Längs Göta Kanal per pedes oder mit dem Rad

Auf Treidelpfaden entlang des Göta Kanals. Foto: © AB Göta Kanalbolag

Auf Treidelpfaden entlang des Göta Kanals. Foto: © AB Göta Kanalbolag

Der Göta Kanal hat wieder seine Schleusen für den Schiffverkehr geöffnet, – und in erster Linie denkt man an Segler, Kanalboote und nostalgische Kreuzfahrtschiffe, wenn man über diese romantische Wasserstraße spricht. Doch der Göta Kanal wird immer mehr eine Attraktion zu Lande, denn die historischen Treifelpfade eignen sich perfekt für Ausflüge und Touren per Rad oder per pedes. Entsprechend ist das Angebot an Unterkünften, Fahrradvermietungen und buchbaren Komplett-Arrangements in diesem Jahr weiter ausgebaut worden.

Die Treidelpfade sind schmale Wege am Ufer einer Wasserstraße, auf denen in früheren Zeiten Schiffe mit Pferden oder Muskelkraft – meist stromaufwärts – gezogen wurden. Heute gehören die Pfade entlang des 190 km langen Götakanals zu den beliebtesten Radwegen in ganz Schweden. Neu eröffnete Fahrradverleihstationen und neue Fahrradurlaub-Pakete bieten ab 2014 noch mehr Möglichkeiten für Radtouren am Göta Kanal. Von Juni bis August sorgt der tägliche Radbus zwischen Motala und Karlsborg für den Transfer um den großen See Vättern herum. Auch Wanderer haben den Göta Kanal als abwechslungsreiches Revier mit guter Infrastruktur für sich entdeckt.

Speziell für „Landratten“, die den Götakanal auf ihre Weise aus erkunden wollen, wurde das Portal www.gotakanal.se/de auf Deutsch erstellt. Hier gibt die Kanalgesellschaft über sämtliche Reiseformen und Angebote am und auf dem Göta Kanal Auskunft; von hier geht es auch weiter zu Campingplätzen, Herbergen, Paketlösungen und Karten für die individuelle Planung.

Foto: © Göta Kanalbolaget

Foto: © Göta Kanalbolaget

Es liegen bisher noch keine Kommentare vor.

Schreibe einen Kommentar

Facebook
Twitter