Krebspatienten suchen alternative Heilmethoden in Deutschland

Allgemein, Nachrichten

Ein Streit um die Kostenübernahme von alternativen Krebs-Therapien in Deutschland wird vor dem schwedischen Verwaltungsgericht verhandelt. Fünf Patienten haben in erster Instanz die Rückerstattung der Kosten für die so genannte Hyperthermie eingeklagt. Doch nun geht die schwedischen Krankenkasse – „försäkringskassa“ – in Berufung.

Grundsätzlich können Patienten auf Übernahme der Kosten zählen, wenn sie sich in einem anderen EU-Land behandeln lassen. Bei alternatven Therapien ist dies jedoch mitnichten selbstverständlich. Die Hyperthermie bei Krebsleiden, die Tumore zerstören soll, gilt in Schweden als unkonventionelle Methode, der es an wissenschaftlich gesicherten Erkenntnissen fehlt. Radio Schweden berichtet von zahlreichen Abschlägen, wenn Krebs-Patienten solche alternativen Heilmethoden in Deutschland ausprobieren wollten.

Die Hyperthermie wird unter anderem in mehreren Universitätskliniken in Deutschland und in den USA angewandt.

0 Kommentare

Einen Kommentar abschicken

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Weitere Beiträge

Blåbärskaka (Blaubeerkuchen)

Vermisste Touristen im Fjäll

Im nordischen Sommer sind viele Touristen abseits der Wege unterwegs, - und die meisten kommen sicher durch die Wildnis im "fjäll", der unwegsamen Bergregion zwischen Schweden und Norwegen. Kritisch ist die Lage aber aktuell für einen Norweger und einen Dänen, die in...

mehr lesen
Blåbärskaka (Blaubeerkuchen)

Graved Lachs

für ca. 5 Personen 1000 g frisches Lachsfilet mit Haut 100 g Zucker 150 g grobes Salz weiße Pfefferkörner Dill Den Fisch entschuppen und Filetieren, ohne die Haut zu entfernen. Das grobe Salz mit Zucker, zerdrückten weißen Pfefferkörnern und reichlich Dill mischen und...

mehr lesen