Pippi Langstrumpf feiert Geburtstag

Pippi feiert Geburtstag

Pippi feiert 2020 ihren 75. Geburtstag. Wir gratulieren! Bild: Ingrid Vang Nyman / Astrid Lindgren Aktiebolag

Pippi Langstrumpf wird 75 Jahre alt! Das ist ganz schön viel, selbst für das stärkste Mädchen der Welt. Aber alle Welt weiß, dass die Figur von Astrid Lindgren einfach unsterblich ist. Pippilotta Viktualia Rollgardina Pfefferminz Efraimstochter Langstrumpf ist seit eh und je 9 Jahre alt und lebt wohl bis in alle Ewigkeit in der Villa Kunterbunt! Im Jubiläumsjahr 2020 können sich Pippi-Fans auf viele bunte Aktionen und Geburtstagsfeiern gefasst machen.

Vor allem in Schweden wird die 75-Jahr-Feier gebührend zelebriert. In Göteborg startet das Musical „Pippi på de sju haven“ (Pippi auf den sieben Meeren) bereits zu Weihnachten 2019. In Stockholm führt der berühmte „Circus Cirkör“ ab Juni 2020 eine farbenfrohe Pippi-Vorstellung auf. Das Manuskript hierfür stammt von „Abba“-Björn Ulveus.

Wann kommt der neue Pippi-Film?

Worüber man aber weiterhin nur spekulieren kann, ist der künftige „Pippi-Film“ von Harry Potter-Produzent David Heyman. Eingefleischte Fans können es kaum abwarten, Pippi in einer aktuellen Verfilmung zu erleben. Doch in einem Interview ließ die Enkelin von Astrid Lindgren verlauten, dass dies noch eine ganze Weile dauern wird. „Das Projekt ist fest beschlossen und wir sind überzeugt, dass dies ein moderner, schöner Pippi-Film wird“, sagt Malin Billing zur Zeitung „Göteborg Posten“. Auf ein Datum oder gar eine Jahreszahl will man sich jedoch nicht festlegen.

Die Nachkommen Astrid Lindgrens wachen mit Argusaugen über das literarische Erbe der Autorin und alle Rechte, die damit verbunden sind. Original-Texte dürfen nicht verändert werden, Adaptionen müssen die Botschaft und die Werte widerspiegeln, die Astrid Lindgren im Sinn hatte. Das macht es schwer für alle, die Pippi & Co. für ihre Zwecke einspannen wollen.

In 2020 macht die Astrid Lindgren Company allerdings eine lobenswerte Ausnahme: Pippi Langstrumpf soll im Jubiläumsjahr als Symbol für das schwedische Kinderhilfswerk „Rädda barnen“ stehen. Als stärkstes Mädchen der Welt hat Pippi eine Superkraft, die auf vertriebene, verwaiste und obdachlose Kinder übergehen soll.

Lindgren_deutsche_Ausgaben

Astrid Lindgren mit den deutschen Ausgaben von Pippi Langstrumpf und Die Kinder von Büllerbü. Foto: Astrid Lindgren Aktiebolag

Manuskript zunächst abgelehnt

Das Kinderbuch Pippi Langstrumpf wurde 1945 im schwedischen Verlag Rabén & Sjögren herausgegeben. Bereits 1949 erschien das Werk bei Oetinger in Deutschland. Astrid Lindgren war bei der Erstveröffentlichung 38 Jahre alt, doch sie setzte nicht allein auf eine Karriere als Autorin. Nach Kriegsende begann sie halbtags im Verlag Rabén und Sjögren zu arbeiten und baute schrittweise die Kinderbuchabteilung auf. Sie blieb bis zu ihrer Pensionierung im Jahr 1970.

Schon gewusst? Der Bonnier-Verlag hatte 1944 das Pippi-Manuskript von Astrid abgelehnt. Dem Erfolg von Pippi Langstrumpf tat dies aber keinen Abbruch. Das Buch wurde in 70 Sprachen übersetzt und ist das meist verbreitete Werks Lindgrens.

 

Es liegen bisher noch keine Kommentare vor.

Schreibe einen Kommentar

Facebook
Twitter