Schöne „Beschärung“ in Stockholm: Fotoprojekt soll Nebensaison attraktiver machen

Allgemein, Ausflugsziele, Natur, Wissenswertes

Foto: Henrik Trygg/Stockholm Archipelago

Über 50 Inseln sind nun erstmals per 360-Grad Ansicht in Google Street View besuchbar. Mit Boot, Lastenmoped und Fahrrad hat der Fotograf Henrik Trygg im Herbst 50 Stockholmer Inseln besucht und fotografiert. Das Ergebnis sind Hunderte von Bildern, die Wanderwege und die schönsten Orte in den äußeren Stockholmer Schären in Google Street View zeigen.

Egal wo auf der Welt sich jemand aufhält, die allermeisten Reisen beginnen mit einer Google-Suche. In einer einzigartigen Zusammenarbeit zwischen dem Stockholmer Schärengarten, der Archipelago Foundation und Google ist der äußere Schärengarten jetzt in seinen Herbstfarben durch eine 360-Grad-Ansicht im Street View-Dienst sichtbar. Das Projekt macht den einzigartigen Herbstcharakter des Archipels auf völlig neue Weise mehr Menschen zugänglich. Da jetzt eine breitere Gruppe die Möglichkeit hat, die schönsten Aussichten des Archipels online zu entdecken, steigt das Potenzial für mehr Menschen, sich für einen Besuch des Stockholmer Schärengartens auch außerhalb der traditionellen Hochsaison zu entscheiden.

„Unser Ziel mit dem Projekt ist es, eine virtuelle Darstellung der Teile des äußeren Stockholmer Schärengartens zu erstellen, die noch nie zuvor über Street View kartiert wurden. Der Archipel erwacht digital durch fantastische Bilder von über fünfzig Inseln zum Leben. Hoffentlich kann dies einen Vorgeschmack auf die Erlebnisse geben, die vor Ort genossen werden können, und dazu führen, dass noch mehr Menschen die wunderschönen Schären von Stockholm zu allen Jahreszeiten erkunden möchten“, sagt Andrea Lewis Åkerman, Kommunikationsmanagerin bei Google Schweden.

Das neue Projekt kartiert die spektakulärsten und exotischsten Orte des Stockholmer Schärengartens und stellt diese online zur Verfügung. Der Fotograf Henrik Trygg hat dabei eine tragbare 360-Grad-Kamera dabei, die es jedem ermöglicht, sich auf unbekannten Pfaden über Kopfsteinpflaster, Schären und Inseln zu klicken. „Dies ist eine außergewöhnliche Umgebung, die nur wenige Menschen kennen, und die Möglichkeit, sie online zu entdecken, kann wirklich dazu beitragen, dass Menschen auch im Herbst hierherkommen“, sagt Marie Östblom, Projektmanagerin bei Stockholm Archipelago, einem Teil von Visit Stockholm.

Mehr Infos über die Stockholmer Schären und die dortigen Angebote: https://www.visitstockholm.com/see-do/excursions/discover-stockholm-archipelago/

0 Kommentare

Einen Kommentar abschicken

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Weitere Beiträge

Sozialsystem

Sozialsystem

Hier erfahrt ihr interessante Fakten über das Sozialsystem in Schweden, z.B. über Kinderbetreuung und Elternversicherung. Maxtaxa på dagis In Schweden werden sehr viele Kinder vor der Einschulung in der Krippe und im Kindergarten betreut. Krippe und Kindergarten nennt...

mehr lesen