Schlechte Luft in Schwedens Städten

Allgemein, Nachrichten

Die schwedische Natur wird oft gerühmt und geliebt für ihre Unberührtheit und Reinheit. Aber in den Großstädten geht der Feinstaub um… Und zwar so sehr, dass der Gerichtshof der Europäischen Union Maßnahmen zur Verbesserung der Luftqualität angemahnt hat. Laut Radio Schweden kam die EU-Rüge bereits zum wiederholten Male. Nur „zaghaft“ seien hingegen die schwedischen Schritte zu besserer Stadtluft.

Schon vor zwei Jahren gab es einen Rüffel – jetzt kratzt die EU wiederum am Umwelt-Image von Schweden. Denn in vielen Ballungsräumen werden die für europäische Städte geltenden Normwerte überschritten. Feinstaub entstehe vor allem durch den Schwerlastverkehr und die beliebten Spike-Winterreifen (schwedisch: „dubbdäck“). Es gibt vereinzelte Initiativen, dubbdäck von aus einigen Straßen und Vierteln zu verbannen, aber ein allgemeines Verbot scheiterte bislang an Sicherheitsbedenken.

0 Kommentare

Einen Kommentar abschicken

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Weitere Beiträge

Test Frame

Hobbit-Höhlen in Schweden geplant

Auf der Insel Muskö im Schärengarten vor Stockholm soll eine "Hobbit-Siedlung" entstehen. Das Unternehmen Drömgården plant den Bau von Höhlen-Wohnungen im Stil der Hobbit-Behausungen aus dem Film "Der Herr der Ringe". Angedacht ist ein Beteiligungsmodell für...

mehr lesen