Unvergessliche Naturerlebnisse –Polarlicht und Mitternachtssonne

Allgemein, Das ist Schweden, Geographie, Wissenswertes

Lappland-Kalender 2009Es ist ein unglaubliches Naturspektakel, eine einzigartige Farbpracht von violetten, roten, grünen, gelben und weißen Lichtern, die sich am dunklen Himmel präsentiert. Die Nordlichter erscheinen das ganze Jahr, doch am besten sieht man sie, wenn es dunkel ist. Dann erstrahlen sie in ihrem vollen Glanz und verzaubern jeden Betrachter.

Wie entsteht das Polarlicht?

In Fachkreisen wird das Polarlicht als Aurora borealis bezeichnet. Es entsteht durch negativ geladene Sonnenteilchen, den Elektronen. Nur im Bereich der magnetischen Pole wird ein Teil der Elektronen vom magnetischen Erdfeld tiefer in die Atmosphäre gezogen, die in die Erdatmosphäre eindringen und dabei auf Moleküle stoßen. Je nach Molekül wird die Farbe bestimmt.
Stoßen die Elektronen auf Sauerstoffmoleküle in der Luft, dann entsteht grünes und rotes Licht. Stoßen sie hingegen auf Stickstoffmoleküle, so entsteht eine blaue und violette Färbung. Erst durch das Zusammenstoßen werden Energien frei und ein erhöhter Energiezustand entsteht. Aus den Atomen werden Elektronen herausgeschlagen. Da dieser Zustand nicht lange gehalten wird, sondern sich wieder zurück bildet, wird die Energie in Form von Licht wiedergegeben und zwar in entsprechender Färbung.

Mythen des Polarlichts

Es gibt die unterschiedlichsten Mythen und Legenden für die Polarlichter, so vermutete man in Lappland, dass das Nordlicht Funken sind, die aus dem Fell von Füchsen stammen. Diese Legende geht auf die finnische Bezeichnung „revontulet“ zurück, die mit „Fuchsfeuer“ zu übersetzen ist.
Anders hingegen ist die grönländische Legende. Ihr zufolge glaubte man, dass es sich um das Licht der Geister der Toten handelte, die sich die Zeit mit Sport vertrieben.
Ebenso realitätsfern ist die Erklärung der Südschweden. Diese glaubten, dass das Licht von den Samen erzeugt wurde, wenn sie durch die Berge rannten, um nach ihren Rentieren zu suchen.

Mitternachtssonne

Sie ist genau die Umkehrung des Polarlichts. Von der Mitternachtssonne spricht man, wenn die Sonne nicht hinter dem Horizont untergeht. Dies ist im Sommer der Fall, nördlich des Polarkreises wird es einige Monate lang nicht dunkel. Tag- und Nachtzeit gehen ineinander über.

An folgenden Orten kannst du in dieser Zeit die Mitternachtssonne genießen:

Longyerbyen (Spitzbergen) 20. April – 20. August
Nordkap 14. Mai – 29. Juli
Hammerfest 16. Mai – 27. Juli
Tromsø, Hausberg 20. Mai – 22. Juli
Narvik, Hausberg 25. Mai – 18. Juli
Lofoten und Vesterålen Ende Mai – Mitte Juli
Bodø 4. Juli – 8. Juli

(Autor: Jessica Dittmar)

VaxtorpSchau Dir gern einmal unsere große Auswahl an (über 4.200 Häuser): Schweden-Ferienhäuser anschauen

Aktuelle Angebote für Fährüberfahrten und Kurzreisen nach Schweden:

=> Kiel-Göteborg ab 65,- Euro (Stena Line)
=> Minitrip Göteborg ab 69,- Euro (Stena Line)
=> Puttgarden-Helsingborg über Dänemark ab 80,- Euro (Scandlines)
=> Rostock-Trelleborg ab 44,- Euro (Stena Line)
=> Sassnitz-Trelleborg ab 27,- Euro (Stena Line)
=> Travemünde-Trelleborg ab 34,- Euro (TT-Line)
=> Travemünde-Malmö ab 32,- Euro (Finnlines)

Bei uns kannst Du Deine Überfahrt nach Schweden direkt buchen:Fähren nach Schweden

 


0 Kommentare

Einen Kommentar abschicken

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Weitere Beiträge

Kalkabbau auf Gotland vorerst gestoppt

Kalkabbau auf Gotland vorerst gestoppt

Die Pläne für einen Kalksteinbruch auf Gotland liegen vorerst auf Eis. Der oberste schwedische Gerichtshof entzog der finnischen Firma "Nordkalk" die Genehmigung für den Kalkabbau. Grund sind mögliche Umweltkonsequenzen. Das Gericht bemängelt, dass es während des...

mehr lesen