Prinz Carl Philip im Kreuzfeuer eines Urheberstreits

Allgemein, Nachrichten

Ein Kaminschirm bringt den schwedischen Prinz Carl Philip ins Kreuzfeuer eines Urheberrechtsstreits. Der studierte Grafikdesigner Carl Philip soll als Urheber eines kunstvollen Kaminschirms angegeben sein, obwohl er gar nicht am Schaffensprozess beteiligt war. Das Design-Produkt mit dem Titel „Das brennende Schloß“ entstand 2010. Die Vorwürfe kommen allerdings aus anonymer Quelle und werden nun in den schwedischen Medien breit gestreut.

Im Zuge der Anschuldigungen hat das bekannte Designunternehmen „Svenskt Tenn“, das den Kaminschirm vermarktet, nun den Namen des Prinzen aus der Urheberangabe gestrichen. Mehrere Personen seien an dem Entwurf beteiligt gewesen.

Carl Philip hat von 2003 bis Mai 2006 Grafikdesign an der Stockholmer Forsbergs Schule für Design studiert. Er ist passionierter Amateur-Fotograf und präsentierte bereits seine Bilder in einer eigenen Ausstellung.

0 Kommentare

Einen Kommentar abschicken

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Weitere Beiträge