Kultur und Landschaft: So sehen Schwedens neue Geldscheine aus

Das ist Schweden, Nachrichten

Der schwedische 500-Kronen-Geldschein

Die 2005 verstorbene Opernsängerin Birgit Nilsson ziert den 500-Kronen-Geldschein (Foto: Sveriges Riksbank).

Von Oktober 2015 an bringt die schwedische Reichsbank neue Geldscheine in Umlauf. Seit 2011 war dies beschlossene Sache, doch nun wurden die neu gestalteten Banknoten erstmals der Öffentlichkeit vorgestellt.

Als Schweden im Jahr 1661 die ersten Geldscheine herausgab, war es das erste Land, das Papiergeld in Umlauf brachte. Eines zeigten die schwedischen Banknoten schon immer: Stolz. Die Schweden sind stolz auf ihre Könige, auf ihre Schriftsteller, auf ihre Wissenschaftler und vieles mehr. Die aktuellen Scheine zeigen zum Beispiel auf dem 20-Kronen-Schein Selma Lagerlöf und ihre Figur Nils Holgersson.

Auf den neuen Geldscheinen sind durchweg große Kultur-Persönlichkeiten des 20. Jahrhunderts abgebildet, die zugleich in Bezug zu einer schwedischen Region stehen. Damit folgt das neue Geld vom 20- bis zum 1000-Kronen-Schein einem durchgängigen Schema: Die Vorderseite ziert das Portrait der Person, auf der Rückseite sind typische Landschaftsmotive abgebildet:

  • 20 Kronen: Astrid Lindgren / Småland
  • 50 Kronen: Evert Taube / Bohuslän
  • 100 Kronen: Greta Garbo / Stockholm
  • 200 Kronen: Ingmar Bergman / Gotland
  • 500 Kronen: Birgit Nilsson / Skåne
  • 1000 Kronen: Dag Hammarskjöld / Lappland

Demnach gehören Astrid Lindgren und Småland, Ingmar Bergman und Gotland, Great Garbo und Stockholm im Portmonnaie untrennbar zusammen. Erstmals wird auch eine Banknote im Wert von 200 Kronen eingeführt, die die Lücke zwischen 100- und 500-Kronen-Schein schließt. Muster von den neuen Scheinen sind auf der Homepage der schwedischen Reichsbank zu sehen: => Link

Alte Geldscheine verlieren im Juni 2016 ihre Gültigkeit

Ab Oktober 2015 sollen nach dem Zeitplan der „riksbanken“ folgende Banknoten auftauchen: 20-, 50-, 200- und 1000-Kronen. Ab Oktober 2016 folgen dann die 100- und 500 Kronen-Scheine. Neue Münzen sind ebenfalls für 2016 geplant.

Ungültig werden die alten 20-, 50- und 1 000-Kronon-Scheine am 30. Juni 2016, und alte 100- und 500-Kronen am 30. Juni 2017. Dann werden auch die alten Münzen nicht mehr angenommen. Für Schweden-Touristen, die eventuell noch alte Scheine von früheren Reisen zu Hause haben, gilt entsprechend: schnell noch bei Banken oder Wechselstuben umtauschen oder beim Sommerurlaub in Schweden ausgeben.

Kein König mehr auf den Geldscheinen

Was an den Motiven auffällt, ist, dass auf den neuen Geldscheinen keine royale Person mehr zu sehen sein wird. Darüber wird natürlich viel spekuliert. Bedeutet das Fehlen eines Königs auf einem Geldschein vielleicht der Zweifel an der Zukunft der königlichen Familie? Auf jeden Fall bedeuten die neuen Scheine, dass Schweden wohl immer noch nicht daran glaubt, dass es irgendwann einmal Teil der einheitlichen Währungszone wird. Der Euro scheint besonders seit der letzten Finanzkrise wieder in weite Ferne gerückt.

Schon seit 2008 laufen die Vorbereitungen für die neuen Banknoten. Die schwedische Riksbank hatte einen Wettbewerb ins Leben gerufen.

(Mitautor: Lotte)


1 Kommentar

  1. Georg Pletz

    Hej, in Deutschland können keine schwedischen Geldscheine getauscht werden. Von der schwedischen Botschaft in Berlin habe ich die Information erhalten, dass auch nach dem 30. Juni 2016 Geldscheine in Banken getauscht werden können. Georg

    Antworten

Einen Kommentar abschicken

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Weitere Beiträge

Rikskuponger

Rikskuponger

Rikskuponger (Reichsgutscheine) sind Gutscheinheftchen, die manche Arbeitgeber an ihre Angestellten verteilen. Sie gelten in etwa 14.000 Restaurants und Supermärkten als Zahlungsmittel. 4,5 % der Arbeitnehmer, vor allem Angestellte in Grosstadtregionen, bezahlen mit...

mehr lesen