Krankenstand in Schweden steigt weiter an

Allgemein, Nachrichten

Die schwedische Sozial- und Krankenversicherung, „försäkringskassan“, beobachtet einen starken Anstieg des Krankenstandes in Schweden. Seit 2010 sind die Krankschreibungen um 35 Prozent auf 138.000 per Monat gestiegen. Auffällig: vor allem Jüngere und Frauen sind häufiger krank. Beunruhigend ist auch die Zunahme von psychischen Erkrankungen. Sie seien für 20-29-jährige schon die häufigste Ursache für kurzfristige Krankschreibungen.

Hinter den Zahlen wird zunehmender Stress auf dem Arbeitsmarkt vermutet, – aber auch die Tatsache, dass der Krankenstand 2010 seinen historischen Tiefstand erreicht hatte.

0 Kommentare

Einen Kommentar abschicken

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Weitere Beiträge