Wetter und Klima in Schweden

Das ist Schweden, Geographie, Wissenswertes

Wetter in Schweden

Im Jahre 1873 wurden die Grundsteine von R.Rubinson zur operationellen Wettervorhersage im Auftrage der Universität Uppsala, für Schweden gelegt.
Heute zuständig für Wettervorhersagen in Schweden ist in 1. Linie das SMHI – Schwedisches, meteorologisches und hydrologisches Institut. Diese Behörde ist dem Umweltministerium unterstellt. Das SMHI liefert zuverlässige Wetter-, Wasser- und Klimadaten. Gewonnen werden diese durch: Messstationen, Ballons, Fahrzeuge, Bojen, Flugzeuge, Wetterradar, Satelliten und Blitzortungssysteme. Alle eingehenden Informationen werden durch moderne Hochleistungsrechner gesteuert. Das SMHI bietet folgende Produkte und Dienste an: Allgemeine Wetterprognosen, Analysen, Untersuchungen, Statistiken, Gutachten, Klimastudien und Forschungsaufträge.

Wie üblich in Schweden, werden auch z.B. die jährlichen Umsätze von ca. 530 Mio. Kronen benannt. Die Zahl der Angestellten beträgt ca. 550 Mitarbeiter landesweit.

Zu den Prognosediensten gehören z.B.:
Landwetterprognosen, Bergwettervorhersagen, Erstellung von Eiskarten, hydrologische Prognosen und Unwetterwarnungen.
Z.Zt. gibt es in Schweden 15 Stationen für Landwettervorhersagen, von N nach S; 16 Stationen zur Messung von Temperaturen; sowie 15 Stationen für Seewetterprognosen und 5 weitere im Nordseebereich (Schweden zugehörig).

Das SMHI ist außerdem sehr wichtig als Funktion in der Ortung und Bekanntgabe für die Rettungsdienste, z.B. Öl- und Chemikalien in Luft und Sauerstoff / Überschwemmungen / bei Bränden, besonders Waldbränden / Kernkraftunfällen und Kernkraftexplosionen

Das SMHI steht in ständigem Kontakt und pflegt die Zusammenarbeit mit internationalen Einrichtungen gleicher und ähnlicher Fachgebiete weltweit.
Der SMHI- Hauptsitz befindet sich derzeit in Norrköping.

Klima in Schweden

Aufgrund der großen Nordsüdausdehnung vom 69° nördlicher Breite des Polarkreises bis 55° nördlicher Breite im Süden des Landes zeigt das Klima starke Unterschiede. Es finden sich hier mehrere Klimazonen. Insgesamt ist es wärmer, als nach der Breitenlage zu erwarten wäre, was man z.B. in Nordamerika sehen kann. Durch den Gebirgswall gen Norwegen liegt Nordschweden im Windschatten (Lee) der nordatlantischen Westwinde und im Einflussbereich der Hochdruckzonen über Russland und hat daher kontinentales Klima. Eine Ausnahme bildet allerdings der südwestliche Küstenstreifen.

Der warme, trockene Sommer kann selbst am Polarkreis noch Temperaturen von 30º C erreichen. Die langen, schneereichen Winter ermöglichen im Norden Temperaturen von bis zu -40ºC und zwischen -20ºC bis – 30ºC im Süden Schwedens. Der Bottnische Meerbusen ist bis über fünf Monate vereist. Die Niederschlagsmengen nehmen im Allgemeinen von Ost nach West zu; in Südschweden von ca. 470mm (Ostsee), bis über 1000mm (Kattegat), sonst von rund 400mm (Ostsee) bis über 2000mm (skandinavisches Gebirge). Groß sind die jahreszeitlichen Lichtunterschiede, Strahlungsintensität und Sonnenscheindauer.

15% des Landes liegen nördlich des Polarkreises, das bedeutet: Mitternachtssonne von Mitte Juni bis Mitte Juli und zwei Monate Winterdunkelheit.
Die Sommer des Nordens sind kürzer als die des Südens und liegen im Durchschnitt bei Temperaturen von ca. 12 bis 14ºC im Norden und ca. 16 bis 18ºC im Süden. Ein trockenes und besonders warmes Klima zeigt sich auf der Insel Öland.

Hier einige Klimadaten von Stockholm (44m über dem Meeresspiegel)

 Monat mittl. tägl.
Temp. max.
in ºC
mittl. Nieder-
schlagsmenge
in mm
mittl. Anzahl
d. Tg. mit
Niederschlag
mittl. tägl.
Sonnenschein-
dauer in Std
Januar

-1,0

46

10

1,3

April

8,3

33

7

6,8

Mai

14,6

36

7

8,7

Juli

21,8

 61

9

9,1

August

20,2

 77

10

7,3

Oktober

9,0

50

9

2,8

Dezember

1,9

60

11

0,7

Klimadaten von Göteborg ( 31m ü. d. M.)

Monat mittl. tägl.
Temp. max.
in ºC
mittl. Nieder-
schlagsmenge
in mm
mittl. Anzahl
d. Tg. mit
Niederschlag
mittl. tägl.
Sonnenschein-
dauer in Std
Januar

1,0

57

10

1,8

April

9,2

40

8

7,2

Mai

15,5

39

7

8,3

Juli

21,1

84

11

8,7

August

20,1

80

11

7,7

Oktober

10,8

75

11

3,3

Dezember

3,5

 61

12

0,9

Klimadaten von Karesuando (327m ü. d. M., nordöstlich von Kiruna)

Monat mittl. tägl.
Temp. max.
in ºC
mittl. Nieder-
schlagsmenge
in mm
mittl. Anzahl
d. Tg. mit
Niederschlag
mittl. tägl.
Sonnenschein-
dauer in Std
Januar

– 9,5

22

6

0

April

1,6

20

5

5,7

Mai

7,5

27

6

6,3

Juli

19,1

65

9

7,7

August

16,0

61

10

5,2

Oktober

1,5

28

7

2,4

Dezember

– 7,5

26

7

0

Quelle der Tabellen: Brockhaus Enzyklopädie

 

(Autor: Gaby Scheirer)

0 Kommentare

Einen Kommentar abschicken

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Weitere Beiträge

Pepparkakor (Pfefferplätzchen)

Das Krebsfest („Kräftskiva“)

Kein eigentlicher Feiertag, vielmehr eine jahreszeitliche Tradition ist das Krebsessen Ende August. Das Fest "Kräftskiva" findet dann statt, wenn es frische Krebse zu kaufen gibt. Das Fest beruht auf dem Umstand, das die Bauern früher stets im August fette Krebse aus...

mehr lesen
Södermanland

Södermanland

Södermanland, oder Sörmland, wie die Provinz südlich Stockholms auch genannt wird, das sind nicht die großflächigen Wälder, imposante Gesteinsformationen, aufregende Bergpanoramen oder reißende Flüsse. Und doch ließ Selma Lagerlöf ihren Nils Holgersson hingerissen...

mehr lesen