Mit dem Rad um Schwedens größten See

Fahrradfahren, Highlight, Sport, Urlaub in Schweden

Am 3. Juni wurde Schwedens sechster nationaler Radwanderweg eingeweiht: der Vänerleden. Auf 640 Kilometern führt er rund um den namensgebenden See Vänern im Westen des Landes. Die lange Strecke ist in vier Abschnitte unterteilt, die wiederum jeweils aus mehreren Tagesetappen bestehen. So können sich die Radler gut orientieren und eine passende Route für ihr Zeitbudget zusammenstellen. Der Vänerleden folgt mal Radwegen, mal verkehrsarmen Straßen und führt größtenteils über Asphalt und Schotter. Allen Teilstrecken gemeinsam ist die Nähe zum Vänersee, der mit vielen Badestellen aufwartet.

Beim Radfahren offenbaren sich Naturgebiete am Wasser, charmante Städtchen und viele Sehenswürdigkeiten. Zu den Highlights gehören die Schleusentreppe von Sjötorp, der wanderbare Tafelberg Kinnekulle und das Rörstrand-Museum in der Porzellanstadt Lidköping. Immer wieder kommt man an Gaststätten und fahrradfreundlichen Unterkünften vorbei. Ein „nationaler touristischer Fahrradweg” entspricht in etwa einer ADFC-Qualitätsradroute mit mehreren Sternen. Die vom schwedischen Verkehrsamt vergebene Zertifizierung garantiert eine abwechslungsreiche und sichere Route mit regelmäßiger Anbindung an öffentliche Verkehrsmittel. (Quelle: Visit Sweden)

=> Weitere Infos

0 Kommentare

Einen Kommentar abschicken

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Weitere Beiträge

Säffle-Reisebericht

Säffle-Reisebericht

Wunderschöne Tage in Säffle Obwohl seit mehr als 30 Jahren vom Skandinavienvirus infiziert und ständig auf der Suche nach entsprechender Literatur, wurden wir erst im Mai 2003 auf das Nordeuropa-Magazin NORDIS aufmerksam. Und wir waren die Glücklichen, die die Reise...

mehr lesen