Meereskonferenz in Göteborg

Allgemein, Nachrichten

In Göteborg ist die Internationale Meereskonferenz eröffnet worden. Zum Auftakt forderte die schwedische Meeres- und Wasserschutzbehörde, länderübergreifende Information über den Zustand der Meere zu erheben und zur Verfügung zu stellen. Alle Länder sollten ein gemeinsames Bild davon haben, wie der Zustand der Meere gemessen wird. Etwa 70 Abgesandte aus 14 Staaten sowie internationale Organisationen wollen im Rahmen der Konferenz versuchen, sich auf einen solchen gemeinsamen Ansatz zu einigen.

Die Diskussion über Meeresschutz und wirtschaftlicher Meeresaktivität gewinnt aktuell besonders in Göteborg an Gehör. Lokale Medien berichten über umstrittene Pläne der Göteborger Energiegesellschaft über einen Windpark im Hake-Fjord, direkt in der Hafeneinfahrt vor der Stadt.

0 Kommentare

Einen Kommentar abschicken

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Weitere Beiträge

Eine Frau wird General

Eine Frau wird General

Auch beim Militär ist Schweden Vorbild in Sachen Gleichberechtigung der Geschlechter. Das Land bekommt mit Lena Hallin seine erste Generalin. Die Frau aus Jämtland begann ihre Militärausbildung 1980 bei der Luftwaffe. Sie war Commodore beim Luftwaffengeschwader...

mehr lesen
Immobilien in Schweden: Augen auf beim Hauskauf

Immobilien in Schweden: Augen auf beim Hauskauf

Die schier endlose Weite, die geringe Bevölkerungszahl und die Tradition, bevorzugt Holzhäuschen zu bauen, macht schwedische Immobilien für Deutsche alleine schon aus finanzieller Sicht interessant. Egal, ob Ferienhäuschen oder Hauptwohnsitz – Einiges zu beachten gibt...

mehr lesen
Eine Frau wird General

Deutscher Einfluss auf das Schwedische

Die deutsche Sprache, in erster Linie das Niederdeutsche (Plattdeutsche), übte in der Vergangenheit enormen Einfluss auf das Schwedische aus. So haben bis zu 50% aller schwedischen Wörter ihren Ursprung im Deutschen, wobei es sich jedoch zumeist um weniger wichtige...

mehr lesen