Sahara Hotnights

Wie kann so eine tolle Band außerhalb Schwedens so unbekannt sein? Sahara Hotnights, die ungekrönten Königinnen des Schwedens, die tausend Mal besser rocken als Königin Silvia.

Vier Mädels, Maria Andersson (Gesang, Gitarre), Jennie Asplund (Gitarre), Johanna Asplund (Bass) und  Josephine Forsman (Schlagzeug) bildeten in ihrer Teenagerzeit die Gruppe Sahara Hotnights. Die Mitglieder stammen aus der kleinen Stadt Robertsfors, nördlich von Umeå. Sie spielten schon einige Zeit zusammen, bevor sie sich trauten, ihr erstes Album zu veröffentlichten.

Ihr erstes Album, „C’mon Let’s Pretend“, erschien 1999. Danach folgten „Jennie Bomb“ (2001), „Kiss & Tell“ (2004), „What If Leaving Is a Loving Thing“ (2007) und „Sparks“ (2009). Die Band wurde schnell als eine Power-Girlband berühmt, aber war bis vor kurzem außerhalb Schwedens ganz unbekannt. Aber im Herbst 2008 erschien auch in Deutschland ihr Album „What If Leaving Is a Loving Thing“ und danach folgte auch eine Tournee im ganzen Land. Sie haben auch vor, in ganz Europa groß zu werden. Nun sind Sahara Hotnights mit ihrer Musik, hartem Sound und coolem Stil, also auf dem Weg, die Welt zu erobern.

(Autor: Rebecka Ekvall)

0 Kommentare

Einen Kommentar abschicken

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Weitere Beiträge

Smörgåstorte / Schwedische Brottorte

Smörgåstorte / Schwedische Brottorte

Zutaten für ca. 8 Personen 12 Scheiben Toastbrot 250 g Magerquark 350 g Mayonnaise 300 ml Schlagsahne 1 Paket Räucherlachs 300 g Gekochter Schinken 500 g Gepulte Krabben 3 Hartgekochte Eier 1 Bund Dill 1 Salatgurke 1 Zitrone Zubereitung: Die Schlagsahne steif schlagen...

mehr lesen