies für Golfer

Ullna Golf Club bei Stockholm, Foto: Visit Sweden

Ullna Golf Club bei Stockholm, Foto: Visit Sweden

Die Internationale Vereinigung der Golf-Reiseveranstalter (IAGTO) hat Schweden jüngst zur „unentdeckten Golfdestination des Jahres 2014“ ernannt. „Wir sind begeistert über diesen Award und freuen uns darauf, eines der am besten gehüteten Geheimnisse für Golfreisen mit dem Rest Welt zu teilen“, sagt Christer Bergfors, der Präsident des schwedischen Golfverbands. „Dieser Award ist umso bemerkenswerter für Schweden, wenn man die relativ kurze Golfsaison in Betracht zieht.“ Auch wenn Golfer kein schlechtes Wetter, sondern nur schlechte Kleidung kennen, sind Schwedens Golfplätze vor allem im Sommer gut besucht. Vor Mai und nach August sind es eher Hartgesottene, die aufs Grün gehen.

„Die Qualität der Plätze spricht für sich“, verrät der Golfverband das Geheimnis um die Beliebtheit schwedischer Golfbahnen. Außerdem hat sich Schweden sich durch prominente Vorbilder einen Namen als Golfnation gemacht, allen voran durch die Erfolge von Annika Sörenstam und PGA-Tour-Spieler wie Jesper Parnevik, Henrik Stenson, Peter Hanson und Jonas Blixt. Auch unter den Amateuren in Schweden erfreut sich Golf großer Beliebtheit. In dem Land gibt es mehr mehr als 480 Golfplätze, – die Clubs zählen über 460.000 Mitglieder!

Aufgrund seiner Geographie und landschaftlichen Schönheit ist Schweden zum Golf spielen geradezu ideal: hier gibt es Bahnen, die der rauen Küstenlandschaft folgen, und andere, die sich durch endlose Wälder an rauschenden Flüssen entlang erstrecken.

Auf den folgenden Seiten von „Visit Sweden“ erfahren Golf-Enthusiasten alles über ihren Sport in Schweden. Mit Empfehlungen für Plätze, Wetter und kommende Turniere: Link.

 

Es liegen bisher noch keine Kommentare vor.

Schreibe einen Kommentar

Facebook
Twitter
Google+
https://www.schwedenstube.de/schweden-unentdeckte-paradies-fuer-golfer