Ostern („Påsk“)

„Påsk“ (Ostern) wird im ganzen Land gefeiert. Bis in die 70er Jahre hinein war der Karfreitag ein so genannter stiller Tag, an dem alle Geschäfte geschlossen waren und Trauermusik im Radio gespielt wurde. Außer in sehr religiösen Kreisen wird dies nicht mehr so gehalten, – allerdings sind am Karfreitag weiterhin viele Geschäfte geschlossen. Das lange Osterwochenende beginnt meist schon am „skärtorsdag“ (Gründonnerstag), an dem viele Angestellte früher Feierabend machen. Am Ostersonnabend („påskafton“) ziehen die Kinder oft als Osterhexen verkleidet herum, um Süßigkeiten oder Geld einzusammeln. Karfreitag und Ostermontag sind gesetzliche Feiertage.


Es liegen bisher noch keine Kommentare vor.

Schreibe einen Kommentar