Lund: 1000 Jahre Geschichte und modernste Gastronomie

Das schwedische Lund hat 1000 Jahre Geschichte im Gepäck: Mit einem Dom aus dem 12. Jahrhundert und der altehrwürdigen Universität erzählt die Stadt von einer Vergangenheit, als Malmö, Stockholm und Göteborg noch unbedeutende Flecken oder gar nicht erst gegründet waren. Und auch wenn Lund heute nach Fläche und Einwohnerzahl überholt worden ist: Die Stadt lockt seit weiterhin als pittoreske Universitätsstadt und Wirtschaftszentrum in der Öresund-Region. Besuchern der Stadt präsentiert sich Lund vor allem als kulinarisches Schlaraffenland. „Eine Stadt für jeden Geschmack“ ist das Motto des hiesigen Gastgewerbes!

Sozusagen ein Zentrum der Geschmackserlebnisse befindet sich längs und nahe der „Klostergatan“ in Lund, wo man sich mit so ziemlich allem verwöhnen kann, was das kulinarische Herz begehrt. Angefangen bei süßem Backwerk über die Delikatessen der historischen Markthalle bis hin zu hervorragenden Restaurants. Hier finden sich interessante sogenannte „Cross-over-Food“-Konzepte, zum Beispiel Sushi nach Skåne-Art. Schwedische Hausmannskost mit besten Rohwaren, hell gerösteter „Skånerost“-Kaffee frisch aufgebrüht, Backwerk aus dem Steinofen und starke „spirits“ von preisgekrönten Barkeepern – dies findet man alles auf engstem Raum in Lund.

Eine Übersicht über die Gastronomie am Platze bietet eine Datenbank von => Visit Lund. Tipp für den Adventsbesuch: Hier gibt es auch eine Auswahl von Restaurants, die echt schwedische Weihnachtsbuffets anbieten. Eine Platzreservierung empfiehlt sich für dieses kulinarische Erlebnis, das vielerorts bereits Ende November beginnt.

Christmas

„Julbord“ – das schwedische Weihnachtsbuffet. Foto: Carolina Romare/ imagebank.sweden.se

 

Es liegen bisher noch keine Kommentare vor.

Schreibe einen Kommentar

Facebook
Twitter