Sami reichen Klage gegen Schwedens Regierung ein

Allgemein, Nachrichten

Der Streit um Grubenprojekte in Nordschweden eskaliert weiter – und geht jetzt bis vor den Antirassismus-Ausschuß der Vereinten Nationen. Hier hat der Rat der Sami zusammen mit dem Dorf Vapsten Klage gegen die schwedische Regierung eingereicht. Schon zuvor hatten die UN Schweden gerügt, weil die Grubenpolitik der Regierung zu wenig Rücksicht auf die Interessen der Urbevölkerung nehme.

Im nordschwedischen Vapsten sind laut Radio Schweden drei Tagebaugebiete für das Unternehmen Nickelmountain genehmigt worden. Die ansässigen Rentierzüchter sehen dadurch ihre Lebensgrundlage bedroht.

1 Kommentar

  1. Hans-Joachim Gruda

    Hej, bures, bures! Danke, dass Ihr den Samen und der Bedrohung ihrer Lebensgrundlagen durch die Montanindistrie in Schweden so viel Raum gebt und damit eine breite Aufmerksamkeit darauf lenkt. Tack så mycket – giitu, uollu giitu! Herzliche Grüße – Hannes
    P. S.: Die Urbevölkerung Nordeuropas heißt im Deutschen „die Samen“ (Singular: ein Same).

    Antworten

Einen Kommentar abschicken

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Weitere Beiträge