Leif G.W. Persson: Wer zweimal stirbt

Marktplatz

Leif GW Persson buchtitelDer junge Pfadfinder Edvin campt auf einer kleinen Schäreninsel, wo er und seine Kameraden Pilze sammeln. Ausgerüstet mit einem Körbchen findet er stattdessen einen halbvergrabenen Totenkopf im Wald. Obwohl er erst zehn Jahre alt ist, weiß er sofort, was zu tun ist: Er steckt den Schädel in eine Plastiktüte und türmt aus dem Pfadfinderlager zurück nach Stockholm geradewegs in die Wohnung seines Nachbars :dem berühmt berüchtigten Kommissar Evert Bäckström.

Evert Bäckström, irgendwo zwischen Mitte 40 und Mitte 50, klein, dick und durchaus nicht ganz auf der Höhe der Zeit, was Gleichberechtigung und politische Korrektheit angeht, ist als Kommissar bei der Polizei in Stockholm tätig. Sein Benehmen ist schlecht, sein Instinkt jedoch untrüglich. Er ist der Mann für die harten Fälle: Mord, bewaffneter Raubüberfall und so weiter. Am wenigsten scheut er dabei, sich selbst die Hände schmutzig zu machen.

Teil 4 der Bäckström-Serie von Leif G.W. Persson. Ähnlichkeiten zwischen der fiktiven Figur Bäckström und dem Autor sind kaum zu übersehen: Persson ist dem schwedischen Publikum als genialer, aber grummeliger „TV-Krimsche“ bekannt. In „veckans brott“, der schwedischen Entsprechung für Aktenzeichen XY, zeigte der Professor für Kriminologie jahrelang sein Gespür vor laufender Kamera und verhalf der Polizei in mehreren Fällen zum Durchbruch. 

Verlag: btb, 576 Seiten

0 Kommentare

Einen Kommentar abschicken

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Weitere Beiträge

Marktplatz Immobilien & Hausboote

Marktplatz Immobilien & Hausboote

Der Traum vom eigenen Schwedenhaus ist bei vielen Schweden-Fans lebendig. Von der Stuga am Waldrand bis zur eleganten Villa an See, - oder warum nicht ein Hausboot mit eigenem Liegeplatz im Schärengarten? Auf unserem Marktplatz präsentieren wir Anbieter, die dich auf...

mehr lesen
Hildegard Sakerwalla: Dazugehören

Hildegard Sakerwalla: Dazugehören

Hildegard Sakerwalla, geboren 1941, wuchs in der streng katholischen zwölfköpfigen Familie Kettelhoit in Langenberg bei Velbert auf. Nach den eindrücklich geschilderten Kindheitsjahren in der von Armut und konservativen Werten geprägten Nachkriegszeit wagt sie mit 19...

mehr lesen
Hanna Lindberg: Stockholm Secrets

Hanna Lindberg: Stockholm Secrets

Nach einem Fehler in einem ihrer Artikel hat sich die aufstrebende Journalistin Solveig Berg selbst ins Aus katapultiert. Nun kämpft sie mit einem Blog namens „Stockholm Secrets“ um die Rückkehr ins Berufsleben, immer auf der Suche nach der großen Story. Und diese...

mehr lesen